Suchergebnis

Der Defibrillator in der Bildmitte ist ab sofort einsatzbereit. Ortsvorsteher Reinhard Härle, Sponsor Dietmar Koch, VR-Bank-Vors

Neuer Defibrillator in Dellmensingen

Seit vergangenen Donnerstag befindet sich direkt hinter der Eingangstüre der VR-Bank in der Langen Straße auf der rechten Seite, rechts des Kontoauszugsdruckers, an der Wand auf Augenhöhe ein Defibrillator. Das Gerät kann Leben retten. Am Dienstag wurde es von Vertretern der Gemeinde, der Bank und der Sponsoren offiziell in Betrieb genommen.

Ortsvorsteher Reinhard Härle als Initiator hat berichtet, dass die Dellmensinger Gemeinderätin Stefanie Timmermann an ihn herangetreten sei, mit der Idee, in der Gemeinde einen Defibrillator ...

Die Wehranlage in der Rot bei Dellmensingen wurde 1939 letztmalig erneuert. Jetzt soll sie saniert werden.

Alte Wehranlage in Dellmensingen soll saniert werden

Seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts besteht im Gewässerbett der Rot in Dellmensingen eine Wehranlage das sogenannte „Rotwehr Kaim“. Diese ist nun im Laufe der Jahre marode geworden und muss saniert werden. Die Stadt hält bislang Haushaltsgelder von rund 200 000 Euro bereit.

Durch das Wehr wird Wasser im Bett der Rot gestaut und in den Triebwerkskanal hin zur Wehrkraftanlage des Elektrizitätswerks Kaim („Triebwerk Kaim“) geleitet. Das Triebwerk Kaim liegt im eigentlichen, ursprünglichen Gewässerbett der Rot.

Die Erlenbachstraße in Erbahc soll bald ihr Aussehen ändern.

Erlenbachstraße wird für 3,6 Millionen Euro saniert

Im Rahmen der Innenstadtoffensive hat der Gemeinderat Erbach in seiner Sitzung dem Bau der Regenwasserkanalisation, der Sanierung der Wasserleitung und der Verlegung der Leerrohre für den weiteren FTTB-Ausbau in der Erlenbachstraße sowie der Sanierung der Erlenbachstraße zugestimmt. Dabei wurde insbesondere das Ausstattungskonzept mit Baumrosten, Sitzgelegenheiten, Hochbeeten, Pollern, Fahrradbügeln und Mülleimern bestätigt.

Karl Haag vom Planungsbüro Wick + Partner aus Stuttgart und Roland Schmuck vom Büro Wassermüller in Ulm ...

Vom Erbacher Bauhof schnell beseitigt wurden die an dieser Brücke angebrachten Schmierereien, auf deren Veröffentlichung wir ver

Antisemitische Schmierereien am Tag nach der Einweihung eines Gedenksteins für jüdische Opfer

In dunkelblauer Schrift prangte am Montag am Hochwasserdurchlass an der Ortseinfahrt Dellmensingen das Wort „Jude“, versehen mit dem Zahlencode 187. Daneben allerlei weitere Schmierereien, mutmaßlich aus der gleichen Spraydose. Der Zahlencode hat es in sich, denn in bestimmten Kreisen steht er für eine Morddrohung. Der weitere Code, 420, für regelmäßigen Drogenkonsum. Noch am Montag entfernte die Stadt die Schmierereien.

Kurz schreibt die Polizei am Dienstagmorgen in einer Meldung: Eine Zeugin entdeckte die Farbschmierereien am ...

 Der Jugendliche kam schwer verletzt ins Krankenhaus, schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Messerangriff: Betroffenheit nach blutiger Tat in Dellmensingen ist groß

Noch immer ist die Kriminalpolizei damit beschäftigt, Hinweisen nachzugehen und weiter zu ermitteln, wie es zum blutigen und für das 16-jährige Opfer fast tödlichen Streit beim Schloss in Dellmensingen kommen konnte. Auch am Dienstag sind Beamte vor Ort, am Wochenende suchten Taucher nach der Tatwaffe, noch gibt es viele offene Fragen.

Das sagt der Ortsvorsteher Die blutige Auseinandersetzung zwischen den beiden 15- und 16-jährigen Jugendlichen beschäftigt den ganzen Ort, wie Ortsvorsteher Reinhard Härle sagt.

