Suchergebnis

Solidaritätsaktion Missbrauch in der Kirche

Deutliche Kritik an Benedikt auch von deutschen Bischöfen

Der Aachener Bischof Helmut Dieser fordert angesichts des Münchner Missbrauchsgutachtens ein öffentliches Schuldeingeständnis des emeritierten Papstes Benedikt XVI.. «Es kann nicht dabei bleiben, dass Verantwortliche sich flüchten in Hinweise auf ihr Nichtwissen oder auf damalige andere Verhältnisse oder andere Vorgehensweisen. Denn deswegen wurden doch damals Täter nicht gestoppt und Kinder weiter von ihnen missbraucht!», sagte Dieser am Sonntag.

Georg Bätzing

Missbrauchsgutachten: Schuldgeständnis Benedikts gefordert

Der Aachener Bischof Helmut Dieser fordert angesichts des Münchner Missbrauchsgutachtens ein öffentliches Schuldeingeständnis des emeritierten Papstes Benedikt XVI..

«Es kann nicht dabei bleiben, dass Verantwortliche sich flüchten in Hinweise auf ihr Nichtwissen oder auf damalige andere Verhältnisse oder andere Vorgehensweisen. Denn deswegen wurden doch damals Täter nicht gestoppt und Kinder weiter von ihnen missbraucht!», sagte Dieser.

Corona und Schule

Corona-Newsblog 23.1.: Omikron grassiert in den Schulen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Das Wichtigste auf einen Blick: Corona-Inzidenz im Südwesten steigt weiter schnell (19.37 Uhr)

Omikron grassiert in den Schulen (15.11 Uhr)

Inzidenz überschreitet erstmals Schwelle von 800 (09.07 Uhr)

Das wars für heute. Morgen gibt es an dieser Stelle News von der P.

Olaf Scholz

Omikron-Krisengipfel: Zunächst wohl keine neuen Maßnahmen

uf die Bürger kommen zunächst wahrscheinlich keine weiteren Verschärfungen von Corona-Maßnahmen zu. Vor der zweiten Krisensitzung von Bund und Ländern zur grassierenden Omikron-Variante in diesem Jahr zeichnen sich aber auch keine Lockerungen ab.

In einer Beschlussvorlage für die Beratungen heißt es, man sei sich «einig, dass die bisher geltenden Regeln weiterhin Bestand haben». Bundeskanzler Olaf Scholz sagte der «Süddeutschen Zeitung»: «Wir brauchen keine Kurskorrektur.

PCR-Test

Corona-Beratungen: Diese Fragen müssen geklärt werden

Vor den Corona-Beratungen von Bund und Ländern an diesem Montag zeichnen sich weder Verschärfungen noch Lockerungen der bestehenden Pandemiemaßnahmen ab.

Dafür rückt die Klärung verschiedener praktischer Fragen rund um PCR-Tests, die Kontaktnachverfolgung durch die Gesundheitsämter und die bald greifende einrichtungsbezogene Impfpflicht in den Mittelpunkt. Die Gesundheitsminister der Länder sprechen sich angesichts knapper Laborkapazitäten für eine Priorisierung von PCR-Tests aus.

Adi Hütter

Staunen über Gladbacher Absturz

Die Liga schaut fassungslos auf Borussia Mönchengladbach. Vergangene Saison noch Achtelfinalist in der Champions League - nächste Saison dann zweite Fußball-Bundesliga?

Ausgeschlossen ist das nicht mehr. Am Samstag gegen Union Berlin (15.30 Uhr/Sky) droht endgültig der Sturz in die Abstiegsregion. Die Situation lässt auch Trainer Adi Hütter fast verzweifeln.

«Das ist sicherlich gerade die schwierigste Situation in meiner 13-jährigen Trainer-Tätigkeit», gestand der 51 Jahre alte Österreicher, der im Sommer als großer ...

Hannes Wolf

Mönchengladbach verleiht Hannes Wolf an Swansea City

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach leiht Hannes Wolf an den englischen Zweitligisten Swansea City aus, gab der Verein bekannt, nachdem zuvor der «Kicker» und die «Rheinische Post» darüber berichtet hatten.

Der 22-jährige Mittelfeldspieler soll in England bis zum Saisonende Spielerfahrung sammeln. «Hannes braucht für seine Entwicklung mehr Einsatzzeit als wir ihm im Moment bieten können», sagte Sportdirektor Max Eberl, der zuletzt bereits angedeutet hatte, dass sich bei Wolf in den nächsten Tagen etwas ereignen könne.

Annalena Baerbock und Robert Habeck

Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Grünen-Vorstand

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Anfangsverdachts der Untreue gegen den gesamten Bundesvorstand der Grünen. Das bestätigte ein Sprecher der Behörde am Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte der «Spiegel» berichtet.

Ein Grünen-Sprecher bestätigte ebenfalls, dass es Ermittlungen gebe, und erklärte: «Es geht dabei um die Mitwirkung der Mitglieder des Bundesvorstandes an Beschlüssen zur Auszahlung von sogenannten «Corona-Boni», die - wie bereits bekannt - 2020 an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ...

Intensivstation

Kliniken: Keine höheren Kündigungszahlen wegen Impfpflicht

Die ab Mitte März geltende einrichtungsbezogene Impfpflicht hat nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) bislang zu keinen gestiegenen Kündigungszahlen in Kliniken geführt.

«Aktuell haben uns noch keine Meldungen aus den Krankenhäusern zu möglichen Kündigungen aufgrund der ab 15. März geltenden Impfpflicht erreicht», sagte der DKG-Vorstandsvorsitzende Gerald Gaß der «Rheinischen Post» (Dienstag). Die Impfquote in den Krankenhäusern sei bundesweit mit mehr als 90 Prozent sehr hoch.

Windräder vor Regenbogen

Ausbau von Windkraft in Bayern erreicht Tiefpunkt

Der ohnehin seit Jahren nur noch schleppende Ausbau der Windkraft in Bayern ist im vergangenen Jahr an einem neuen Tiefpunkt angekommen.

Zwar wurden in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres im Freistaat immerhin noch sechs neue Anlagen genehmigt, im selben Zeitraum wurden aber erstmals seit Einführung der 10-H-Abstandsregel keinerlei neue Genehmigungsanträge für neue Windräder gestellt. Das geht aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf Anfrage der Grünen im Landtag hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in ...