Suchergebnis

 Der neue Eigentümer des Sigmaringer Bahnhofs heißt Andreas Marquardt. Der Unternehmer führt eine Firma, die mit der Bautrocknun

Das hat der neue Eigentümer mit dem Sigmaringer Bahnhof vor

Der Unternehmer Andreas Marquardt hat von der Deutschen Bahn den Sigmaringer Bahnhof gekauft. Nachdem beide Seiten vor ein paar Tagen beim Notar waren, hat der 54-Jährige in einem Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ sein Konzept vorgestellt.

Beinahe zwei Jahre hat es gedauert, bis der Verkauf des Sigmaringer Bahnhofs unter Dach und Fach war. „Ich musste mehrere Runden überstehen, da es wahnsinnig viele Interessenten gab“, sagt der neue Eigentümer.

 Die HSG Baar (schwarz) wird bei der TSG Reutlingen nichts geschenkt bekommen.

Teams der Donautal-HSG hoffen auf die ersten Punkte

Von den überbezirklich spielenden Handballmannschaften aus dem Kreis Tuttlingen haben mehrere Teams aktuell mit Ausfällen zu kämpfen. So bestreiten die Landesligisten TV Aixheim (gegen VfL Pfullingen II) und HSG Baar (bei der TSG Reutlingen) ohne so manchen Stammspieler ihr kommendes Rundenspiel. Ligakonkurrent HSG Rietheim-Weilheim trifft auf Aufsteiger TSV Denkendorf, die HSG Fridingen/Mühlheim steht mit beiden Württembergligateams vor einem Heimspiel-Wochenende.

Erster Heimspieltag für Volleyball-Herren des SV Unlingen

Für die Unlinger Volleyball-Herren geht es am Sonntag, 20. Oktober, ab 15 Uhr in der heimischen Mehrzweckhalle gegen die Gäste vom PSV Reutlingen und dem Aufsteiger VSG Bellenberg/Vöhringen. Hier wollen die Unlinger Spieler gegen beide Teams einen guten Start in die Bezirksliga hinlegen. Die Reutlinger sind bekannte Gegner aus der vergangenen Saison, wo die Unlinger beide Spiele im Tiebreak knapp gewinnen konnte. Die Gäste von der VSG Bellenberg/Vöhringen sind auch keine Unbekannten, so konnte der SVU im Pokalfinale gegen das Team 3:0 gewinnen.

 Die Württembergischen Streichersolisten gastieren am Samstag in Bad Schussenried.

Streichersolisten spielen im Bibliothekssaal

Die Württembergischen Streichersolisten treten am Samstag, 19. Oktober, um 19 Uhr im Bibliothekssaal Bad Schussenried auf.

Unter dem Titel „Musik kennt keine Grenzen“ beginnt die musikalische Reise hoch im Norden mit Griegs Morgenstimmung aus „Peer Gynt“. Über den Gruß an Kiel reist das Ensemble weiter nach Finnland mit Sibelius’ „Valse triste“, bevor es dann in Richtung Wien geht mit einigen herrlichen Kompositionen von J. Strauss.

Nach der Pause gelingt der Sprung nach Italien mit Fuciks „Florentiner Marsch“ und der zu ...

 Theodor Bickel (von links), Jan Kienzler, Matthias Nowack (2. Platz), Rainer Frick (1. Platz), Benedikt Füting (3. Platz), Dari

Rainer Frick wird Landessieger der Zimmerer

Sieben Handwerkskammersieger sind im Weiterbildungszentrum des Zimmerer-Ausbildungszentrums Biberach für den Landeswettbewerb der Zimmerer zusammengekommen. Nach acht Stunden Feinarbeit und Konzentration steht der Landessieger fest: Rainer Frick aus Reutlingen.

Ein Auftrag, eine Holzplatte, Werkzeuge und Fichtenholzbalken wurden den sieben ausgebildeten Zimmerern für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt. Innerhalb von acht Stunden sollten sie ein Walmdach mit besonderen Neigungen und Kanten herstellen.

Sabine Behn-Bartl verkauft ihren Buchladen.

Osiander übernimmt Ehinger Buchladen - das sind die Gründe

Das Tübinger Familienunternehmen Osiander wird am 1. Januar 2020 den Ehinger Buchladen mit dem kompletten Team übernehmen. Die bisherige Inhaberin Sabine Behn-Bartl wird die Buchhandlung weiter leiten. Auch ihre Tochter und eine weitere Mitarbeiterin werden übernommen.

Im Frühjahr zieht die Buchhandlung dann in die Hauptstraße 75 um, derzeit Bonita, wo auf deutlich größerer Fläche als bisher mit 240 Quadratmetern im Erdgeschoss eine neue, großzügige und moderne Buchhandlung entsteht.

LTT spielt Max Frischs „Andorra“: Welche Bilder vom Jud sind in den Köpfen?

Alle haben das Böse in sich

Schüler haben am Dienstagabend die Hauptgruppe der Besucher von „Andorra“ gebildet, mit dem das LTT, das Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen/Reutlingen, in der Aula des Gymnasiums gastierte. Es war keine leichte Kost, die hier in scheinbar leichtes Spiel verpackt über die Rampe kam. Es war ein Stück, das durch die Ereignisse in den vergangenen Jahren wieder sehr an Bedeutung gewonnen hat.

Die Frage, wie es zu Vorurteilen kommt, wie der Einzelne mit dem Bild umgeht, das sich andere von ihm machen, zieht sich wie ein roter ...

Werner Schwarz alias Pfefferle (r.) und sein neuer Partner Markus Zipperle stellen ihr erstes Programm vor.

Der Pfefferle hat jetzt einen Zipperle

Das neue Mundart-Duo „Pfefferle und Zipperle“ feiert am Samstag, 19. Oktober, ab 20 Uhr in der Turnhalle in Donaurieden seine Premiere. „Woisch no?“ lautet das erste gemeinsame Programm von Werner Schwarz mit seinem neuen Partner Markus Zipperle, der Markus Rabe aus dem bisherigen Duo „Der Pfefferle und sein Ernst“ ersetzt.

Schwarz (als Pfefferle) und Rabe (als Ernst) haben sich mit ihren Auftritten seit mehr als zehn Jahren im Schwabenländle einen Namen gemacht.

Zwei Wanderer sind unterwegs

Lieber gehen als marschieren: Wandervereinigung wird 50

Ein Schauplatz der europäischen Idee liegt rund 960 Meter über dem Meeresspiegel auf der Schwäbischen Alb. In einem Wanderheim hatte eine länderübergreifende Organisation vor 50 Jahren ihre Geburtsstunde: Vertreter von sieben Nationen gründeten im Nägelehaus auf dem Raichberg bei Albstadt (Zollernalbkreis) im Oktober 1969 die Europäische Wandervereinigung (EWV).

Initiator war Georg Fahrbach, Stuttgarter Bankdirektor und damals Vorsitzender des Schwäbischen Albvereins.

 Karl Striebel zeigt seine Bilder in Riedlingen.

Malerarbeiten von Karl Striebel „Über Land“

Der Altertumsverein lädt zu einer neuen Ausstellung mit dem Titel „Über Land“ ein. Karl Striebel aus Reutlingen zeigt ab Freitag, 18. Oktober, in der Städtischen Galerie zum Hl. Geist in Riedlingen seine Bilder. Vernissage ist am Freitag ab 19 Uhr. Die Ausstellung ist bis zum 1. Dezember zu sehen.

Striebel, der 1954 in Münsingen aufgewachsen ist, lebt und arbeitet seit 2015 in Reutlingen. Seit 30 Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der Malerei.