Der Pegel der Rot in Dellmensingen ist wieder deutlich gesunken. Während der Starkregenphase stand das Wasser bis zur Brückenunt

Wie Dellmensingen seine Bewohner besser vor Hochwasser schützen möchte

Ortsvorsteher Reinhard Härle und Bauamtsleiterin Sandra Dolderer gaben in der Dellmensinger Ratssitzung einen kurzen Abriss über die Auswirkungen der Starkregenereignisse im Ort und darüber hinaus. Außerdem kündigte der Ortsvorsteher für den Herbst eine Informationsveranstaltung für die Einwohner an. Die Bauamtsleiterin werde dann erklären, was Hausbewohner zum Eigenschutz vor Hochwasser unternehmen können.

Durch die jüngsten Starkregen war unter der Rotbrücke sozusagen keine Luft mehr, das Wasser stieß an die Brücke bereits an.

Auch fleißige Kinder machen in Dellmensingen unterm Stichwort „DellmenSAUBER“ bei der Dorfputzete mit.

Dellmensingen putzt sich heraus: Was bisher gefunden wurde

Etwa 40 Kinder und auch Erwachsene haben sich in Dellmensingen zur Dorfputzete angemeldet und waren auch schon fleißig unterwegs. Die Aktion findet wegen der Corona-Auflagen über drei Wochen gestreckt und nach individueller Zeiteinteilung der Teilnehmer statt. Aufgerufen hatte dazu der Sportverein, der die Idee einer Übungsleiterin des Baby- und Kleinkindturnens umsetzt, der bei Spaziergängen im Ort weggeworfene Kleinabfälle an den Wegen und in der Natur aufgefallen waren.

 Bürgermeister Achim Gaus und die weiteren Ratsmitglieder begutachteten die Beton- (im Vordergrund) und die Natursteine.

Nach langer Diskussion siegt die Natur

Wie in seiner Sitzung im März besprochen, hat der Erbacher Gemeinderat am Montag nun die Bemusterung mit Pflastersteinen und Betonsteinen für die Neugestaltung der Erlenbachstraße besichtigt. Am Rössleplatz hat sich das Gremium zu Beginn seiner Sitzung getroffen, um die verschiedenen Varianten zu betrachten. In der Erlenbachhalle legte es sich im Anschluss auf Natursteine aus Europa fest, Gehwege und Straßenüberquerungen betreffend.

Der Charakter der Erlenbachstraße zwischen der Egginger Straße und der Donaustetter Straße, ...

Im Gewerbegebiet „Oberer Luss“ in Erbach werden zwei Stichwege mit Wendehammer für Großfahrzeuge erschlossen.

Gewerbegebiet „Oberer Luss“ wird erschlossen

Im Gewerbegebiet „Oberer Luss“ sind weitere Erschließungsarbeiten vorzunehmen. Zwei Stichwege mit jeweils einem Wendehammer werden errichtet, damit Großfahrzeuge umdrehen können. Mit dem Bau wird die Firma Otto Kröner aus Blaubeuren beauftragt. Kosten in Höhe von 254 000 Euro laufen für den Kanal- und Wasserleitungsbau sowie den Straßenbau ohne Feinbelag auf. Und Nebenkosten in Höhe von 34 000 Euro kommen dazu.

Die Baukosten liegen sieben Prozent über der Kostenschätzung, was von der Verwaltung mit der guten Auftragslage in der ...

Solche E-Autos sollen noch in diesem Jahr in Erbach unterwegs sein.

Erbach plant neuen Schub für die E-Mobilität

Die Stadt Erbach möchte das Mobilitätsangebot für ihre Bürger erweitern: Bald sollen im Stadtgebiet und in den fünf Teilorten insgesamt sieben E-Autos des Carsharing-Projekts „SWU2go“ der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm zur Verfügung stehen. Einen entsprechenden Empfehlungsbeschluss an den Gemeinderat hat der Verwaltungsausschuss jetzt gefasst.

Das Angebot wird von den SWU betrieben und betreut, mit Mindestlaufzeiten von drei Jahren für die vollelektrischen Fahrzeuge und sechs Jahren für die Ladesäulen.