Suchergebnis

 Die SG Aulendorf (li. Andreas Maucher) und die SG Baienfurt (Luca Tagliaferri) sind die Topfavoriten auf den Aufstieg in die Be

Vier Mannschaften kämpfen um den Bezirksligaaufstieg

Die Fußball-Kreisliga A I beendet an diesem Sonntag ihre Winterpause. Als Topfavoriten gehen Tabellenführer SG Baienfurt und Verfolger SG Aulendorf – dessen Partie in Reute allerdings abgesagt wurde – in die Rückrunde. Dahinter lauern der SV Haisterkirch und der SV Baindt. Im Abstiegskampf steckt mehr oder weniger die Hälfte der Liga. Chancenlos ist nur der Tabellenletzte – der immer noch punktlose TSV Eschach II.

SG Baienfurt (37 Punkte): Mit 37 Punkten aus 15 Spielen spielte die SGB eine beeindruckende Hinrunde.

 Der SV Fronhofen hat den Wintercup in Baienfurt gewonnen.

Fronhofen gewinnt Wintercup in Baienfurt

Der Favorit SV Fronhofen hat die erste Auflage des Wintercups in Baienfurt gewonnen. Der Fußball-Bezirksligist blieb ungeschlagen und setzte sich im Finale gegen den Gastgeber aus der Kreisliga A mit 2:0 durch.

In Gruppe A verlor die SG Baienfurt zwar das Auftaktspiel gegen den FV Altshausen mit 1:2, gewann sein zweites Gruppenspiel aber mit 2:1 gegen den SV Kressbronn. Weil die Kressbronner gegen Altshausen mit 1:0 gewannen, zog Baienfurt doch als Gruppenerster ins Finale ein.

 Aulendorfs Andreas Krenzler erzielte bisher 28 Treffer.

Eine Bühne für die Topstürmer

Im ersten Saisondrittel der Fußball-Kreisliga A I machten sich manche Zuschauer schon Sorgen, ob in dieser Spielzeit die gähnende Langeweile drohen würde. Zu dominant trat die SG Aulendorf auf und rannte von Sieg zu Sieg. Die Konkurrenten blieben aber dran und so gelang es der SG Baienfurt sogar, am letzten Vorrundenspieltag die Herbstmeisterschaft einzufahren. Auch der SV Baindt und der SV Haisterkirch sind in Schlagdistanz. Der Rest der Liga hat bereits einen großen Abstand zu diesem Quartett und bereits ab dem achten Rang, welchen aktuell ...

 Noch einmal wird in der Fußball-Kreisliga A I in diesem Jahr gespielt.

Duell der Torjäger in Haisterkirch

Bis Mitte der Hinrunde sah es so aus, als würde der Fußball-Kreisliga A I eine eher langweilige Saison blühen. Zu souverän trat die SG Aulendorf auf. Mittlerweile gab die SGA aber auch einige Punkte ab, verlor sogar die Tabellenführung in der Vorwoche an die SG Baienfurt, die sich damit die Herbstmeisterschaft sichern konnte. Am Wochenende steigt zum Abschluss des Jahres noch der 15. Spieltag, der die Rückrunde einläutet. Alle vier Spitzenteams haben dabei Heimspiele.

 Der SV Haisterkirch (re. Lukas Ströbele) spielt das Topspiel bei der SG Baienfurt, der FV Molpertshaus (li. Johannes Schmid) br

Wichtiges Spiel für Baienfurt

Während der Spitzenreiter SG Aulendorf vergangene Woche spielfrei hatte, nutzten die Verfolger SG Baienfurt und SV Haisterkirch die Gunst der Stunde, um Punkte gutzumachen. Am elften Spieltag am Sonntag (15 Uhr) treffen beide im direkten Duell aufeinander. Verlieren verboten. Das zweite Verfolgerduell steigt in Baindt, wo der SVB die Überraschungsmannschaft SV Wolpertswende empfängt.

SG Aulendorf – TSV Eschach II: Die Meisterschaft in der Kreisliga A geht in diesem Jahr nur über die SG Aulendorf, darüber sind sich alle einig.

