Suchergebnis

„Sport ist meine Cortison-Behandlung“: Richard Spieß im Jahr 2019 mit seinem E-Rennrad fast in 2800 Meter Höhe auf einem Pass in

Rad statt Rollstuhl: Ein MS-Kranker will anderen Mut machen

Schon als Kind mochte er Pferde. Als Erwachsener wurde er Reitlehrer und nahm an Turnieren teil. Richard Spieß aus Amtzell hatte seinen Traumberuf gefunden. Doch dann veränderte eine Diagnose sein Leben und nahm ihm den Beruf. Nach dem ersten Schock fasste Richard Spieß einen Entschluss.

„Vor acht Jahren merkte ich, dass etwas mit meinem Körper nicht stimmte. Mein Gang veränderte sich, ein komisches Gefühl in meiner linken Hand kam hinzu, ich fiel immer wieder hin“, erzählt Richard Spieß.

Kölns Kingsley Ehizibue (r) und Freiburgs Christian Günter

Freiburg wahrt Mini-Chance auf Europa: Sieg beim 1. FC Köln

Der SC Freiburg hat seine kleine Chance auf den Europapokal gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich setzte sich am Sonntag mit 4:1 (2:0) beim 1. FC Köln durch und verschärfte dadurch die Abstiegssorgen der Rheinländer.

Die Freiburger können sich dadurch weiter für die neue Conference League qualifizieren. Als Neunter hat der SC zwei Zähler Rückstand auf Mönchengladbach auf Rang sieben. Das Rest-Programm mit Aufgaben gegen Meister Bayern und in Frankfurt hat es aber in sich.

Olaf Scholz

SPD-Parteitag soll Startschuss im Rennen ums Kanzleramt sein

Vier Monate vor der Bundestagswahl will die SPD mit einem Online-Parteitag Auftrieb im Rennen um das Kanzleramt bekommen.

Momentan liegen die Sozialdemokraten mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz in Umfragen deutlich hinter den Grünen mit Annalena Baerbock und der Union mit Armin Laschet an der Spitze. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil gab sich vor dem Parteitag trotzdem optimistisch: «Das wird hier für uns Tag eins der Aufholjagd für die Bundestagswahl», sagte er.

 Christa und Karl-Heinz Reiser in ihrem neuen Café.

Aus Leerstand wird stilvolles Trödel-Café: Spaichinger starten ihr "Renten-Projekt"

Eigentlich keine Schönheit, diese Geschäfts-Glasfront, in der mal ein Juwelier, ein Bestatter, ein italienischer Lebensmittelladen waren. Aber wer die Türschwelle überschreitet, ist in einer anderen Welt: Teetische aus einer Fabrikantenvilla, aus einem Pfarrhaus, aus großbürgerlichen oder bürgerlichen Haushalten samt den passenden antiken Stühlen mit Schnitzereien, Einlegearbeiten und anderen Dekoelementen stehen da, geschmückt mit Väschen. Ein Café wartet fast fertig gestaltet, dass die Menschen wieder beisammen sitzen können.

Trainer-Oldie

Retter aus der Rente: Funkel spricht beim FC-Nachfolger mit

Damit, dass in den Medien ständig über seinen Nachfolger diskutiert wird, hat Friedhelm Funkel ausnahmsweise kein Problem. Im Gegenteil.

Der Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln steht Sportchef Horst Heldt in der Trainer-Frage beratend zur Seite und äußert auch schon mal öffentlich die Meinung, dass es mit Rückkehrer Peter Stöger als neuem Coach durchaus funktionieren könnte.

Doch Stöger wird nach übereinstimmenden Medienberichten nicht als Trainer zurückkehren.

Laschet

Attacken auf die Grünen - Union im Wahlkampfmodus

Mit Angriffen auf die Grünen schalten CDU und CSU gut viereinhalb Monate vor der Bundestagswahl einen Gang höher. Spitzenvertreter der Union warnten am Samstag vor der Ökopartei und einem möglichen Linksbündnis auf Bundesebene.

Gleichzeitig appellierten führende Unionspolitiker nach dem Streit um die Kanzlerkandidatur an die Geschlossenheit der eigenen Reihen. Sie wünschten sich frische Gesichter an der Seite von Armin Laschet und ein klares Profil.

Arbeitende Mutter mit ihrer Tochter und Laptop

Ausgleich schaffen: So geht Teilzeit ohne Verlust bei der Rente

Immer noch sind es zumeist Frauen, die im Job kürzer treten. Weil sie mehr Zeit für die Familie oder für die Pflege von Angehörigen haben wollen. Nach Angaben des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) arbeitete 2019 fast jede zweite erwerbstätige Frau in Teilzeit – und nur jeder zehnte Mann.

Egal ob Mann oder Frau: Mit einer Teilzeitbeschäftigung fließt nicht nur aktuell weniger Geld aufs Konto. Auch in späteren Jahren, nämlich im Rentenalter, droht dies der Fall zu sein.

Motorenwerk

Ifo-Institut: 221.000 Stellen in Autobranche auf der Kippe

Rund 613.000 Arbeitsplätze in Deutschland hängen nach einer Studie des Ifo-Instituts am Bau von Benzin- und Dieselautos.

Mit dem Hochlauf der Elektromobilität stünden 2025 «zwischen 29 Prozent und 36 Prozent der betroffenen Beschäftigten zur Disposition», also bis zu 221.000 Beschäftigte, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Ifo-Studie im Auftrag des Verbands der Automobilindustrie (VDA).

Auch wenn etwa 86.000 der potenziell Betroffenen bis dahin in Rente gehen könnten, bleibe eine große Lücke: Annähernd 100.

Die Präsidentin des VDA, Hildegard Müller

Ifo-Institut: 221 000 Stellen in Autobranche auf der Kippe

Rund 613 000 Arbeitsplätze in Deutschland hängen nach einer Studie des Ifo-Instituts am Bau von Benzin- und Dieselautos. Mit dem Hochlauf der Elektromobilität stünden 2025 «zwischen 29 Prozent und 36 Prozent der betroffenen Beschäftigten zur Disposition», also bis zu 221 000 Beschäftigte, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Ifo-Studie im Auftrag des Verbands der Automobilindustrie (VDA).

Auch wenn etwa 86 000 der potenziell Betroffenen bis dahin in Rente gehen könnten, bleibe eine große Lücke: Annähernd 100 000 Menschen ...

Motoren laufen in einem Motorenwerk über die Fertigungslinie

Ifo-Institut: 221 000 Stellen in Autobranche auf der Kippe

Rund 613 000 Arbeitsplätze in Deutschland hängen nach einer Studie des Ifo-Instituts am Bau von Benzin- und Dieselautos. Mit dem Hochlauf der Elektromobilität stünden 2025 «zwischen 29 Prozent und 36 Prozent der betroffenen Beschäftigten zur Disposition», also bis zu 221 000 Beschäftigte, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Ifo-Studie im Auftrag des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Auch wenn etwa 86 000 von ihnen bis dahin in Rente gehen könnten, bleibe eine große Lücke.