Suchergebnis

Jesu rückt „Ver-rücktes“ wieder zurecht

Jesu rückt „Ver-rücktes“ wieder zurecht

In zahlreichen Gottesdiensten haben in Spaichingen die Christen Weihnachten gefeiert. An Heiligabend im Krippenspiel und dem Heiligabend-Gottesdienst sowie in der Christmette auf dem Berg und in der Stadtpfarrkirche, an den Feiertagen in Vormittagsgottesdiensten.

In der evangelischen Kirche wurde der erste Gottesdienst des Heiligen Abends von Pfarrer Johannes Thiemann gehalten und vom Chor „Choropax“, unter der Leitung von Edgar Blaas, umrahmt.

Sprechgesang war eine eindrückliche Form, Regungen und Abgründe der Passion fühlbar zu machen.

„Dann… kreu… zig… ten… sie… ihn…“

Mut zu Neuem bewiesen hat der katholische Kirchenchor am Sonntagabend unter der Leitung von Georg Fehrenbacher mit der Umsetzung der von Peter Planyavsky 1988 vertonten Markus-Passion. Der „musikalische Kreuzweg“ ließ die zahlreichen Zuhörer gespannt lauschen.

Von der „Morgendämmerung des Glaubens“ sprach Pfarrer Robert Aubele bei seiner Einführung in das zeitgenössische Chorwerk. Das Markus-Evangelium werde von Religionsforschern auf das Jahr 70 nach Christi Geburt datiert und ist mit 16 Kapiteln das kürzeste der vier kanonischen ...


Auch optisch ein Erlebnis war das Krippenspiel am Heiligen Abend in der Spaichinger Stadtpfarrkirche.

Geist von Weihnachten soll überdauern

Hektik, Hass, Angst – die beiden Spaichinger Geistlichen, Robert Aubele für die katholische und Johannes Thiemann für die evangelische Gemeinde, haben in ihren Weihnachtspredigten aktuelle Befindlichkeiten der Gesellschaft aufgegriffen. Und in ihren Worten nach Auswegen gesucht aus um sich greifenden negativen Entwicklungen der Gegenwart.

Johannes Thiemann, Pfarrer der evangelischen Gemeinde, hat seine Predigt am Heiligen Abend mit einem Text aus Titus 2, 11-14 begonnen, in dem es um die heilsame Gnade Gottes geht, welche uns ...

Die "Schlossherrin" wird Warmblut-Siegerstute 2007

Ellwangen - "Schlossherrin" aus der Zucht von Elmar Fideler in Allmendingen heißt die Warmblut-Siegerstute beim Kalten Markt 2007. Bei den Kaltblut-Stuten lag "Venus" von Klaus Ebert in Abts-gmünd-Wilflingen vorne. Das beste Gespann stellte mit einer Kleinpferde-Freizeitanspannung Brigitte Baur aus Schwäbisch Gmünd.

92 Stuten haben sich beim Kalten Markt 2007 gestern dem Preisgericht vorgestellt. Das Preisgericht vergab 88 erste und vier zweite Preise.