Suchergebnis

Beim Teutates: Asterix-Abenteuer von 1967 erscheint in Deutschland

Ein Asterix-Abenteuer aus dem Jahr 1967 soll im Oktober als Sonderalbum herauskommen. „Der goldene Hinkelstein“ sei 1967 in Frankreich als Schallplatte mit Begleitheft veröffentlicht worden, jedoch noch nie als Album und auch nicht in deutscher Sprache, teilte der Verlag Egmont Ehapa mit.

Das Abenteuer aus der Feder der Asterix-Erfinder, des Texters René Goscinny (1926-1977) und des Zeichners Albert Uderzo (1927-2020), handelt demnach davon, dass der Barde Troubadix am legendären Gesangswettbewerb für die Barden Galliens teilnehmen ...

Albert Uderzo

Asterix-Erfinder Albert Uderzo ist tot

Gleich ob sie gegen Cäsar kämpfen oder auf Kreuzfahrt gehen: Die Abenteuer von Asterix und Obelix sind weltweit bekannt. Nun ist der französische Zeichner Albert Uderzo, der zusammen mit René Goscinny die pfiffigen Gallier erschuf, im Alter von 92 Jahren gestorben, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Familie berichtete.

Er sei im Schlaf in Neuilly, einem Vorort von Paris, an einem Herzinfarkt gestorben. Bereits in den vergangenen Wochen sei er sehr müde gewesen, sagte sein Schwiegersohn Bernard de ...

Französische Agentur: Asterix-Erfinder Albert Uderzo ist tot

Der französische Zeichner und Asterix-Erfinder Albert Uderzo ist tot. Der 92-Jährige starb am Dienstag in einem Vorort von Paris an einem Herzinfarkt, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf seine Familie. Uderzo hatte gemeinsam mit René Goscinny die weltberühmten Comicfiguren Asterix und Obelix geschaffen.

Albert Uderzo

Asterix-Zeichner Uderzo ist tot

Der Zeichner der weltberühmten Asterix-Comics, Albert Uderzo, ist tot. Uderzo starb im Alter von 92 Jahren, wie seine Familie am Dienstag mitteilte.

Gemeinsam mit Autor René Goscinny gehörte er zu den „Vätern“ der Comicserie um ein Dorf voller unbeugsamer Gallier, die den römischen Besatzern die Stirn bieten.

Mehr in Kürze.

Asterix - Die Tochter des Vercingetorix

„Die Tochter des Vercingetorix“: Der neue „Asterix“ ist da

Die Niederlage von Alesia im Jahr 50 vor Christi war bis jetzt das große Tabu in den Abenteuern des Comic-Helden Asterix. „Alesia? Ich kenne kein Alesia! Ich weiß nicht, wo Alesia liegt! Niemand weiß, wo Alesia liegt“ - mehr hatte Dorfchef Majestix über das gallische Trauma bislang nicht zu sagen.

Im neuen Band „Die Tochter des Vercingetorix“ erfahren wir erstmals mehr über den legendären Arverner-Häuptling, der Caesar seine Waffen so schroff vor die Füße warf, dass der Kaiser vor Schmerzen nur so jaulte.

 Werbung auf der Frankfurter Buchmesse: Nächste Woche erscheint der neue Band von „Asterix und Obelix“.

Der neue Asterix: Die spinnen, die Jugendlichen

Wie alt der durchschnittliche Asterix-Leser ist, wurde nie statistisch erfasst. Aber die treuesten Fans des widerspenstigen Galliers dürften so um die 50 sein. Alt genug also, um pubertierende Kinder zu haben. Genau um die geht es im neuen Heft „Die Tochter des Vercingetorix“, das am 24. Oktober erscheint. Adrenaline, ein Mädchen, das mit seinem geflochtenen Zopf und seinem strengen Blick der schwedischen Klima-Aktivistin Greta Thunberg auffällig ähnlich sieht, mischt darin das gallische Dorf gehörig auf.

Die Tochter des Vercingetorix

Der neue Asterix kommt: Darum geht es

Ihre Haare sind feuerrot, die Wimpern wie die von Bambi und die Figur könnte die von Barbie sein. Adrenaline nennt sich die Heldin, um die sich im neuen Abenteuer von Asterix und Obelix alles dreht.

Wie sehr, zeigt auch das Cover: Bestimmend und etwas schnippisch steht sie zwischen Obelix und Asterix. Beiden scheint dabei nicht zum Lachen zumute. „Die Tochter des Vercingetorix“ heißt der Titel des neuen Hefts, das am 24. Oktober in mehr als 30 Ländern erscheint, darunter auch in Deutschland.

Asterix und Obelix

Neuer Asterix: Spannung um die Tochter eines großen Helden

Im nächsten Comic-Abenteuer von Asterix und Obelix wird es Wirbel um ein Mädchen mit einem prominenten Vater geben.

„Die Helden werden immer noch Asterix und Obelix sein, aber die Geschichte beginnt mit dem Auftauchen eines jungen Mädchens“, sagte der Autor Jean-Yves Ferri am Mittwoch bei der Vorstellung des neuen Heftes, das am 24. Oktober erscheinen soll.

Der Titel des Albums lautet „Die Tochter des Vercingetorix“. Er habe schon immer etwas mit dem Gallierfürsten machen wollen.

Asterix

Asterix seit 50 Jahren der Lieblingsfranzose der Deutschen

Asterix ist der Lieblingsfranzose der Deutschen - beliebter als Louis de Funès, Alain Delon und Emanuel Macron zusammen.

Von den Geschichten um den kleinen Gallier und seinen dicken Freund Obelix, der als Kind in den Zaubertrank gefallen ist und nun lebenslang über beneidenswerte Körperkräfte verfügt, wissen Comicfans in Deutschland seit einem halben Jahrhundert: Nachdem schon 1961 das erste Album in Frankreich erschienen war, war „Asterix der Gallier“ ab dem 7.

Asterix, der Gallier: das erste Asterix-Heft aus dem Jahr 1968

Wie Asterix nach Deutschland kam

Beim Teutates!“ Diese Gallier sind einfach nicht kleinzukriegen. Zumindest diejenigen nicht, die im Jahr 50 vor Christus in einem kleinen unbeugsamen Dorf leben, das den römischen Besatzern Widerstand leistet. Als eine Patrouille im Wald einen kleinen Schnauzbart aufgreifen will, heißt es schnell „Vae victis!“ – „Wehe den Besiegten!“ denn der listige Gallier macht im Handumdrehen – „Paff!“ „Bomm!“ aus den Angreifern Kleinholz. Und als der Zenturio des römischen Feldlagers Kleinbonum den Druiden des Dorfes entführen lässt, um dem Geheimnis des ...