Suchergebnis

 Eine starke Leistung zeigt Lukas Müller und belegt im Hauptlauf über zehn Kilometer Rang zwei.

Riedlingen erlebt Lauf-Renaissance

Der Laufsport hat in Riedlingen am vergangenen Samstag, bei der 20. Auflage des Stadtlaufs, einen wahren Aufschwung erlebt. 86 Teilnehmer im Hauptlauf, 115 im Jedermannlauf und mehrere Hundert Schüler und Bambini auf den Kinder- und Jugendstrecken haben den Stadtlauf in Riedlingen zu einem Lauffest gemacht. Dazu säumten viele Zuschauer die Strecke. Den Sieg im Hauptlauf sicherte sich Oliver Hoffmann aus Ehingen vor Lokalmatador Lukas Müller (TSV Riedlingen), der sich beim Riedlinger Stadtlauf Tempohärte für die anstehenden Rennen in seinem ...

 TSV-Leichtathletik-Abteilungsleiter Thorsten Banzhaf (links) ehrte Edwin Müller (Mitte), der den Riedlinger Stadtlauf zum 20. M

Stadtlauf-Organisator Edwin Müller erhält Ehrung

Seinen Wurstwecken zur Seite legen musste am Samstagnachmittag Edwin Müller, weil er völlig überraschend für ihn von Thorsten Banzhaf für sein Engagement in Sachen Stadtlauf geehrt wurde. Zum 20. Mal hat er ihn organisiert, von Anfang an mit Stephan Berger, der den Stadtlauf mit ihm „aus der Taufe“ gehoben habe. Durchgeführt werde er mit „vielen anderen“, wie Müller sein Team lobt, das ihm zur Seite steht, vom Aufbau, während des Laufs und beim Abräumen danach, am Start und bei der Auswertung.

Mit Begeisterung sprinten die Bambini los.

Rekordlauf: 393 Teilnehmer starten

Der Riedlinger Stadtlauf hat am vergangenen Samstag Geburtstag gefeiert: Zum 20. Mal waren sportlich Begeisterte gefragt, vor der historischen Altstadtkulisse an dieser beliebten Veranstaltung teilzunehmen. Und die Leichtathletikabteilung des TSV Riedlingen darf sich freuen: Mit 393 Teilnehmern kann sie einen Rekord vermelden. Der erste, der nach zehn Kilometern Hauptlauf ins Ziel kam: Oliver Hoffmann von der TSG Ehingen mit 34:02,2 Minuten, gefolgt von Lukas Müller vom TSV Riedlingen in 35:22,0 Minuten.

Beim Trainingslauf in Altheim haben Mitglieder der SZ-Laufgruppe bereits bewiesen, dass sie die zehn Kilometer schaffen.

Fit für den Stadtlauf

Am Samstag beim Stadtlauf gilt es. Fast drei Monate haben die Mitglieder der Laufgruppe der Schwäbischen Zeitung mit Hilfe der Trainer des TSV Riedlingen für diesen Lauf trainiert. Und die meisten haben beim Testlauf Ende April die Distanz auch bewältigt. Die rund 30 SZ-Läufer sind damit bestens vorbereitet, für die zehn Kilometer-Distanz am Samstag. Ziel also erreicht. Aber nicht nur das – die Teilnehmer ziehen eine sehr positive Bilanz der Aktion: Gute Gemeinschaft, viel erreicht, Spaß am Laufen gehabt.

 Am Samstag, 11. Mai, drehen die Läufer in der Riedlinger Innenstadt wieder ihre Runden.

Am Samstag ertönt Startschuss zum 20. Mal

Der Riedlinger Stadtlauf feiert am 11. Mai ein kleines Jubiläum, denn zum 20. Mal treffen sich die Laufbegeisterten aus der Region zu diesem Event in Riedlingens Stadtmitte.

Der erste Startschuss fällt um 13 Uhr. Er gilt den Schülerläufen der Kinder und Jugendlichen U10 bis U16, die eine Runde über 1,25 Kilometer zu bewältigen haben. Es folgt um 13.45 Uhr der Jugendlauf (U18 bis U20) zusammen mit dem Jedermannslauf über vier Runden, also genau fünf Kilometer.

