Suchergebnis

Alexandra Maria Lara

Alexandra Maria Lara empfiehlt Krimis

Schauspielerin Alexandra Maria Lara (40) entspannt gerne beim Lesen. „Ich liebe einen guten Krimi“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

„Ich bin zum Beispiel verrückt nach den Romanen von J.K. Rowling, die sie unter dem Pseudonym Robert Galbraith geschrieben hat.“ Vor Kurzem habe sie „Weißer Tod“ fertig gelesen - einer der besten Krimiromane überhaupt.

„Ich bin immer auch ein bisschen traurig, wenn ein gutes Buch sich dem Ende neigt“, sagte Lara.

Bilder schießt sie zwar nicht, aber Petra Durst-Benning porträtiert in ihrem neuen Werk eine Fotografin.

Petra Durst-Benning: „Ich will graben, wühlen und entdecken“

Mehr als 2,5 Millionen Romane hat sie verkauft, die schwäbische Erfolgsautorin Petra Durst-Benning. Historische Themen stehen im Mittelpunkt ihrer mittlerweile 20 Bücher. In ihrer jüngsten Saga „Die Fotografin“ schildert die Schriftstellerin das Leben einer Fotografin um die Jahrhundertwende. Der zweite Band erscheint am 8. April, begleitet von einer umfangreichen Leserreise. Dieter Oßwald hat sich mit Petra Durst-Benning über ihre Leidenschaft für geschichtliche Themen und das Schreiben unterhalten.

Robert Galbraith: «Weißer Tod»

Cormoran Strike und ein perfides Spiel hinter den Kulissen

London kurz vor der Eröffnung der Olympischen Spiele: Politik und Polizei haben alle Hände voll zu tun mit Organisation und Absicherung des sportlichen Highlights.

Dem seit seinem jüngsten Fall („Die Ernte des Bösen“, 2016) zwar äußerst populären, aber wie immer klammen Privatdetektiv Cormoran Strike kommt der Anruf des Kulturministers deshalb sehr zupass. Jasper Chiswell wird erpresst. Er fürchtet einen Skandal - was in diesen Tagen internationaler Aufmerksamkeit besonders fatal wäre.

J.K. Rowling

Promi-Geburtstag vom 31. Juli 2017: J.K. Rowling

Joanne K. Rowling ist eine unter Millionen, die es geschafft hat, von der Hobby-Schriftstellerin zur Bestseller-Autorin aufzusteigen. Heute wird sie 52 Jahre alt.

Anfang der 90er Jahre saß Rowling in Edinburgh: Geschieden, alleinerziehend und Sozialhilfeempfängerin. Während einer Zugfahrt soll ihre Idee von einem Waisenjungen in einem Zauberinternat entstanden sein. Ab diesem Zeitpunkt schrieb sie in jeder freien Minute an ihrem ersten Buch.

Donna Leon

Von stillen Wassern und der Anatomie des Teufels

Der Deutsche liebt seinen Krimi - trotz einer mitunter schwer zu ertragenden Wirklichkeit, die belegt: Das Böse hat einen festen Platz in der Gesellschaft.

Selbst die amerikanische Autorin Donna Leon, die größte Erfolge mit ihren Kriminalromanen erzielt, ist nach eigenen Worten darüber schockiert, „dass wir es unterhaltsam finden, unseren Mitmenschen dabei zuzusehen, wie sie leiden“ („buchreport“ 1/2017). Möglich, dass es die Auflösung, das meist „gute Ende“ der fiktiven Literatur ist, das für Erleichterung oder Spannungslösung ...

J.K. Rowling

J.K. Rowling arbeitet an zwei neuen Romanen

Die britische Erfolgsautorin und „Harry Potter“-Erfinderin J.K. Rowling (51) arbeitet nach eigenen Angaben gleich an zwei neuen Büchern.

Eines solle unter ihrem eigenen Namen herauskommen, das andere unter ihrem Pseudonym Robert Galbraith, schrieb Rowling auf Twitter. Sie wisse aber noch nicht, welches zuerst fertig werde. Ihr letzter Galbraith-Roman „Career of Evil“ (2015) erschien 2016 unter dem deutschen Titel „Die Ernte des Bösen“.

Rowling schrieb am Mittwoch zugleich, dass es keinen Roman um Newt Scamander geben ...

Joanne K. Rowling

J.K. Rowling arbeitet an zwei neuen Romanen

„Harry-Potter“-Erfinderin J.K. Rowling arbeitet nach eigenen Angaben gleich an zwei neuen Büchern. Eines solle unter ihrem eigenen Namen herauskommen, das andere unter ihrem Pseudonym Robert Galbraith, schrieb Rowling auf Twitter. Ihr letzter Galbraith-Roman „Career of Evil“ erschien 2016 unter dem deutschen Titel „Die Ernte des Bösen“. Rowling schrieb zugleich, dass es keinen Roman um Newt Scamander geben werde - sondern „

J.K. Rowling

Galbraiths alias Rowlings „Die Ernte des Bösen“

Schock für Robin Ellacott: Statt Wegwerfkameras für ihre bevorstehende Hochzeit nimmt sie ein Paket in Empfang, das ein abgetrenntes Frauenbein enthält. Das ist selbst für die gewöhnlich toughe Mitarbeiterin des Londoner Privatdetektivs Cormoran Strike zu viel. Was sie jedoch nicht davon abhält, gemeinsam mit Strike nachzuforschen.

Für den dritten Fall des ungleichen Ermittlerpaars hat sich Robert Galbraith alias Joanne K. Rowling (50) eine perfide Geschichte ausgedacht, in der gleich mehrere Psychopathen „Die Ernte des Bösen“ ...

Krimi

Das Krimi-Jahr 2016

Commissario Brunetti kehrt zurück, Bruno, der Chef de Police aus dem Périgord, wird erwartet, und auch Cormoran Strike, Sara Linton, Will Trent und viele andere haben sich angesagt: Das Jahr 2016 wird wieder ein Sammelplatz der Krimi-Helden - der altbekannten.

Hinzu werden sich Neueinsteiger gesellen, von denen sicher nicht allzu viele „Eintagsfliegen“ bleiben. Denn Verlage und Autoren wissen um den Reiz und Erfolg der Serien, die Polizisten, Detektive, Anwälte, Mediziner und Hobby-Schnüffler samt privatem Umfeld in den Mittelpunkt ...

J. K. Rowling

Die Promi-Geburtstage vom 31. Juli 2015: J.K. Rowling

Die Geschichte ist einfach zu schön, um sie nicht immer wieder zu erzählen. Eine arbeitslose, alleinerziehende Frau in Edinburgh muss in ihrer Wohnung frieren und sitzt deshalb viel im Café. Dort schreibt sie ein Buch, während das Töchterchen im Wagen schläft.

Nach fünf Jahren Arbeit erscheint der erste Roman über einen Zauberlehrling - und macht die Frau zur Bestseller-Autorin und zum internationalen Star. Natürlich ist die Rede von Joanne Kathleen Rowling, bekannter als J.