Suchergebnis

Franziska Brauße

Drei Medaillen für deutsches Bahnradsport-Team in Apeldoorn

Franziska Brauße aus Öschelbronn hat am dritten Tag der Bahnradsport-Europameisterschaften in Apeldoorn die erste Goldmedaille für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gewonnen.

Die 20-Jährige siegte im deutschen Finale in der 3.000-Meter-Einerverfolgung gegen Titelverteidigerin Lisa Brennauer (Durach) und sicherte sich damit auch einen Startplatz für die Heim-WM Ende Februar 2020 in Berlin.

„Ich kann es nicht glauben. Ich war nach der Qualifikation mit Silber überglücklich“, sagte Brauße, die in diesem Jahr schon die ...

 Freuen sich über ihre Erfolge (von links): Marc Kieman, Anneke Haaser, Markus Rank, Norbert Haaser, Pius Lenzlinger und Klaus S

Marc Kiemann stellt neuen Rekord auf

Die DLRG Ortsgruppe Bermatingen/ Markdorf hat vor Kurzem erfolgreich an den Europameisterschaften im Rettungsschwimmen teilgenommen. Davon berichten die Verantwortlichen in einem Schreiben.

Die Europameisterschaften im Rettungsschwimmen in Riccione (Italien) sind zu Ende gegangen und die Sportler des DLRG aus Markdorf/Bermatingen haben wieder viele vordere Plätze in der Kategorie „Masters“ (Senioren) errungen.

Die Wettkämpfe unterteilten sich wie immer in Pool-Disziplinen (im Hallenbad) und Ocean-Disziplinen (am Meer).

 Jan Diener bei der Mixed Team Relay.

Eric und Jan Diener blicken auf erfolgreiche Saison zurück

Mit dem Junioren-Europacup in Zagreb ist für Jan und Eric Diener von den Tuttlinger Sportfreunden (TSF) eine außergewöhnliche Triathlon-Saison zu Ende gegangen. Mit den Plätzen neun und zwölf konnten sie zwar nicht ganz an die herausragenden Ergebnisse der vergangenen Rennen anknüpfen, präsentierten sich aber nochmals gut auf internationaler Bühne.

Nach 750 Meter Schwimmen im Jarun Lake kam Jan Diener als bester Deutscher an Position elf aus dem Wasser.

Jannik Schaufler

Auf der Laufstrecke kommt für Schaufler der Knall

Lausanne (sz) - Einen lehrreichen kleinen Dämpfer im Rücken, die nächste Chance voraus: Bei den Triathlon Weltmeisterschaften der U23 im schweizerischen Lausanne belegte der Ravensburger Jannik Schaufler einen guten 13. Platz – dennoch wäre mehr drin gewesen. Die nächste Chance, sich auf großer Bühne zu präsentieren, kommt aber sogleich: Bereits am Samstag stellt er sich den besten Triathleten der Welt beim Elite-Weltcup in Banyoles (Spanien). „Bereits dabei zu sein, ist eine Riesenehre“, sagt Schaufler, für den aber bereits am vergangenen ...

In Tokio reichte es für den Tuttlinger Triathleten – hier beim Berlin City Triathlon im hellblauen Trikot neben DTU-Teamkollege

Tuttlinger Triathlet Valentin Wernz landet mit der DTU-Staffel in Tokio auf Platz zehn

Beim Qualifikationsevent für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio ist der Tuttlinger Triathlet Valentin Wernz mit der vierköpfigen Staffel der deutschen Nationalmannschaft auf dem zehnten Platz gelandet, was in der Summe aller Staffelerfolge aller Voraussicht nach für die Olympia-Teilnahme reicht. Wernz hat allerdings als zweitbester Deutscher mit Platz 37 im Einzelstart unter den weltbesten Triathleten vorerst die Olympia-Teilnahme verpasst.

Die Deutsche Triathlon Union (DTU) dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit eine Mannschaft in ...

 Profi-Triathlet Valentin Wernz klatscht Nina Eim bei der Mixed Team Relay Weltmeisterschaft in Hamburg ab. Am Ende landet das d

Valentin Wernz holt WM-Silber mit Staffel

Die Reise nach Hamburg zur World Triathlon Series (WTS) hat sich für den Profi-Triathleten Valentin Wernz gleich in doppelter Hinsicht gelohnt. Mit Platz 19 erreichte er im Einzelstart sein bestes WTS-Ergebnis und toppte diesen Erfolg am Tag darauf mit der Staffel der Deutschen Triathlon Union. In der Mixed Team Relay holte das Quartett der deutschen Nationalmannschaft um Valentin Wernz die Silbermedaille und wurde Vizeweltmeister.

Hamburg war am vergangenen Wochenende der Treffpunkt der internationalen Triathlonszene.

Legte die sechstbeste Radzeit in ihrer Altersklasse hin: Hannah Späth.

Hannah Späth erringt DM-Platz 19

Beim Saisonhöhepunkt der deutschen Triathlonjugend und -junioren hat Hannah Späth von der TG Biberach mit Platz 19 einen Achtungserfolg gelandet. Ihr Vereinskollege Leon Höchst musste aufgrund von Atemproblemen beim Radfahren aussteigen.

Bereits zum dritten Mal wurden in Grimma, südlich von Leipzig, die deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren ausgetragen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde im Fluss geschwommen und in der Stadt auf einem sehr anspruchsvollen Rundkurs geradelt.

Jan (Bild links, links) und Eric Diener gewannen in Grimma jeweils einen Deutschen Meistertitel im Triathlon im Einzel beziehung

Diener-Brüder setzen sich bei DM die Krone auf

Mit großen Erfolgen sind die Wurmlinger Brüder Jan und Eric Diener von der Deutschen Triathlon-Jugendmeisterschaft im sächsischen Grimma zurückgekehrt. Jan Diener sicherte sich zwei Meistertitel bei der Jugend A. Eric Diener wurde bei den Junioren Zweiter und qualifizierte sich für die Junioren-Weltmeisterschaften.

Bei fast tropischen Temperaturen startete Jan Diener. Auf der 750 Meter langen Schwimmstrecke in der Mulde platzierte er sich sofort in der Spitzengruppe und wechselte als Erster auf die 20 Kilometer lange, ...

Faris Al-Sultan

Triathlon in Deutschland: Langstrecke contra Kurzdistanz

Es ist Hoch-Zeit in Triathlon-Deutschland. Ironman-EM in Frankfurt/Main mit den drei aktiven deutschen Weltmeistern an diesem Sonntag.

WM-Rennen über die Kurzstrecke eine Woche später in Hamburg, zudem das legendäre Langdistanzrennen in Roth. Weitere drei Wochen später steigt in Hamburg der zweite Ironman in Deutschland in diesem Jahr.

Schwimmen, Radfahren, Laufen. Von 500 Metern Schwimmen auf der Sprintdistanz bis 3,8 Kilometern auf der langen Kante.

 Valentin Wernz kämpft sich in der DTU-Staffel mit einem starken Lauf bis auf den zwischenzeitlichen zweiten Platz vor.

Wernz landet mit Staffel auf Platz fünf

Gemeinsam mit der Staffel der Deutschen Triathlon Union (DTU) hat der Tuttlinger Triathlet Valentin Wernz am vergangenen Samstag im englischen Nottingham in der World Triathlon Mixed Relay Series (WTS) den fünften Platz belegt.

Mit Lena Meißner, Caroline Pohle und Jonas Schomburg formte Wernz die DTU-Staffel in der World Triathlon Series, der weltweit höchsten Klasse im Triathlon. Bei dem WTS-Rennen ging es um Punkte für die Qualifikation der Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio.