Suchergebnis

 Da blieb kein Auge trocken: Zeffirelli hat 1982 „La Traviata“ mit Placido Domingo und Teresa Stratas verfilmt.

Zum Tod des Regisseurs Franco Zeffirelli

Kaum ein anderer Regisseur hat die italienische Oper so opulent und glanzvoll in Szene gesetzt wie Franco Zeffirelli. „Zu viel war ihm noch nie genug“, wurde einst über ihn geschrieben. Einen einfachen Charakter hatte er nicht, er war undiplomatisch und eigenwillig, manchmal radikal in seinen Ansichten und zornig auf alles, was ihm nicht ins Konzept passte. „Ich war immer schon ein zynischer, alter Wolf“, bekannte er einmal. Zeffirelli war homosexuell, trat als gläubiger Katholik aber gegen die Anerkennung homosexueller Paare ein.

Franco Zeffirelli

Italienischer Regisseur Franco Zeffirelli gestorben

Kaum ein anderer Regisseur hat die italienische Oper so opulent und glanzvoll in Szene gesetzt wie Franco Zeffirelli. „Zu viel war ihm noch nie genug“, wurde einst über ihn geschrieben.

Einen einfachen Charakter hatte er nicht, er war undiplomatisch und eigenwillig, manchmal radikal in seinen Ansichten und zornig auf alles, was ihm nicht ins Konzept passte. „Ich war immer schon ein zynischer, alter Wolf“, bekannte er einmal.

Am Samstag ist Zeffirelli, der sich zeitlebens gern als kettenrauchender Dandy gab, nach langer ...

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Stresow und Schrader in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“

Es ist ein Kampf, der ihnen alles abverlangt. Nach rund zwei Stunden Spielzeit sieht man den Darstellern auf der Bühne des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg ihre körperliche Erschöpfung förmlich an.

Die brachiale Darstellung der Beziehungsschlacht zweier amerikanischer Intellektueller scheint kurzzeitig ihren Tribut zu fordern. Intendantin Karin Beier präsentierte eine gelungene Neuinszenierung von Edward Albees weltberühmter Ehesatire „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Elizabeth Taylor + Michael Wilding

Frühere Luxusvilla von Elizabeth Taylor steht zum Verkauf

Das Anwesen der verstorbenen Filmdiva Elizabeth Taylor im kalifornischen Beverly Hills steht zum Verkauf.

Die Villa, die Taylor und ihr damaliger Ehemann Michael Wilding 1954 gekauft hatten, wird für knapp 16 Millionen Dollar angeboten. Zum ersten Mal in 21 Jahren stehe die Immobilie zum Verkauf, heißt es auf der Webseite der Maklerin Joyce Rey.

Von der früheren Taylor-Residenz mit sechs Schlafzimmern, Pool und einem weitläufigen Garten habe man einen Blick über die Skyline von Los Angeles bis zum Pazifik, heißt es in der ...


Gab schon mit neun Jahren ihr Bühnendebüt: Joan Collins.

Kein Ruhestand für das „Denver-Biest“: Joan Coollins wird 85

Ihren 85. Geburtstag feiert am Mittwoch frühere „Denver-Biest“ Joan Collins. Doch mit schwarzer Lockenmähne, grellrotem Lippenstift und hautengen Glitzerroben steht die britische Hollywood-Diva – auf hohen Absätzen – weiter glamourös im Rampenlicht.

In der Oscar-Nacht im März wurde der Star auf den wichtigsten Feiern gesichtet, bei Sir Elton John und der Vanity-Fair-Party. Im April legte sich die Schauspielerin in Beverly Hills für eine Spenden-Gala ins Zeug, mit ihrem fünften Ehemann, dem 53 Jahre alten Percy Gibson, im Schlepptau.

Joan Collins

„Denver-Biest“ Joan Collins wird 85

Große Auftritte vor den Film- und Fernsehkameras hat sie längst nicht mehr. 85 Jahre wird das frühere „Denver-Biest“ Joan Collins an diesem Mittwoch (23. Mai) alt. Doch mit schwarzer Lockenmähne, grellrotem Lippenstift und hautengen Glitzerroben steht die britische Hollywood-Diva - auf hohen Absätzen - weiter glamourös im Rampenlicht.

In der Oscar-Nacht im März wurde der Star auf den wichtigsten Feiern gesichtet, bei Sir Elton John und der Vanity-Fair-Party.


Ausschnitt aus einer aufreizenden Karikierung der westdeutschen Außerparlamentarischen Opposition APO durch den Zeichner Herber

Ho, Ho, Ho Chi Minh auf dem Lindauer Eisenbahnsteg im Jahr 1968

Das Jahr 1968 hat in Lindau mit heftigen Schneefällen begonnen. Bauhofmitarbeiter und Privatleute waren pausenlos im Einsatz in der damals 26 339 zählenden Stadt, davon 14 100 weiblichen Geschlechts. Das Stadtgebiet, noch ohne die Gemeinden Ober- und Unterreitnau, erstreckte sich auf 2494 Hektar, davon galten noch zehn Hektar als „Öd- und Unland“. Dieses war also bisher noch von Verwertungsinteressen verschont geblieben. Zwischen Stern- und Pulverschanze wurde am 10.

Richard Dreyfuss

Promi-Geburtstag vom 29. Oktober 2017: Richard Dreyfuss

Der Oscar-Preisträger Richard Dreyfuss reagierte vor einem Jahr ganz gelassen, als er von einigen seiner Fans bereits für tot gehalten wurde. Seine Kollegin Julia Louis-Dreyfus (56) hatte in ihrer Dankesrede bei der Emmy-Verleihung mitgeteilt, dass ihr Vater zwei Tage zuvor gestorben war.

Wegen des ähnlichen Nachnamens hielten einige Fans irrtümlich Richard Dreyfuss für den Verstorbenen - online brachten viele ihre Trauer über den vermeintlichen Tod zum Ausdruck.

John le Carré

John le Carré über Brexit und Populismus

John le Carré kehrt mit seinem neuen Buch in die Zeit des Kalten Krieges zurück, an den Ursprung seines ersten Erfolgs „Der Spion, der aus der Kälte kam“. Die Deutsche Presse-Agentur sprach mit dem Schriftsteller über den Roman „Das Vermächtnis der Spione“, seine Ängste um die Demokratie im Westen und seine tiefe Enttäuschung über die Brexit-Entscheidung.

Frage: In Ihrem neuen Buch greifen Sie noch einmal die Geschichte Ihres ersten großen Erfolgs „Der Spion, der aus der Kälte kam“ auf, die mitten im Kalten Krieg spielte.

Meine Cousine Rachel

Rachel Weisz ist „Meine Cousine Rachel“

Dank ihrer romantischen, mysteriösen und abenteuerlichen, dabei stets sehr englischen Erzählungen war sie zu ihrer Zeit weltweit eine heißgeliebte Schriftstellerin.

Und eine der am meisten verfilmten: Nach Büchern von Daphne du Maurier (1907-1989) schuf ihr Landsmann Alfred Hitchcock etwa in Hollywood seine Wahnsinnserfolge „Rebecca“ (1940) und „Die Vögel“ (1973). Und auch Nicolas Roegs „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ von 1973 mit Donald Sutherland und Julie Christie geriet zum Kultfilm.