Suchergebnis

Der Nürnberger Fabian Schleusener verdeckt sich sein Gesicht

Trotz „Heiligenstatus“: Schleusener bleibt großes FCN-Rätsel

Fabian Schleusener ist beim „Club“ ein Rätsel, auch für den neuen Trainer Robert Klauß. Der Offensivspieler genießt bei den Fans des 1. FC Nürnberg seit seinem umjubelten Rettungstor in allerletzter Sekunde im Relegationsrückspiel gegen den FC Ingolstadt im Sommer „Heiligenstatus“, wie Klauß weiß. Aber dauerhaft zündet der 29 Jahre alte Schleusener auch in dieser Saison nicht im Trikot der Nürnberger, die nach drei sieglosen Partien 2021 an diesem Sonntag (13.

Nürnberg erneut in Kurzarbeit: Profis verzichten auf Geld

Der 1. FC Nürnberg geht erneut in Kurzarbeit. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte, betrifft das vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie einen Großteil der Mitarbeiter. Zudem verzichte die „Club“-Mannschaft von Trainer Robert Klauß auf Teile ihrer Bezüge.

„Wir haben eine Lösung gefunden, die mich sehr freut. Die Bereitschaft, auf Geld zu verzichten, war von Anfang an vorhanden. Die Mannschaft ist sich ihrer Verantwortung bewusst“, sagte Sportvorstand Dieter Hecking, der in den vergangenen Tagen mit jedem ...

Ein Fußball fliegt ins Netz

„Qualität“ entscheidet: 1. FC Nürnberg verliert in Bochum

Der 1. FC Nürnberg hat nach einer vergebenen Großchance von Mittelstürmer Manuel Schäffler eine vermeidbare Niederlage beim VfL Bochum kassiert. Beim 1:3 (1:1) war der „Club“ am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga nach der Pause drauf und dran, den Sprung der Gastgeber an die Tabellenspitze zu verhindern. Dann aber schlug Routinier Robert Tesche (73./83. Minute) zweimal für den VfL zu, der so die Stärke eines Topteams nachwies.

„In der zweiten Halbzeiten hatten wir bis zum Gegentor eine gute Phase mit Situationen, die wir nutzen ...

VfL Bochum - 1. FC Nürnberg

Fünfter Sieg in Serie: Bochum Zweitliga-Spitzenreiter

Der VfL Bochum hat sich vorübergehend an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga gesetzt. Der VfL besiegte den 1. FC Nürnberg 3:1 (1:1) und holte damit den fünften Sieg in Serie. Das Team von Trainer Thomas Reis zog damit mit nun 32 Punkten aus 16 Spielen am Hamburger SV vorbei.

Routinier Robert Tesche besiegelte mit einem Doppelpack (73. Minute/83.) den verdienten Sieg. Robert Zulj (31.) hatte zuvor unmittelbar nach dem überraschenden Rückstand durch Nürnbergs Manuel Schäffler (29.

Felix Lohkemper jubelt

Warten auf den „Big Point“: Nürnberger Versuch in Bochum

Robert Klauß will beim 1. FC Nürnberg mehr. Der jüngste Achtungserfolg gegen den Hamburger SV war gut und schön, aber die Sehnsucht nach einem echten „Big Point“ gegen ein Topteam der 2. Fußball-Bundesliga wurde mit dem jüngsten 1:1 wieder nicht erfüllt.

Die nächste Chance bietet sich aber gleich am Samstag (13.00 Uhr) auswärts gegen den nächsten Aufstiegskandidaten, den VfL Bochum. „Wir haben das Ziel, so ein Spiel auch mal zu gewinnen“, verkündete Klauß am Freitag.

Bakery Jatta und Enrico Valentini

Schweinsteiger „zufrieden“: Nürnberg beendet HSV-Siegesserie

Tobias Schweinsteiger fühlte sich nach seinem Debüt als Chef an der Seitenlinie ziemlich gut. Angeleitet vom 38 Jahre alten Co-Trainer beendete der 1. FC Nürnberg am Samstag die kleine Siegesserie des Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga. Der Tabellenführer musste sich nach zuletzt vier Erfolgen am Stück mit einem 1:1 (1:1) in Franken begnügen.

„Wir können zufrieden sein“, kommentierte Schweinsteiger, der den nach seiner Roten Karte in Heidenheim für eine Partie gesperrten Cheftrainer Robert Klauß beim Coaching ersetzte.

1. FC Nürnberg - Hamburger SV

„Club“ stoppt den HSV mit einem Unentschieden

Angeleitet von Co-Trainer Tobias Schweinsteiger hat der 1. FC Nürnberg die kleine Siegesserie des Hamburger SV beendet. Die Hanseaten mussten sich am Samstag nach zuletzt vier Erfolgen mit einem 1:1 (1:1) in Franken begnügen, bleiben aber Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga.

Torjäger Simon Terodde glich in der 33. Minute mit seinem 16. Saisontreffer die Nürnberger Führung durch den sehr agilen Mittelfeldspieler Fabian Nürnberger (14.

Rot

Gesperrt: Nürnberger Trainer Klauß fiebert in Loge mit

Trainer Robert Klauß wird trotz seiner Sperre die Fußball-Profis des 1. FC Nürnberg so normal wie möglich auf das Heimspiel gegen Zweitliga-Spitzenteam Hamburger SV vorbereiten.

Er werde bis 30 Minuten vor dem Anpfiff des Heimspiels am 9. Januar (13.00 Uhr) bei der Mannschaft sein und auch wie üblich die Ansprache halten. Das Spiel selbst werde er dann aus einer Loge im Max-Morlock-Stadion „über sich ergehen lassen“ müssen, sagte der 36-Jährige.

Robert Klauß

Nürnberg will HSV mit Heckings „Input“ stressen

In der Vorbereitung auf die große Prüfung gegen den Hamburger SV war Dieter Hecking als Tippgeber beim 1. FC Nürnberg mehr gefragt als sonst. „Er konnte ein-, zweimal mehr in dieser Woche Input geben“, berichtete Trainer Robert Klauß vor dem Zweitligaspiel am Samstag (13.00 Uhr), das beim „Club“ nicht nur für Sportvorstand Hecking speziell wird. Der 56-Jährige war in der vergangenen Saison HSV-Coach - und sein Assistent in Hamburg war Tobias Schweinsteiger.

Virgil Misidjan

1. FC Nürnberg: Offensivspieler Misidjan zu PEC Zwolle

Offensivspieler Virgil Misidjan verlässt den 1. FC Nürnberg und wechselt zurück in seine niederländische Heimat. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, spielt der 27-Jährige künftig für den Erstligisten PEC Zwolle. Details zur Vertragsdauer wurden nicht bekanntgegeben.

Misidjan war im Sommer 2018 von Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien zum „Club“ gewechselt. In Nürnberg absolvierte er nur 26 Ligaspiele, wurde dabei immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen.