Suchergebnis


 Der Vorstand des City- und Marketingvereins mit seiner Vorsitzenden Kornelia Eisele (von rechts), Frank Oster, Christoph Etter

Sperrvermerk lähmte City- und Marketingverein

Versöhnliche und ermunternde Worte sind am Ende der Mitgliederversammlung des Riedlinger City- und Marketing-Vereins gestanden und haben seinem Vorstand signalisiert, sich weiterhin für die Stadt einzubringen. Damit war die Diskussion um eine Auflösung vom Tisch, die nach der vorzeitigen Kündigung der City-Managerin Silvia Pöhlsen auf Ende 2017 und vor allem dem Sperrvermerk des Riedlinger Gemeinderats auf die Zuwendungen an den Verein im Raum stand.


Professor Franz Quarthal (rechts) – im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Altertumsvereins Winfried Aßfalg – sprach in Riedlinge

Geschickt im Kampf um Autonomie

Die Auseinandersetzung zwischen den Habsburgern und den Truchsessen von Waldburg über die Herrschaft in Oberschwaben ging über mehrere Jahrhunderte. Und mittendrin in dieser Auseinandersetzung waren die fünf oberschwäbischen Donaustädte mit der Stadt Riedlingen. In seinem Vortrag vor rund 70 Zuhörern im Foyer der Kreissparkasse beleuchtete Professor Franz Quarthal die historischen Entwicklungen, die gute Zusammenarbeit der fünf Städte und ihre Meisterschaft Landesherrn und Truchsessen gegeneinander auszuspielen.

Laudatorin Anna Vogel, Gudrun Vogel und Galeristin Ricki Scopes.

Gudrun Vogel macht den „Abflug“

Viele Jahre war Riedlingen der Lebens- und Arbeitsmittelpunkt von Gudrun Vogel – eine Frau, die sich engagiert, einen Standpunkt hat und diesen auch vertritt. Bekannt ist Gudrun Vogel als Therapeutin (ihr ausgeübter Beruf), als Frau, die den Theatersommer 2017 gemeinsam mit Ulrich Hirsch (Käfer) gestemmt hat, als Gemeinderätin (seit 2014) und schließlich als Künstlerin, was am vergangenen Sonntag im Mittelpunkt stand. In der kleinen Galerie von Ricki Scopes hat sie unter dem Titel „Abflug“ einen umfangreichen Einblick gegeben in ihr Werk ...


Das Dorf Upflamör wird zur Theaterbühne.

Ein Dorf wird zur Theaterbühne

Wer den Riedlinger Theatersommer erlebt hat, weiß, was ein Theaterspaziergang ist. So etwas ähnliches wird es im Frühjahr in Upflamör geben. Der Regisseur Arnd Heuwinkel und sein Team erarbeiten mit 25 Bürgern aus Upflamör einen musikalischen „Open-Air-Dorfkrimi“ mit dem Titel „Der Schatz von Upflamör“. Veranstalter ist das Landestheater Tübingen (LTT) in Zusammenarbeit mit dem Theater Lindenhof. Am 10. Mai ist Premiere.

Arnd Heuwinkel erarbeitet eine musikalische Landschaftstheateraufführung, die das Dorf Upflamör bei Zwiefalten ...

Ein Schaufel, um Gräben zuzuschütten: Das ist nicht im erhofften Maß gelungen.

Nicht jede Hoffnung hat sich erfüllt

Nach seinem überraschenden Wahlsieg, als er im zweiten Wahlgang einen 23-Prozent-Rückstand aufholte, ist der Hesse Marcus Schafft am 3. Februar 2014 als Riedlinger Bürgermeister vereidigt worden. Die Hoffnung auf einen Neuanfang war mit seiner Amtseinsetzung verbunden. Vier Jahre später, nach der Hälfte der Amtszeit, lässt sich konstatieren: Nicht alle Hoffnungen haben sich erfüllt. Vor allem der Zwist mit Gemeinderäten begleitete ihn die ersten Jahre.

