Suchergebnis

 In der „Breite III“ in Rindenmoos stehen neue Bauplätze zur Verfügung.

Stadt Biberach informiert über Bauplatzvergabe in der „Breite III“

Eine Informationsveranstaltung zum Baugebiet „Breite III“ in Rindenmoos findet am Samstag, 11. Juli, findet eine Informationsveranstaltung statt. Beginn ist um 9 Uhr im Heinz-H.-Engler-Forum, (Dollinger-Realschule), Wilhelm-Leger Straße 2.

Bei großer Nachfrage wird eine weitere Informationsveranstaltung um 13 Uhr erfolgen. Bei Vorträgen zum Bebauungsplan und den geltenden Vergaberichtlinien können sich Bauinteressenten persönlich informieren.

Baugebiet „Breite III“ in Rindenmoos

Mehr als 60 Bauplätze bei Biberach: Nach diesen Kriterien kommen Bauherren zum Zug

Verfolgt von zahlreichen Bauplatzinteressenten hat der Biberacher Gemeinderat am Montagabend endgültig die Vergabekriterien für die Grundstücke im künftigen Wohngebiet „Breite III“ in Rindenmoos auf den Weg gebracht.

Ab etwa Mitte Juli soll es sechs Wochen lang möglich sein, sich auf einem dann freigeschalteten Portal im Internet für eines der 64 Grundstücke im ersten Bauabschnitt zu bewerben.

„Wir haben einen unheimlichen Druck auf dem Wohnungsmarkt“, sagte der Erste Bürgermeister Ralf Miller am Montag bei der ...

Bei Projekten im Geschosswohnungsbau will die Stadt Biberach künftig einen stärkeren Fokus auf das dahinterstehende Konzept lege

Konzept ist entscheidend für den Zuschlag

Bei der Vergabe von Bauplätzen für den Geschosswohnungsbau im Neubaugebiet „Breite III“ in Rindenmoos wird dem Konzept eines Bauvorhabens weitaus mehr Gewicht verliehen als dem Kaufpreis. Außerdem werden Bauplätze für Sozialwohnungen im Erbbaurecht vergeben. Das hat der Hauptausschuss diese Woche beschlossen, die Zustimmung des Gemeinderats soll am Montag erfolgen.

Das Gebiet „Breite III“ ist zwar hauptsächlich für Ein- und Zweifamilienhäuser vorgesehen (SZ-Berichtete), ein kleinerer Anteil der Plätze ist aber dem ...

Baugebiet „Breite III“ in Rindenmoos

So vergibt die Stadt Biberach ihre Bauplätze in Rindenmoos

Rechtssicher und transparent und dabei möglichst gerecht sollen die Vergabekriterien für die Bauplätze im ersten Abschnitt des neuen Wohngebiets „Breite III“ in Rindenmoos sein. Mit dem, was wie die Quadratur des Kreises klingt, hat sich der Hauptausschuss des Gemeinderats diese Woche mehr als zwei Stunden lang beschäftigt. Herausgekommen ist eine Lösung, die von der großen Mehrheit mitgetragen wurde, die gleichwohl aber nicht jeden Einzelfall eines Bauwilligen berücksichtigen kann.

Der Musikverein Reute wird dieses Jahr 100 Jahre alt, gefeiert wird aber erst 2021.

Warum der MV Reute seit 100 Jahren erfolgreich ist, aber sein Jubiläum erst 2021 feiert

Der Musikverein Reute (MVR) hätte dieses Jahr am 27. und 28. Juni sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Doch jetzt macht die Corona-Pandemie dem Verein einen Strich durch die Rechnung. Geplant ist, das Jubiläum nächstes Jahr am 3. und 4. Juli zu feiern (SZ berichtete). Anlässlich des 100-jährigen Bestehens erhält der MVR die ehrenvolle Auszeichnung mit der Pro-Musica-Plakette von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Das alljährliche Frühjahrskonzert wurde abgesagt, jetzt fallen auch die Jubiläumstage der Pandemie zum Opfer.

