Suchergebnis

Großeinsatz

Polizei: 46 verletzte Beamte bei „Köpi“-Räumung

Im Zusammenhang mit der Räumung des Wagencamps «Köpi-Platz» sind nach Angaben der Berliner Polizei 76 Personen festgenommen und 46 Einsatzkräfte verletzt worden. Zwei der verletzten Beamten hätten ihren Dienst beenden müssen, hieß es in einer Mitteilung vom Samstagabend.

Am Vortag hatte die Polizei das Areal an der Köpenicker Straße im Bezirk Mitte geräumt. Das Wagencamp galt als Symbolprojekt der linksautonomen Szene in Berlin. Die Räumung hatte der Grundstückseigentümer vor Gericht erstritten.

Der Politikwissenschaftler Sven Leunig lehrt an der Universität Jena.

Förderalismusforscher hält Blockadepolitik der CDU für unrealistisch

Für eine Ampel-Bundesregierung könnte es im Bundesrat ungemütlich werden. Denn die Union entscheidet über die Länderkammer mit. Welchen Einfluss CDU/CSU haben werden, erklärt Förderalismusforscher Sven Leunig von der Universität Jena.

Herr Leunig, regiert die Union im Bundesrat quasi mit?

Natürlich regiert sie mit. Allerdings haben wir eine andere Situation als in den 1990ern oder Anfang der 2000er Jahre. Da hatte die Union einen geschlossenen Länderblock hinter sich und konnte sagen: ‚Beim Zuwanderungsgesetz machen wir ...

Eva Klesse

Eva Klesse erhält SWR-Jazzpreis

Klänge, Melodien, Emotionen - die Schlagzeugerin Eva Klesse liebt das musikalische Gesamterlebnis, das Miteinander im Sound. Am kommenden Montag erhält die Professorin an der Musik-, Theater- und Medienhochschule Hannover den SWR-Jazzpreis.

Der gemeinsam mit dem Land Rheinland-Pfalz vergebene Preis ist mit 15 000 Euro dotiert und der älteste Jazzpreis in Deutschland.

«Entschieden eindringlich - so könnte man den Sound von Eva Klesse beschreiben», erklärte der SWR zur Entscheidung für die Preisträgerin.

Wiederaufbau im Ahrtal: Zwischen Wut, Angst und Sorgen - und ein wenig Mut

Unermüdlich schaufelt der Hotelier Karl-Peter Kempen Schutt, Steine, zerbrochene Fliesen, gequollenen Estrich und aufgeplatzten Putz in eine Schubkarre. Nur die Bodenplatte und ein paar eingestürzte Reste der Außenmauern sind vom Hotel Jägerstübchen an der Laacher Ahrschleife noch erkennbar. Vom einstigen Restaurant, der Küche, den 14 Zimmern, der Sonnenterrasse und den Speisesälen ist so gut wie nichts geblieben.

Die Ahr fließt an diesem sonnigen Nachmittag an zerstörten Brücken, verdrehten Gleisen, eingerissenen oder entkernten ...

Scholz

Scholz hofft auf langfristige Perspektive für Ampel

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz setzt auf eine langfristige Perspektive für ein Ampel-Bündnis mit Grünen und FDP.

«Wir wollen nicht nur jetzt professionelle Ampel-Verhandlungen führen, sondern gemeinsam dann auch so gut regieren, dass wir wiedergewählt werden», schrieb Scholz auf Twitter. Das gelinge, wenn die künftige Bundesregierung den Bürgerinnen und Bürgern zeige: «Da ist ein Aufbruch, die treffen die richtigen Entscheidungen für unsere Zukunft.

Rotkreuzhelfer

Rotes Kreuz bleibt über den Winter im Ahrtal aktiv

Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal vor rund drei Monaten werden Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) noch lange im Einsatz sein.

«Das wird über den bevorstehenden Winter hinaus noch andauern», sagte DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt der Deutschen Presse-Agentur. «Wir haben uns kein Zeitfenster gesetzt, weil wir sagen: Solange die Menschen die Hilfe brauchen, sind wir da. Wir gehen davon aus, dass der Wiederaufbau der zerstörten Häuser und Infrastruktur Jahre in Anspruch nehmen wird.

CDU

CDU-Landesverbände fordern mehr Beteiligung der Basis

Viele Landesverbände der CDU dringen bei der Suche nach einer neuen Parteispitze auf eine stärkere Beteiligung der Basis.

So plädierte der Chef der CDU-Niedersachsen, Bernd Althusmann, für eine Mitgliederbefragung - «insbesondere dann, wenn es doch auf eine strittige Entscheidung zwischen mehreren Kandidaten hinausläuft». Der Thüringer Landesvorstand will sich auf Bundesebene für eine Mitgliederbefragung einsetzen. Ein entsprechender Leitantrag soll heute auf einem Landesparteitag beschlossen werden.

Pistazien

Unternehmen ruft Pistazien wegen Salmonellen zurück

Wegen Salmonellen in einer Charge ruft die Kosebate GmbH (Sinzheim) Pistazien aus dem eigenen Bestand zurück.

Betroffen ist das Produkt «Alburj - Halva mit Pistazien» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 7/2022, wie aus einer am Freitag über das amtliche Portal «lebensmittelwarnung.de» verbreiteten Mitteilung hervorgeht. Die Ware wurde verpackt in Einheiten von etwa 400 und 800 Gramm angeboten. Salmonellen können eine gefährliche Durchfallerkrankung verursachen.

Unternehmen ruft Pistazien wegen Salmonellen zurück

Wegen Salmonellen in einer Charge ruft die Kosebate GmbH (Sinzheim) Pistazien aus dem eigenen Bestand zurück. Betroffen ist das Produkt «Alburj - Halva mit Pistazien» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 7/2022, wie aus einer am Freitag über das amtliche Portal «lebensmittelwarnung.de» verbreiteten Mitteilung hervorgeht. Die Ware wurde verpackt in Einheiten von etwa 400 und 800 Gramm angeboten. Salmonellen können eine gefährliche Durchfallerkrankung verursachen.

Opel

IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit Konflikt

Die IG Metall hat den europäischen Autokonzern Stellantis vor einem Kahlschlag bei seiner deutschen Tochter Opel gewarnt.

«Der Stellantis Konzern sollte sich bewusst sein, dass ein massiver Konflikt droht, sollten Ausgliederungspläne und Produktverlagerungen umgesetzt werden», erklärte der Bezirkschef der IG Metall Mitte, Jörg Köhlinger, am Freitag. Die Unterstützung der Ministerpräsidenten von Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen sei «Ausdruck eines breiten Bündnisses gegen den Kahlschlag».