Suchergebnis

Der Aufschlag ist seine Stärke, „aber ich muss noch überall lernen“: Kay Stumper bleibt demütig.

Tischtennis-Talent Kay Stumper oder: Mit 17 reifen die Träume

Als Kay Stumper acht Jahre alt war, sagte er einmal, er wolle der beste Tischtennispieler der Welt werden, und diese Geschichte hing ihm in seinem noch jungen Leben ein wenig nach. Zwar wurde Stumper mit zarten elf bereits deutscher Schülermeister der bis zu 15-Jährigen, doch so stark wie Timo Boll, sein großes Vorbild, ist der Singener noch nicht geworden. Allerdings bleibt er ein enormes Talent: Viermal wurde der heute 17-Jährige bereits deutscher Jugendmeister, noch ein Titel, und Stumper hätte den Rekord von Boll und Dimitrij Ovtcharov, ...

 Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach haben bei der TSG Reutlingen mit 1:3 (25:12, 21:25, 16:25, 19:25) verloren.

„Schmerzhafte Niederlage“ für TG Biberach

Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach haben bei der TSG Reutlingen mit 1:3 (25:12, 21:25, 16:25, 19:25) verloren. Für die TG war es die erste Niederlage in diesem Jahr.

Im ersten Satz zeigte die Mannschaft von Trainer Stefan Hecht eine starke Aufschlagleistung und agierte zudem konstant in der Annahme. Folgerichtig konnte Biberach den ersten Durchgang mit 25:12 für sich entscheiden. Im zweiten Satz stabilisierten sich jedoch die Annahme und die Abwehr der Reutlingerinnen, die nun ebenso variabel im Angriff spielten.

Ein Blaulicht der Polizei

Leiche im Bereich des ehemaligen Truppenübungsplatzes entdeckt: Mann kommt aus dem Kreis Calw

Im Bereich des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen in der Nähe von Böttingen an der Panzerringstraße ist eine Leiche entdeckt worden. Das bestätigte die Polizei auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ am Sonntagmorgen. Mittlerweile steht fest: Beim Toten handelt es sich um einen 82-jährigen Mann aus dem Landkreis Calw.

"Die Ermittlungen haben gezeigt, dass es wahrscheinlich kein Einwirken von Dritten gab", so ein Polizeipressesprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen.

 Die Altdorfer Tratschbasen.

Tausende kommen zum großen Fasnetsumzug nach Weingarten

Die Weingartener Innenstadt ist am Sonntagnachmittag wieder einmal Kopf gestanden, als die Plätzlerzunft Altdorf Weingarten 1348 e.V. ihren traditionellen Fasnetsumzug veranstaltet hat. Stundenlang erschallte es in der ganze Stadt immer und immer wieder „Breisgau – Ofaloch!“ Zuschauer und Narren erlebten einen rundum gelungenen Fasnetssonntag. Tausende Narren und Fasnetsbegeisterte sind zu dem Spektakel gekommen.

Schon um 10.30 Uhr hatte das närrische Tagesprogramm in Weingarten mit der Narrenmesse in der Heilig-Geist-Kirche ...

 Stefan Hecht

TG will auswärts Siegesserie ausbauen

Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach schlagen am Samstag, 22. Februar, gegen die TSG Reutlingen auf. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Rennwiesenhalle in Reutlingen.

Um weiter auf Kurs Relegationsplatz zu bleiben, möchte die TG ihre Siegesserie ausbauen, die seit vier Spielen anhält. Die TSG Reutlingen belegt mit 16 Punkten im Moment den neunten und somit vorletzten Tabellenplatz. Was aber nicht heißt, dass die Biberacherinnen das Spiel auf die leichte Schulter nehmen sollten, da es im Mittelfeld der Liga eng zugeht.

 Die Fußballer der zwei Mannschaften des FC Rosenharz freuen sich über ihr starkes Abschneiden beim Turnier.

