Suchergebnis

 Zum Nikolausbesuch beim Waldseer Rathausadvent werden viele Eltern mit Kindern erwartet, wenn Charly Schmidberger sein Debüt gi

„Fachkräftemangel“ macht vor Nikolaus-Brauchtum in Bad Waldsee nicht halt

Nikolaus – Freund und Beschützer der Kinder – zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Heiligen der Kirche. Daher ist es umso schmerzhafter für viele Familien in Bad Waldsee, dass die Nikolausbesuche der Kolpingsfamilie in Privathaushalten heuer aufgrund von „Fachkräftemangel“ ausfallen müssen.

Auf Initiative von Pfarrer Stefan Werner und der Jungkolpinggruppe soll diese Tradition aber im Advent 2023 fortgeführt werden. Als Alternative für den Nikolausabend am 5.

 Auf den Bühnen der Laientheatergruppen geht es in den nächsten Wochen wieder turbulent zu.

Das sind die Theatertermine in der Region

Für die Weihnachtszeit und die Zeit um Neujahr haben die Theatergruppen der Region Biberach wieder viele Stücke eingeübt. Hier die Termine im Überblick:

Reute

„Alles Böse zum Geburtstag“ von Folker Bohnet und Alexander Alexy spielt die Theatergruppe Reute. Auffühungstermine: Samstag 03.12. - 20 Uhr. Karten gibt es telefonisch unter 07351 - 42 91 726 oder auch per email unter: reute-events@gmx.de zu 7,- Euro pro Stück.

Rissegg-Rindenmoos

„Auch Saubermänner haben ein Verfallsdatum“, eine Komödie in ...

 Pius Hummler wird neuer Leiter der GTL.

Pius Hummler wird der neue Chef der GTL

Der schicke Anzug verrät ihn ebenso wie das breite Lächeln, das Pius Hummler am Mittwochabend im Gesicht trägt. Es scheint etwas zu feiern zu geben. Und tatsächlich bestätigt die Verwaltung am nächsten Morgen: Pius Hummler wird der neue Chef der GTL. Damit steht der Nachfolger von Kai Kattau fest.

„Ich freue mich total auf die neue Aufgabe“, sagt Hummler im Gespräch. Worüber er sich ebenfalls freue, sei die Rückendeckung, die er nicht nur im Kollegium, sondern offenbar auch im Lindauer Stadtrat hat.

 Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagabend etwas von dem Einbruch mitbekommen haben.

Unbekannte brechen in Einfamilienhaus in Bad Waldsee ein

In ein Einfamilienhaus in der Augustinerstraße in Reute ist eingebrochen worden. Am Samstag sind Unbekannte dort irgendwann zwischen 19.15 Uhr und 20.08 Uhr dort eingestiegen.

Sie haben sich laut Polizeibericht gewaltsam Zugang über die Terrassentür verschafft. Danach wurden sämtliche Räume im Erd- und Dachgeschoss des Hauses durchwühlt. Dabei haben die Einbrecher diverse Schmuckstücke gestohlen. Außerdem wurde Bargeld entwendet – nach derzeitigem Stand allerdings lediglich 30 Euro.

 Die Stadt Bad Waldsee unterstützt karitativ tätige Vereine und Organisationen finanziell. Aus dem Fördertopf „Soziale Hilfen“ w

Fördertopf: Stadt Bad Waldsee unterstützt karitativ tätige Vereine mit 20.000 Euro

Insgesamt 20.000 Euro erhalten karitativ tätige Vereine und Gruppierungen in diesem Jahr noch aus dem Fördertopf „Soziale Hilfen“ von der Stadt Bad Waldsee. Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats stimmte in der jüngsten Sitzung im Rathaus der Verteilung der finanziellen Hilfen einstimmig zu.

Arbeitskreis „Soziale Hilfen“ schlägt Verteilung vor Wie in den Jahren zuvor wurden Vereine und Gruppierungen in und um Bad Waldsee über die Fördermöglichkeit informiert.

 Ab 11. Dezember fahren viele Busse im Landkreis Ravensburg öfter. Auch abends und am Wochenende gibt es dann mehr Verbindungen.