Mit dem SZ-Laufteam werden die Teilnehmer gut vorbereitet für den Stadtlauf.

Fit machen für den Stadtlauf

Am 13. Februar startet die Laufgruppe der Schwäbischen Zeitung mit den Vorbereitungen für den Stadtlauf am 11. Mai. Rund 30 Läufer haben sich bereits dafür entschieden mitzulaufen, noch ist eine Anmeldung möglich.

Mit einem Laufteam will die „Schwäbische Zeitung“ im Jubiläumsjahr beim Riedlinger Stadtlauf an den Start gehen. Mit Unterstützung durch Trainer vom TSV Riedlingen soll die Zehn-Kilometer-Strecke bewältigen werden.

Das Angebot richtet sich vornehmlich an Anfänger, die den Einstieg in das regelmäßige Joggen ...

 Thorsten Banzhaf, ausgebildeter Trainer des TSV, motivierte die Gäste, sich in der SZ-Laufgruppe der Herausforderung Riedlinger

SZ-Laufgruppe: Infoabend beim TSV weckt Lust auf mehr

Freude an der Bewegung, gute Gesundheit, genügend Zeit, Teamgeist und Motivation: Das sind nach TSV-Trainer Thorsten Banzhaf die besten Voraussetzungen, um den Riedlinger Stadtlauf zu meistern. Und an Motivation scheint es nicht zu mangeln: Gut 30 Interessierte waren zum Infoabend für die SZ-Laufgruppe ins TSV-Sportheim gekommen – und können es nun kaum erwarten, ihre Laufschuhe zu schnüren.

Die Laufgruppe der Schwäbischen Zeitung startet anlässlich des Jubiläums „300 Jahre Zeitung in Riedlingen“.

 Edwin Müller vom TSV Riedlingen gehört zu den Trainern des Laufteams.

Keine Angst vor schnellen Läufern

Mancher geht mit guten Vorsätzen ins neue Jahr: gesünder leben, mehr Bewegung. Anlässlich des Jubiläums „300 Jahre Riedlingen“ bietet die Schwäbische Zeitung ihren Leserinnen und Lesern die Gelegenheit, sogar so fit zu werden, dass sie am Stadtlauf teilnehmen können – und zwar über die Zehn-Kilometer-Strecke. Bis zu dem großen Tag am 11. Mai nehmen erfahrene Läufer des TSV Riedlingen, allen voran Thorsten Banzhaf als Haupttrainer, die Aspiranten unter ihre Fittiche.

 Ausgabe der Riedlinger Zeitung 1719 aus dem Haus-Hof-und Staatsarchiv Wien (links) und die Tageszeitung heute.

Die Riedlinger Zeitung jubiliert

Ein Jubiläum steht in Riedlingen an. Entgegen dem Sprichwort, dass „Nichts so alt ist wie die Zeitung von gestern“ ist die Riedlinger Ausgabe der Schwäbischen Zeitung aktuell, seriös und nah am Leser. So kann sie sich mit einigem Stolz darüber freuen, dass sie die älteste, im Landesteil Württemberg bis heute erscheinende Tageszeitung ist und wahrscheinlich wegen genannter Maxime erhalten blieb. Unterbrochen wurde die Herausgabe lediglich durch politische Verbote, wenn der Inhalt der herrschenden Regierungsmeinung nicht konform war.


Halbmarathonsieger Oliver Hoffmann.

Oliver Hoffmann schafft den Titelhattrick

Auch die 19. Auflage des Stadtlaufs in Bad Buchau mit dem Federsee-Halbmarathon war am vergangenen Wochenende eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Teilnehmerzahlen gingen im Vergleich zum Vorjahr, vermutlich aufgrund der hohen Temperaturen, leicht zurück. Dagegen punktete der Veranstalter mit einigen Neuerungen, die von den Läufern sehr positiv aufgenommen wurden.

Am frühen Nachmittag war der Großteil des Marktplatzes bereits gut besucht und die Bänke und Tische gut besetzt.