Teams der Stiftung Liebenau räumen ab

Großer Erfolg bei der Hallenfußball-Qualifikation Baden-Württemberg Süd der Special Olympics in Wilhelmsdorf: Die beiden besten Mannschaften der vier Leistungskategorien A bis D qualifizierten sich jeweils für das Baden-Württembergische Landesfinale im April in Karlsruhe. Ganz vorne dabei: Vier Mannschaften aus den Fachzentren der Stiftung Liebenau in Rosenharz und Hegenberg.

Der FC Rosenharz ging mit zwei Teams in der Kategorie C an den Start und musste sich in einer Achtergruppe gegen renommierte Mannschaften verschiedener ...

 Stellten bei der Versammlung das Konzept der neuen Tennisschule vor (v. l.): die Verantwortlichen André Maier, Rudolf Sommer un

Biberacher Tennisverein möchte eigene Tennisschule gründen

Der Tennisverein Biberach-Hühnerfeld (TVB) will am 1. Mai eine eigene Tennisschule eröffnen. Diese wird dann nicht nur Mitgliedern, sondern allen tennisbegeisterten Biberachern offen stehen. Eine Kooperation der Tennisschule mit dem Württembergischen Tennisbund und der TG Sport Akademie ist ebenfalls geplant.

Rudolf Sommer sagte, der Verein wolle künftig alle Tennissportler des Vereins professionell betreuen. Mit André und Enikö Maier habe der Verein zwei leistungsstarke Partner, die über ein qualifiziertes Leistungsprofil für den ...

 Von den Donau-Mannschaften am nächsten am Halbfinale dran ist die SGM Laiz/FC 99 (grüne Trikots), doch das 0:2 gegen Ochsenhaus

Donau-Teams müssen die Segel streichen

Bei den württembergischen Hallenfußball-Verbandsmeisterschaften sind alle Mannschaften aus dem Bezirk Donau ausgeschieden. Es schieden aus die C-Junioren der SGM FC Laiz/FC99 sowie der SGM Bussen/Uttenweiler/Unlingen sowie die D-Junioren der SGM Schelklingen und der SGM Mengen/Rulfingen/Blochingen.

C-Junioren: Für die Vertreter aus dem Bezirk Donau endete das Vorrundenturnier in Ertingen in der Gruppenphase. Am nächsten an der Qualifikation fürs Halbfinale dran war die SGM FC Laiz/FC 99.

 Die nächste Ausstellung in der Galerie im Altbau in Aldingen zeigt Arbeiten von Inge Rau.

Ästhetik entsteht in der Vergänglichkeit

Säurekorrosionen von Inge Rau unter dem Titel „echt ätzend“ ist die nächste Ausstellung in der Galerie im Altbau, Uhlandstraße 32. Sie läuft vom 29. Februar bis zum 11. April.

Inge Rau macht in ihren Säurekorrosionen Vergänglichkeit sichtbar, so eine Pressemitteilung. Sie „malt“ mit ätzenden Flüssigkeiten auf Stahlgrund und setzt damit einen Korrosionsablauf frei, der je nach Entwicklungsdauer mehr oder weniger den Verfallsprozess, die Vergänglichkeit dokumentiert.

 Groß war die Freude beim SV Ochsenhausen über den Sieg beim Vorrundenturnier auf Verbandsebene.

SVO-Nachwuchs gelingt Überraschungscoup

Die C-Jugend des SV Ochsenhausen hat die Endrunde der württembergischen Futsal-Hallenmeisterschaft erreicht. Nachdem sich der SVO bereits auf Bezirksebene als Vizemeister gegen circa 60 Mannschaften erfolgreich behauptet hatte, gewannen die Ochsenhauser in Ertingen nun das Vorrundenturnier auf Verbandsebene.

In Ertingen spielte der SV Ochsenhausen gegen die Besten aus den Bezirken Donau, Bodensee, Neu-Ulm und Reutlingen. Da der Großteil der gegnerischen Mannschaften höherklassig spielt, gingen die Ochsenhauser ohne Erwartungsdruck ...