Im Landkreis Ravensburg starten am 11. Dezember vier neue Regiobus-Linien

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember gehen im Landkreis Ravensburg vier neue Regiobus-Linien an den Start. Viele weitere Buslinien im bodo-Verkehrsverbund werden ausgebaut.

Das heißt, die Busse fahren dann öfter, und es gibt mehr Fahrten am Abend und an den Wochenenden. Jürgen Löffler, Geschäftsführer des Bodensee-Oberschwaben-Verkehrsverbunds (Bodo) und Landrat Harald Sievers, Bodo-Aufsichtsratsvorsitzender, erklärten bei einer Pressekonferenz die wichtigsten Neuerungen zwischen Oberschwaben und Bodensee.

 Nach zweijähriger Coronapause versammelten sich zum Auftakt des Waldseer Rathausadvents am Donnerstagsabend gut 150 Kinder und

Viele Besucher beim Waldseer Rathausadvent und Adventsglühen

Die Temperaturen um den Gefrierpunkt haben gepasst zum Auftakt von Rathausadvent und Adventsglühen am Donnerstagabend in der Altstadt. Wenn es jetzt noch „leise gerieselt“ hätte vom Winterhimmel, dann wäre die Vorweihnachtsstimmung perfekt gewesen. Den gut 150 Gästen beim Öffnen des ersten Türchens am Rathausgiebel gefiel die nette Atmosphäre aber auch ohne Schnee.

Die wohlwollenden Worte von OB Matthias Henne zur Eröffnung dieser „Waldseer Weihnacht“ wurden jedenfalls mit großem Beifall goutiert.

 Die Lindauer Feuerwehr kann dank der 15.000-Euro-Spende von Eberhard Oesterle (rechts) neue Kleidung für Tageseinsätze, bei den

Stiftung spendet 15.000 Euro an Lindauer Feuerwehr

Es ist eine – vor allem für die Freiwillige Feuerwehr Lindau – höchst willkommene und liebe Tradition, wenn Eberhard Oesterle die Hauptwache besucht und aus seiner Stiftung das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehr unterstützt. Dieses Mal sind es 15.000 Euro, mit denen die Feuerwehrfrauen und -männer mit neuer Tagesdienstkleidung ausgestattet werden können. Genauer sind es zunächst 50, die aus der Spende ihre neue Kleidung erhalten können, für den Rest muss die Stadt Lindau aufkommen.

 Jürgen Müller, Stadtrat und Vorsitzender der Lindau Initiative (LI), nimmt bei der Mitgliederversammlung zu aktuellen Themen de

Lindau Initiative fordert Erhalt der Kleingärten

Jürgen Müller, Stadtrat und Vorsitzender der Lindau Initiative (LI), hat bei der Mitgliederversammlung der Gruppierung zu aktuellen Themen der Stadtpolitik Stellung genommen. Die wichtigsten Themen waren das Freizeit-Cluster bei der Therme, die Gartenschau und die Schulden der Stadt.

Wie es in einer Pressemitteilung der LI heißt, waren sich die Mitglieder einig, dass die Kleingärten unangetastet bleiben müssen, wenn Thermenbetreiber Andreas Schauer das ehemalige Bahngelände – Stichwort Freizeit-Cluster – entwickeln will.

 Der Musikverein Reute-Gaisbeuren lädt zu einem Frühschoppenkonzert ein.

Musikverein Reute-Gaisbeuren gibt Frühschoppenkonzert

Der Musikverein Reute-Gaisbeuren veranstaltet am zweiten Adventssonntag, 4. Dezember, um 10.30 Uhr ein Frühschoppenkonzert in der Durlesbachhalle in Reute. Wie der Musikverein ankündigt, kommen an dem Morgen nicht nur die Freunde der traditionellen Blasmusik auf ihre Kosten, sondern auch alle, die Freude an gehobener Unterhaltungsmusik haben. „Passend zur Adventszeit kommen im Programm auch getragene Stücke vor und selbst die alpenländische Vorweihnachtszeit kann man bei Alphornklängen in der Durlesbachhalle erspüren“, so der Verein.