Suchergebnis

Torjubel

Bayern machen Königsklassen-Rekord perfekt

Sechs Spiele, sechs Siege - der FC Bayern hat mit einer Rekord-Gruppenphase in der Champions League seine Ergebniskrise in der Bundesliga abgeschüttelt.

Beim 3:1 (2:1) gegen Tottenham Hotspur beklagten die Münchner aber eine womöglich schwere Verletzung des Torschützen Kingsley Coman. Der Franzose verletzte sich kurz nach seinem Führungstreffer (14. Minute) vermutlich am linken Knie. Vor 70.000 Zuschauern sorgten Thomas Müller (45.) und Philippe Coutinho (64.

Trainer Hansi Flick sitzt auf dem Podium

FC Bayern ohne Lewandowski und Müller

Ohne Robert Lewandowski startet der FC Bayern München in sein Champions-League-Heimspiel gegen Tottenham Hotspur. Der zehnmalige Saisontorschütze in der Königsklasse sitzt am Mittwoch ebenso wie Thomas Müller und Leon Goretzka zunächst auf der Bank. „Lewy hat alle Spiele gemacht“, nannte Trainer Hansi Flick vor dem Anpfiff beim TV-Sender Sky als Grund für den Verzicht auf Lewandowski in der Startelf. „Er hat ein toughes Programm gehabt. Deswegen war es heute auch wichtig, mal zu sehen, was die Alternative zu Lewy ist.

Hansi Flick spricht auf einer Pressekonferenz

Selbstvertrauen holen: FC Bayern freut sich auf Tottenham

Der FC Bayern freut sich nach zwei Niederlagen im Bundesliga-Alltag ganz besonders auf den Auftritt auf Europas Gala-Bühne. Am letzten Spieltag der Gruppenphase der Champions League möchten die Münchner am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) gegen Tottenham Hotspur mit einem Rekord Schwung für die Bundesliga holen.

„Wir wollen mit einem Sieg zurück in die Spur“, sagte der frühere Weltmeister Thomas Müller. Auch Trainer Hansi Flick hofft auf eine Trendwende: „Die Partie ist ein wichtiger Schritt, um das Ganze positiv umzustoßen.

Hansi Flick

Bayern will gegen Spurs mit Rekord zurück in Erfolgsspur

Der FC Bayern freut sich nach zwei Niederlagen im Bundesliga-Alltag ganz besonders auf den Auftritt auf Europas Gala-Bühne.

Am letzten Spieltag der Gruppenphase der Champions League möchten die Münchner am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) gegen Tottenham Hotspur mit einem Rekord Schwung für die Bundesliga holen.

„Wir wollen mit einem Sieg zurück in die Spur“, sagte der frühere Weltmeister Thomas Müller. Auch Trainer Hansi Flick hofft auf eine Trendwende: „Die Partie ist ein wichtiger Schritt, um das Ganze positiv umzustoßen.

Hansi Flick

Bayern gegen Tottenham: Flick fordert „Erfolgserlebnis“

Von besonderem Druck oder großem Ärger über die Münchner Tor-Tristesse war bei Hansi Flick nichts zu spüren.

Nachdem der Bayern-Trainer den Königsklassen-Jahresabschluss gegen Tottenham Hotspur zum Signal für eine Trendwende ausgerufen hatte, gönnte sich der 54-Jährige entspannt einen Kaffee und eine Breze. „Wir brauchen ein Erfolgserlebnis und wollen ein gutes Spiel zeigen. Das ist ein wichtiger Schritt, das Ganze positiv umzustoßen“, sagte Flick vor dem anvisierten Rekord einer makellosen Gruppenphase mit sechs Siegen.

Sebastian Andersson

„Phänomen“ Andersson als Union-Symbol - Dahlin-Ratschläge

Die direkte Konkurrenz von Sebastian Andersson könnte kaum prominenter sein. Auf vier Kopfballtreffer kommt in dieser Bundesliga-Saison ansonsten nur Bayerns Robert Lewandowski, mit insgesamt acht Toren liegt der Stürmer des 1. FC Union Berlin gleichauf mit Dortmunds Marco Reus.

Nicht erst seit seinem Doppelpack zum 2:0 gegen den 1. FC Köln befindet sich Andersson damit auf den Spuren seines Beraters Martin Dahlin, der als Ex-Bundesligaprofi mit insgesamt 60 Treffern wichtigen Einfluss auf ihn hat.

Verzweiflung

Rückschläge auch unter Flick - Kimmich fast verzweifelt

Die nur kurzfristig unter Hansi Flick zurückgekehrte heile Welt beim FC Bayern ist schon wieder dahin.

Nach der zweiten Niederlage am Stück beim 1:2 (0:0) im Bundesliga-Spitzenspiel beim Tabellenführer Borussia Mönchengladbach schoben die Stars des Rekordmeisters auch beim öffentlichen Training noch Frust. „Das ist schon das zweite Mal hintereinander. Das ärgert mich unendlich. Ich könnte durchdrehen“, klagte Joshua Kimmich, der am Tag nach dem wieder unglücklichen Misserfolg Autogramme schrieb.

Timo Werner

RB-Stürmer Werner jagt Lewandowski und die Meisterschaft

Für Popstar Robbie Williams ist Timo Werner schlicht unbezahlbar. Nach dem Doppelpack des Nationalspielers beim 3:1 (1:0) von RB Leipzig gegen die TSG 1899 Hoffenheim zeigte sich selbst der britische Sänger enorm beeindruckt.

„Er ist sehr schnell und sehr teuer. Im Moment kann ihn sich niemand leisten“, sagte Williams bei der Spendengala „Ein Herz für Kinder“ und schaute den am Abend ebenfalls nach Berlin gereisten Werner dabei wie ein schwer entzückter Fußball-Fan an.

Gladbach-Heimsieg im Topspiel

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Der FC Bayern München ist auf dem Weg zurück in die Krise. Der Fußball-Rekordmeister verlor den Bundesliga-Klassiker bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2 (0:0) und hat nach der zweiten Niederlage in Folge als Tabellensiebter bereits sieben Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter.

Der Zweite RB Leipzig gewann mit 3:1 (1:0) gegen die TSG Hoffenheim. Borussia Dortmund kletterte durch ein 5:0 (1:0) gegen Fortuna Düsseldorf auf den dritten Platz.