Suchergebnis

Katharina Härle aus Hohentengen ist in ihrem Beruf als Müllerin erste Bundessiegerin.

Müllerin wird Bundessiegerin

Müllerin Katharina Härle von der Josef-Härle-Mühle in Hohentengen zählt zu den Bundessiegern beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Weitere Bundessieger sind der technische Modellbauer Marcel Brutscher aus Wald, der bei HFM Modell- und Formenbau in Ostrach arbeitet, Holzbildhauerin Marie Vogel aus Markdorf bei der Heimschule Kloster Wald sowie Buchbinderin Anna-Sophia Herold aus Kösching, die bei Buchbindemeister Matthias Raum in Römerstein arbeitet.

Thomas Schwäble ist nun Mitglied im Vorstand der Kanzlerkonferenz der baden-württembergischen Hochschulen

Schwäble in Vorstand der Kanzlerkonferenz gewählt

Thomas Schwäble, Kanzler der Hochschule Biberach (HBC), ist in der vergangenen Woche in den Vorstand der Kanzlerkonferenz der baden-württembergischen Hochschulen (KKH) gewählt worden. In der Online-Sitzung haben die Kanzler der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg drei neue stellvertretende Vorsitzende gewählt und damit den Vorstand unter Leitung von Dr. Bülent Tarkan (Hochschule Offenburg) komplettiert.

Mit großer Mehrheit wurden neben Thomas Schwäble auch Ulrike Messerschmidt, Kanzlerin der ...

Diakonie Württemberg bekommt neue Vorstandschefin

Die Theologieprofessorin Annette Noller wird Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks Württemberg. Dort folgt sie auf Dieter Kaufmann, wie die Diakonie am Montag mitteilte. Sie tritt ihr Amt am Dienstag an. Die 58-Jährige lehrte seit dem Jahr 2002 an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg. Zuvor war sie unter anderem Pfarrerin in Trochtelfingen (Kreis Reutlingen) und Referentin im Bundesverband der Diakonie. Die Diakonie gehört neben der katholischen Caritas zu den größten Arbeitgebern im Land.

Das Kreuz mit Aufschrift auf dem Hörnle-Friedhof ist bereits zum dritten Mal mit roter Farbe beschmiert worden.

Umstrittenes Gedenkkreuz für Soldaten beschmiert

„I camerati della divisione monterosa al loro morti / 25-12-1953.“ Seit knapp 67 Jahren wird auf dem Friedhof Hörnle auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz der Gefallenen der 4. Italienischen Gebirgsdivision Monte Rosa gedacht, die während des Zweiten Weltkrieges in Münsingen stationiert war. Diesen Monat wurde das Steinkreuz mit roter Farbe beschmiert.

Nicht das erste Mal, sondern bereits das dritte Mal innerhalb von 14 Monaten, teilt die Pressestelle des Polizeipräsidiums Reutlingen auf Nachfrage mit.

Knabenchor Capella Vocalis beim Auftritt

Knabenchöre kämpfen um jede Stimme

Keine Auftritte mehr, kein Nachwuchs für den gemeinsamen Gesang, Existenzsorgen: Die Corona-Pandemie macht auch vor den Knabenchören im Südwesten keinen Halt. Die ausfallenden Konzerte reißen tiefe Löcher in einige Kassen der Gesangsvereine und Sängerschaften, Sorgen um neue Mitglieder kommen noch dazu. Das Problem treffe auch so gut wie alle der etwa 20 Knabenchöre in Baden-Württemberg, sagt Christian J. Bonath vom Knabenchor „Capella Vocalis“ in Reutlingen.

 Stella Sauter (Mitte) wird von Eleonore Wiehl, der zuständigen Schulamtsdirektorin, zur Stellvertreterin von Hardy Fredrich (li

Realschule bekommt neue stellvertretende Leiterin

Stella Sauter hat kürzlich von Eleonore Wiehl, der zuständigen Schulamtsdirektorin des Schulamts Albstadt, die offizielle Bestellungsurkunde als stellvertretende Schulleiterin der Theodor-Heuss-Realschule Sigmaringen erhalten, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Sie folgt damit auf Kathrin Kipfmüller, die seit diesem Schuljahr die Realschule in Winterlingen leitet.

Sauter ist seit dem Jahr 2008 Lehrerin an der „Theo“ und unterrichtet die Fächer Mathematik, Kunst und Informatik.

Weihnachtshäuser in der Corona-Zeit: Für die einen ein Stimmungsaufheller, für die anderen ein Risiko

Überall funkeln wieder Weihnachtshäuser - im Südwesten bleiben einige dunkel

Üppig geschmückte Weihnachtshäuser sind für viele Menschen ein Stimmungsaufheller in der düsteren Jahreszeit. Doch wegen  Corona bleiben dieses Jahr an manchen Orten in Baden-Württemberg und Bayern die Lichter aus.

So zum Beispiel bei Thomas Bittelmeyer aus Ailingen bei Friedrichshafen. Für das Lichterspektakel an seinem Haus samt Musikunterstützung soll der Besitzer in den vergangenen Jahren sogar USA-Reisen unternommen haben um den Fans die neuesten Trends der Blinklichtindustrie vorzuführen.

Weihnachtshaus in Großbritannien

Tausende Lichter: Das sind die schönsten Weihnachtshäuser 2020

In der Vorweihnachtszeit rüsten manche Menschen richtig auf: Tausende Lichter funkeln dann an ihren Häusern und in den Vorgärten. Mal als Rentiere und Weihnachtsmänner, mal als Sterne und Eiskristalle. Dieses Jahr aber sieht das vielerorts ganz anders aus.

Manche Weihnachtshäuser lassen in diesem Jahr die Lichter aus, damit sich während der Corona-Pandemie keine Menschenmassen ansammeln. So erklärten es beispielsweise die Verantwortlichen für die sonst üppig beleuchteten Häuser und Gärten in Karlsruhe, Friedrichshafen und ...

Am Haus von Thorsten Grüger leuchtet eine LED Kerze

Weihnachtshäuser lassen wegen Corona die Lichter aus

Manche Weihnachtshäuser lassen in diesem Jahr die Lichter aus, damit sich während der Corona-Pandemie keine Menschenmassen ansammeln. So erklärten es beispielsweise die Verantwortlichen für die sonst üppig beleuchteten Häuser und Gärten in Karlsruhe, Friedrichshafen und Lichtenstein (Kreis Reutlingen). Thomas Schwaiger in Pliezhausen (Kreis Reutlingen) hingegen will rund 85 000 Lichter bis zum dritten Advent montiert haben. Thorsten Grüger möchte am Weihnachtshaus Neureut in Karlsruhe zumindest mit einer roten Kerze mahnen und an jene ...

Eine Frau geht an einem geschmücktem Schaufenster vorbei

„Weihnachtskuriere“ sollen lokale Händler stützen

Kostenlose Innenstadt-Parkplätze, allerlei Gutschein-Aktionen und Gratis-Lieferungen nach Hause - mit einem bunten Mix an Maßnahmen wollen viele Südwest-Kommunen ihre wirtschaftlich in Not geratenen Einzelhändler im Weihnachtsgeschäft unterstützen. Angesichts der Corona-Pandemie droht stationären Händlern im Dezember ein nie da gewesener Umsatzeinbruch - auch bedingt dadurch, dass wegen ausfallender Weihnachtsmärkte viel weniger Laufpublikum in den Innenstädten unterwegs sein dürfte als normalerweise zum Jahresende.