 Ab dem 1. Juli ist das Baden im Biberacher Freibad wieder möglich.

Mit diesen Corona-Auflagen öffnet das Biberacher Freibad

Mit mehreren Corona-Regeln öffnet das Biberacher Freibad am Mittwoch, 1. Juli. Seit Samstag ist Schwimmbädern, Freibädern und Badeseen in Baden-Württemberg dies wieder grundsätzlich erlaubt.

Weil der Maßnahmenkatalog der Landesregierung aber recht kurzfristig kam, öffnen die Einrichtungen vielerorts erst in den kommenden Wochen. In Biberach wird es eine Freibadsaison im Drei-Schicht-Betrieb mit Desinfektionspausen geben.

Es wird eine Saison mit möglichst wenigen Kontakten.

Vor dem Schloss Karlsruhe (Baden-Württemberg) findet am 17.05.2015 beim Musikfest Baden-Württemberg ein großes Gemeinschaftskonz

Wie Musikvereine in der Region wegen Corona leiden

Normalerweise treffen sie sich immer montags. Dann üben die Musiker des MV Rißegg-Rindenmoos Stücke ein. Und erleben Gemeinschaft. Seit ein paar Wochen ist das wegen der Corona-Verordnung nicht mehr möglich. „Jung und alt fehlt etwas, jeden belastet es“, sagt Thomas Herrmann. Er ist Vorsitzender des Musikvereins (MV). „Auch für den Verein ist das finanziell belastend“, sagt er.

Von Vereinsleben an sich kann man gar nicht reden. 

Michael Ziesel

Wie dem MV Rißegg-Rindenmoos geht es im Moment wohl den meisten ...

 Unter Sicherheitsvorkehrungen und mit Abstand zwischen den Projektbeteiligten fand der Baggerbiss für das Dorfgemeinschaftshaus

Wieso der Spatenstich für das Dorfgemeinschaftshaus in Rißegg anders lief als geplant

Ein ungewohntes Bild: Statt eines Spatenstichs zum Baubeginn hat es in Rißegg für das Dorfgemeinschaftshaus einen Baggerbiss gegeben. Der fand ohne Besucher statt, dafür mit Sicherheitsabstand zwischen den Beteiligten. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Biberach hervor.

In kleiner Runde trafen sich demnach Oberbürgermeister Norbert Zeidler, Ortsvorsteher Tom Abele, Hochbauamtsleiter Siegfried Kopf-Jasinski, Pfarrer Stefan Ruf und die Vorsitzende des Kirchengemeinderates (KGR) St.

 Der neue Vorsitzende Thomas Herrmann (2. v. r.) mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Hans-Peter Haid (von links) seinem Vorgä

Thomas Herrmann folgt auf Stefan Jäckle

Der Musikverein Rißegg-Rindenmoos hat einen neuen Vorsitzenden: Thomas Herrmann folgt auf Stefan Jäckle und übernimmt das Amt für ein Jahr. Aufgrund der Entwicklungen durch das Coronavirus wurde die Generalversammlung am 8. März im Reiterstüble in Rißegg in verkürzter Form abgehalten.

Der Vorsitzende Stefan Jäckle ließ das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Der Musikverein zählt derzeit im Stammorchester 60 aktive Musiker mit einem Durchschnittsalter von 35 Jahren.

 Eine weitere Coronavirus-Testmöglichkeit will der Kreis schaffen.

Alle Schulen wieder geöffnet – Weitere Coronatestmöglichkeit geplant

Die Biberacher Braith-Grundschule und die Grundschule Warthausen sollen am Dienstag wieder öffnen. Das Landratsamt Biberach hat keine Bedenken gegen eine Öffnung, das teilt die Behörde mit. Und das sind die weiteren Neuigkeiten in Sachen Coronavirus:

Schulen: Wie das Kreisgesundheitsamt am frühen Montagabend mündlich mitgeteilt hat, sind auch die bisher noch ausstehenden Testergebnisse von Schülern der Braith-Grundschule, die Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatten, negativ ausgefallen.