Suchergebnis

Die Angeklagten sagen am ersten Prozesstag nicht aus.

Pullover liefert den entscheidenden Hinweis im Mordfall Zech

Es war wohl die Aussicht auf ein bisschen Reichtum, weswegen die Mitglieder einer rumänischen Bettlergruppe in ein ehemaliges Bahnwärterhäuschen in Lindau eingebrochen sind. Dann, so vermutet die Staatsanwaltschaft, wurden sie vom 76-jährigen Hausbesitzer überrascht. Kurz darauf ist der Rentner tot, und das Bahnwärterhäuschen brennt lichterloh. Die Kriminalpolizei steht vor einem Puzzle. Das entscheidende Teil ist ein Pullover.

Die Schwurgerichtskammer des Kemptener Landgerichts hat am Dienstag den Prozess gegen zwei Mitglieder ...

Uhu

Störche statt Mäuse: Augenkranker Uhu holt falsche Beute

Ein beinahe blinder Uhu hat in Reute bei Freiburg (Kreis Emmendingen) mehrere Störche getötet und ist nun eingeschläfert worden. Er habe in der freien Wildbahn keine Überlebenschance gehabt, sagte eine Sprecherin des Nabu-Vogelschutzzentrums Mössingen am Dienstag. Das Einschläfern sei daher aus Gründen des Tierschutzes erfolgt. Der Uhu habe wegen einer ungewöhnlichen Augenkrankheit fast nichts mehr gesehen. Seine natürliche Nahrung, Mäuse, habe er so nicht mehr erkennen können.

Die Baltringer Grundschüler erfuhren im Museumsdorf Kürnbach viel über das Leben in früherer Zeit.

Als die Urgroßeltern noch Kinder waren

„Als (Ur-) Oma und (Ur-) Opa noch Kinder waren“, so lautete das Thema der Projektwoche in der Grundschule Baltringen. Dabei stellte sich die Frage: Wissen die Kinder heute noch, wie ihre Großeltern und Urgroßeltern lebten? In vielen Lebensbereichen sollte den Kindern der Alltag früher nahegebracht werden.

Gleich zu Beginn der Woche fuhren die Schüler auf ihrer Reise in die Vergangenheit ins oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach. Hier durften sie hautnah und aktiv erleben, wie mühsam es für die Urgroßmutter war, einen Waschtag ...

Die Wetteraussichten von der Fußballgolf Anlage Leipheim

Die Wetteraussichten von der Fußballgolf Anlage Leipheim

Wenn Menschen langweilig ist, fallen ihnen die verrücktesten Sachen ein. Besonders was den Sport angeht. Was passiert z.B, wenn man einfach verschiedene Sportarten miteinander vermischt? Eva Reuter war in Leipheim und hat sich an Fußballgolf und Fuß Dart versucht.


Extremsegler und Expeditionsleiter Jochen Werne im Dornier-Museum bei seinem Vortrag an der Kinderakademie Bodensee des Vereins

Schüler wollen alles über die Antarktis wissen

Warum ist die Antarktis für uns so wichtig, obwohl sie sehr weit weg ist? Warum sollten wir sie unbedingt schützen? Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen haben 51 Dritt- und Viertklässler der Grundschulen Oberreitnau und Lindau-Reutin-Zech im Dornier-Museum in Friedrichshafen an der Kinderakademie Bodensee des Vereins Schweizer Kinder bekommen: „Herausforderung Antarktis“ lautete der spannende Titel des Vortrags von Extremsegler und Expeditionsleiter Jochen Werne.


Der Seenotdienst rettet die Ruderer.

Retter trainieren für den Ernstfall

Ein seltsamer Anblick in der Reutiner Bucht: Ein gekentertes Ruderboot, ein Doppelvierer mit Steuermann und daneben zwei Beamte der Wasserschutzpolizei (Wapo), die einfach nur zuschauen. Das alles hatte aber seine Richtigkeit am Samstagvormittag, denn die Polizisten waren mit ihrem Boot „Zander“ lediglich Beobachter einer Seenotübung des freiwilligen Seenotdienstes (FSD).

Dieser Verein, der bayernweit mehr als Hundert Mitglieder mit 56 Booten hat – allein im Bereich Bodensee sind es mittlerweile rund 20 Boote – sieht sich bei ...


Wasser marsch! Mit 800 Liter pro Minute zischt das Wasser aus dem Schlauch des Feuerwehrfahrzeugs auf das Dach des Werkstattgeb

Feuerwehr rettet fünf Personen aus dem Feuer

Der Hof Bauer in Bibruck ist am Samstag der Ort der großen Alarmübung der Oberteuringer Feuerwehr gewesen. Ein besonderer Platz, bei dem die Grenze der Gemarkung zwischen Oberteuringen und Ravensburg den Hof durchschreitet, sodass für diese Übung sowohl die Oberteuringer Feuerwehr, als auch die Ravensburger im Einsatz waren. Insgesamt kamen acht Fahrzeuge beider Feuerwehren zusammen, die an diesem Tag durch zwei weitere Fahrzeuge der Friedrichshafener Feuerwehr unterstützt wurden.

Daniel Opare in Aktion

Suspendierter Augsburger Opare wechselt nach Antwerpen

Nach seiner Suspendierung beim FC Augsburg hat Daniel Opare einen neuen Verein gefunden. Der Abwehrspieler aus Ghana unterschrieb beim belgischen Fußball-Erstligisten Royal Antwerpen einen Zweijahresvertrag. Der 27-Jährige war Ende Januar beim schwäbischen Bundesligaclub beurlaubt worden. Der Spieler habe „mehrfach gegen den Verhaltenskodex“ verstoßen und gelogen, hatte Manager Stefan Reuter den Schritt begründet. Zuvor hatte sich der Rechtsverteidiger mit Vertretern des FC Schalke getroffen.

Daniel Opare

Suspendierter Augsburger Opare wechselt nach Antwerpen

Nach seiner Suspendierung beim FC Augsburg hat Daniel Opare einen neuen Verein gefunden. Der Abwehrspieler aus Ghana unterschrieb beim belgischen Fußball-Erstligisten Royal Antwerpen einen Zweijahresvertrag.

Der 27-Jährige war Ende Januar beim schwäbischen Bundesligaclub beurlaubt worden. Der Spieler habe „mehrfach gegen den Verhaltenskodex“ verstoßen und gelogen, hatte Manager Stefan Reuter den Schritt begründet. Zuvor hatte sich der Rechtsverteidiger mit Vertretern des FC Schalke getroffen.

Freizeitverlängerer

„Teuerste Urlaubswoche“: Caiuby kein Einzelfall

Der Brasilianer Júlio César war ein Meister der eigenmächtigen Urlaubsverlängerung. Daran kann sich Stefan Reuter nur zu gut erinnern. Fünf Jahre spielte der Manager des FC Augsburg bei Borussia Dortmund mit dem Abwehrstar zusammen.

Reuter erlebte hautnah, wie sehr Extratouren das Binnenklima einer Mannschaft belasten können - oder von einer Gruppe sogar geduldet werden. Seine Expertise war nun auch im Fall Caiuby gefragt.

Mehr als eine Woche fragte man rund um den Fußball-Bundesligisten: Wo ist er denn bloß?