Suchergebnis

 Spaniens Staatsoberhaupt, König Felipe und seine Familie, Königin Letizia und die beiden Töchter Kronprinzessin Leonor (links)

Urlaub vom Regieren in schwierigen Zeiten

Urlaub machen in Zeiten von Corona: Gerade für Spitzenpolitiker ist das eine heikle Angelegenheit. Nach politischen Großereignissen wie dem mehr als 91 Stunden dauernden Sondergipfel in Brüssel dürfte sich allerdings zumindest der eine oder andere Staats- und Regierungschef nach ein bisschen Erholung sehnen. Wer plant was in diesem sehr besonderen Sommer? Ein Überblick:

Italien: Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte hat zwar wegen der Corona-Pandemie harte Monate mit nächtlichen Krisensitzungen hinter sich – er wäre vermutlich ...

Nina Menegatto ist bald Königin des Kleinstaats Seborga.

Eure Hoheit: Allgäuerin wird bald zur Königin gekrönt

Das Reich der Prinzessin liegt malerisch auf einem Berg hoch über der italienischen Riviera. Nina Menegatto führt stolz durch die Gassen von Seborga - einem Dorf, das sich selbst zum Kleinstaat erklärt hat.

Im November wählten die rund 300 Einwohner die aus Kempten stammende 41-Jährige zur neuen Regentin. Am 20. August soll die Allgäuerin gekrönt werden.

Dokumente aus dem 18. Jahrhundert belegten, dass Seborga nie rechtmäßig der italienischen Staatsmacht unterstellt worden sei, behaupten die Verfechter des Mini-Staates.

Nonstop vom Bodensee auf die griechischen Inseln

Nonstop vom Bodensee und aus dem Allgäu auf die griechischen Inseln

Mit Blumensträußen für die Crew und Sonnencreme für die gebuchten Passagiere hat der Bodensee-Airport Friedrichshafen am Mittwoch den Erstflug von Corendon Airlines auf die Insel Rhodos empfangen.

Wie die Aiport GmbH mitteilt, ist die Urlaubsinsel Rhodos mit zwei wöchentlichen Flügen (Mittwoch/Sonntag) wieder mit Friedrichshafen verbunden. Zum Einsatz kommen Flugzeuge vom Typ Boeing 737-800. Außerdem fliegt Corendon seit Freitag, 3. Juli, zweimal wöchentlich von Friedrichshafen aus Heraklion auf Kreta an.

So lag der entsorgte Müll mit Altöl in einem Waldstück in der Nähe des Grillplatzes Riviera.

Altöl und weiteren Müll entsorgt

Ein großes Ärgernis hat das Forstamt der Stadt Villingen-Schwenningen in der Nähe des Grillplatzes an der Riviera nicht weit von der Romäusquelle jüngst wieder im städtischen Wald entdecken müssen. Der Fundort liegt grob gesagt zwischen Villingen und Unterkirnach.

„Neben den schon üblichen Fundstücken, wie Folien, Hausgeräte, Hausmüll, Lautsprecher, war auch Altöl dabei“, teilt die Stadtverwaltung mit. Der offenstehende Eimer mit Altöl und der Fünf-LiterÖlkanister sei von Forstamtsleiter Tobias Kühn umgehend sichergestellt worden, ...

Person liest in einer Hängematte

Vergoldetes Zuhause — Wer vom Sommerurlaub daheim profitiert

Warum in die Ferne schweifen, wenn man es sich auch in den eigenen vier Wänden gemütlich machen kann? Viele Menschen scheinen aus der Corona-Krise eine Tugend zu machen, indem sie ihre unverhoffte Freizeit oder eine abgesagte Reise für die Verschönerung des eigenen Zuhauses nutzen. Gartenmöbel, Hängematten oder sogar ein Pool — mancher Hersteller verzeichnet gerade jetzt eine gestiegene Nachfrage. Allerdings bedeutet auch in dieser Branche nicht jede Warteschlange gleich einen reißenden Umsatz.

Die Front des „grünen Monsters“: Die Farbe war nur über einen Zeitraum von zwei Jahren erhältlich, erzählt Bruno Maiorano.

Grüner Ford Mustang war Liebe auf den ersten Blick - und trägt jetzt diesen Kosenamen

Auf einmal geht das Tor auf. „Und dann spitzelt da was Grünes und ich sehe die Scheinwerfer“, erinnert sich Bruno Maiorano. „Stop, das ist doch ein Mustang, denke ich mir.“ Pause. Grübeln. Was passiert hier? Wo kommt auf einmal dieses Auto her? Denn eigentlich ist Maiorano mit seiner Frau Diana zu dem Händler nach Nersingen gefahren, um sich ein anderes Modell anzuschauen.

Doch es wurde ein Ford Mustang GT, Baujahr 2013, von dem Ehepaar aus Stetten wegen seiner grünen Farbe auch liebevoll „der Grinch“ genannt.

Spanien

Trotz erster Lockerungen: Urlaubspläne noch auf Sand gebaut

Der Trend zur Lockerung bei den Anti-Corona-Maßnahmen verstärkt sich in ganz Europa. In Ländern wie Österreich, Griechenland und Spanien stehen die Starttermine bei den Hotels fest. Allenthalben gelten aber immer noch Reisebeschränkungen und -warnungen.

Ein Überblick der wichtigsten Maßnahmen in zehn besonders beliebten Urlaubsländern der Deutschen.

GRIECHENLAND: Der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis hat ein neunwöchiges Lockerungsprogramm angekündigt.

Filmfestival von Cannes

Filmfestival Cannes will nicht aufgeben

Das Filmfestival von Cannes hält weiter an seiner 73. Ausgabe fest. Es scheine kaum noch möglich, dass die Festspiele von Cannes in diesem Jahr in ihrer ursprünglichen Form organisiert werden könnten, hatte die Leitung am Dienstagabend erklärt. Man denke jedoch darüber nach, sie auf „die eine oder andere Art“ durchzuführen.

Das Festival von Cannes zählt neben den Filmfestspielen Venedig und der Berlinale zu den bedeutendsten Filmfestivals der Welt.

 Wahl-Südafrikaner Frank Wälder mit seiner Frau Theresa, Sohn Daniel und Tochter Natasha.

Isnyer in aller Welt: Das Virus bestimmt den Alltag

Um die Dimension greifbar zu machen, was der Begriff „Pandemie“ bedeutet – wie eine weltumspannende Infektion wie aktuell jene mit dem Coronavirus das Leben und den Alltag der Menschen beeinflusst – hat die „Schwäbische Zeitung“ in den vergangenen Tagen Schilderungen aus Ländern rund um den Globus gesammelt:

Simone Weiss berichtet aus der NormandieAus Notre Dame de Gravenchon in der Normandie sandte Simone Weiss am vergangenen Freitag folgende Zeilen: „Liebe Isnyer, hier in Eurer französischen Partnerstadt leben wir nun schon in der ...

Filmfestival Cannes

Filmfestival von Cannes für Mai abgesagt

Das weltberühmte Filmfestival von Cannes wird wegen der Corona-Krise nicht wie geplant im Mai stattfinden. Das teilte der Veranstalter via Twitter mit.

Eigentlich sollte das 73. Festival von Cannes vom 12. bis zum 23. Mai an der französischen Riviera laufen; der US-Regisseur Spike Lee ist laut einer früheren Mitteilung Präsident der Jury.

Es würden nun verschiedene Optionen geprüft - eine sei eine Verlegung auf Ende Juni oder Anfang Juli.