Die Stärkung der Innen- und der Altstadt bleibt ein Schwerpunkt der Riedlinger Stadtpolitik.

Anreize setzen, um Strukturen zu halten

Wie hat sich Riedlingen im vergangenen Jahr im wirtschaftlichen Bereich, bei Handel und Gewerbe entwickelt. Wir haben mit Bürgermeister Marcus Schafft über diesen Themenkomplex geredet.

Vor über zwei Jahren wurde der Riedlinger City- und Marktingverein (RCM) mit seinen drei Hauptmitgliedern HGR, RGW und Stadt aus der Taufe gehoben. Nun soll dieses Konstrukt sowie die Arbeit der Citymanagerin auf den Prüfstand gestellt werden. Wie sieht ihre erste Bewertung aus?


Stadtmusikdirektor Michael Reiter

Musikalische Bildung ein Herzensanliegen

Daumen drücken heißt es am Montag, 29. Januar, wenn Riedlingens Musikdirektor Michael Reiter im Kurhaus Bad Krozingen das Musikkorps der Bundeswehr dirigiert und damit eines „der weltbesten Blasorchester“, wie es in einer Ankündigung heißt. Mit „Al Piemonte“ von Carlo Alberto Pizzini steht ein anspruchsvolles Werk auf dem Programm. Das Dirigat ist für Reiter die praktische Abschlussprüfung des Privatstudiengangs „Metafoor – Leitung von Blasorchestern“ an der Musikakademie in Staufen.

Citymanagerin Silvia Pöhlsen (stehend) hat zum 31. Dezember ihre Stelle gekündigt. Frank Oster (links) von der RGW, Kornelia Eis

Citymanagerin Silvia Pöhlsen verlässt Riedlingen

Die Riedlinger Citymanagerin verlässt die Stadt: Silvia Pöhlsen hat zum 31. Dezember ihre Stelle gekündigt und wechselt in die Stadtverwaltung Ehingen. Der Vertrag der Citymanagerin wäre noch bis Ende Oktober 2018 gelaufen. Ob die bis dato befristete Stelle erneut ausgeschrieben und die Laufzeit verlängert wird, werden der Gemeinderat und der Riedlinger City- und Marketingverein (RCM) in den kommenden Monaten diskutieren.

„Der Schritt ist mir total schwer gefallen“, sagt Silvia Pöhlsen.


Bei der Preisverleihung (von links) Hermann Hutter, Präsident des Handelsverbands Baden-Württemberg, Siliva Pöhlsen, Marcus Sch

„Würdigung“ für Theatersommer

Die Stadt Riedlingen hat am Montagabend in Stuttgart bei der Verleihung des Standortmarketing-Preises für das Projekt „Theatersommer 2016“ einen vierten Platz erhalten. Damit wurde es als „herausragender Wettbewerbsbeitrag“ geehrt.

Diese Auszeichnung wird alle zwei Jahre vom Handelsverband Baden-Württemberg für besonders originelle und zukunftsweisende Projekte verliehen. Erstmals wurde der Preis 2007 ausgelobt, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

City-Managerin Silvia Pöhlsen bei ihrem Zwischenbericht vor dem Riedlinger Gemeinderat.

Erste Erfolge beim Leerstände-Management

Die Arbeit der City-Managerin wird von Teilen des Riedlinger Gemeinderats kritisch beäugt. Das wurde bei der Sitzung am Montag erneut deutlich, in dem Silvia Pöhlsen einen Zwischenbericht über ihre Tätigkeit ablieferte.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Standortmarketing-Konzept und hier im Leerstandsmanagement mit der Präsentation zur Verfügung stehender Flächen, auch im Internet. Im Kontakt zu Vermietern und Interessenten seien ihr erste erfolgreiche Vermittlungen gelungen, so Pöhlsen.