 Die SG Aulendorf (vorne Janik Vogt, im Hintergrund Alexander Allgäuer) gewann am Sonntag durch ein spätes Tor bei der SG Baienf

Aulendorf siegt spät im Spitzenspiel

Am neunten Spieltag der Fußball-Kreisliga A I hat die SG Aulendorf das absolute Spitzenspiel bei der SG Baienfurt durch einen späten Treffer mit 1:0 gewonnen und die Tabellenführung ausgebaut. Direkter Verfolger ist der SV Haisterkirch, der beim SV Baindt mit 2:0 gewann. Im Kellerduell siegte der FV Molpertshaus deutlich gegen den TSV Eschach II (6:2). Auch der TSV Berg II sammelte im Abstiegskampf – dank Unterstützung aus dem Verbandsligakader – wichtige Punkte gegen die SGM Waldburg/ Grünkraut (5:0).

 Die SG Aulendorf (Fabian Madlener) kann am Sonntag den Aufstiegskonkurrenten SG Baienfurt distanzieren.

Baienfurt will Aulendorf nicht aus den Augen verlieren

Der Zweite empfängt den Ersten. Mehr Spitzenspiel geht nicht. Die SG Aulendorf und die SG Baienfurt gelten als die Topfavoriten auf die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A I – und dieser Rolle werden sie bislang gerecht. Am Sonntag (15 Uhr) steigt das direkte Duell in Baienfurt. Beide Seiten blicken dem Spiel optimistisch entgegen. Das Spitzenspiel steht natürlich im Fokus des neunten Spieltags.

Vor einer Woche standen die SG Aulendorf und die SG Baienfurt noch ohne Niederlage an der Spitze der Liga.

 In der Fußball-Kreisliga AI wird am Donnerstag und am Sonntag gespielt.

Aulendorf und Baienfurt dominieren die Kreisliga A

Nach sechs Spieltagen in der Fußball-Kreisliga A I gibt es bereits erste Tendenzen in Richtung Meisterschaftskampf. War die Liga im Vorjahr noch sehr ausgeglichen, scheint es in dieser Saison auf einen Zweikampf zwischen der SG Aulendorf und der SG Baienfurt hinauszulaufen. Dies liegt zum einen an den bislang starken Vorstellungen der Favoriten, zum anderen aber auch an den Problemen der Mitfavoriten.

Acht Mannschaften spielten in der vergangenen Saison bis kurz vor Saisonende um den Aufstieg in die Bezirksliga.

 Die SG Baienfurt (li. Julian Heinzler) sind auch nach dem Derby gegen den SV Baindt (Michael Brugger) noch ungeschlagen.

Baienfurt feiert klaren Derbysieg

Am sechsten Spieltag der Fußball-Kreisliga AI überzeugte die SG Baienfurt im Derby gegen den Bezirksligaabsteiger SV Baindt. Damit unterstreicht die SGB ihre Aufstiegsambitionen, Baindt hingegen muss aufpassen, nicht den Anschluss zur Spitze zu verlieren. Dort weilt nach wie vor die SG Aulendorf, die gegen den TSV Berg II den sechsten Sieg in Folge feierte (6:0). Dahinter behauptet sich der SV Wolpertswende, der dank Toptorjäger Daniel Litz den SV Reute tiefer in die Krise schoss (3:1).

 Die SG Baienfurt trifft am Sonntag im Derby auf den SV Baindt.

Baienfurt und Baindt freuen sich auf das Derby

„Endlich ist wieder Derby“ meint Reinhold Bloching, Trainer der SG Baienfurt, mit Blick auf das Wochenende in der Fußball-Kreisliga AI. Nach zwei Jahren Wartezeit kommt es am sechsten Spieltag wieder zum Duell der SG Baienfurt gegen den SV Baindt (Sonntag, 15 Uhr). Auch die anderen Partien dieses Spieltags sind um 15 Uhr, mit Ausnahme des Duells zwischen dem TSV Eschach II und dem SV Wolfegg (13.15 Uhr).

Zwei Saisons spielte der SV Baindt in der Bezirksliga, ehe er im vergangenen Juni den Gang zurück in die Kreisliga A antreten ...