Suchergebnis

Vielseitiges Musikprogramm

Die Musik gehört als fester Bestandteil zum Programm des Leutkircher Kinderfestes. Auch 2018 besticht es durch die Vielfalt.

An der Eröffnung am Samstag, 14. Juli, um 15 Uhr, spielen auf dem Marktplatz der Fanfarenzug Leutkirch, der TSG-Spielmannszug, der Fürst-Georg Fanfarenzug und die Stadtkapelle Leutkirch, die auch die anschließende Hockete musikalisch umrahmen wird.

Der Leutkircher Kammerchor Cantabile lädt am Samstag um 20 Uhr zum Konzert in die Mensa Cubus ein.

Michael Klotz wurde vom Gemeinderat und Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle als Kommandant der Leutkircher Feuerwehr bestätigt.

Großes Lob für den Feuerwehrchef

Einstimmig hat der Leutkircher Gemeinderat am Montag Michael Klotz neuerlich als Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Leutkirch bestätigt. Ende April war Klotz bereits aus den eigenen Reihen bei der Hauptversammlung in Gebrazhofen mit 229 von 234 Stimmen für seine vierte Amtszeit berufen worden. Die Gemeinderäte spendeten Klotz nach der formellen Übergabe der Urkunde zu seiner Berufung viel Beifall.

Michael Klotz und die Leutkircher Gesamtfeuerwehr sind seit Jahren ein vertrautes Bild.


Dauerärgernis: Vor allem Schlaglöcher bereiten den Verkehrsteilnehmern Sorgen.

Schlaglöcher liegen ganz vorne

Seit dem 10. Februar 2015 hat die Leutkircher Stadtverwaltung einen sogenannten Mängelmelder eingeführt. Die Informationsplattform hat sich aus Sicht der Stadt bewährt. Rund 150 Meldungen gehen jährlich ein, aktuell sind es bereits wieder 85 Hinweise. „Unser Ziel ist es, direkt und schnell auf Störungen oder Beschwerden reagieren zu können“, erklärt Thomas Stupka von der Stadtverwaltung.

„Schlagloch, Störung Müll? Helfen Sie mit, unsere Stadt intakt zu halten.


Die SG Kißlegg spielt in der kommenden Saison in der Landesliga.

Die SG Kißlegg hat’s durchgezogen

Die spontanen Partys sind ja gar nicht so selten die besten – genau so eine spontane Aufstiegsfeier hat die SG Kißlegg erlebt. Weil Verfolger Leutkirch patzte, feierte die SGK nach einem 1:0 gegen die SG Argental vorzeitig die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga Bodensee. Den dritten Anlauf in der Landesliga wollen die Kißlegger weitestgehend mit dem Meisterkader bestreiten. Nicht mehr dabei sein wird Daniel Weber, der in der Rückrunde als Torwart ausgeholfen hat – und jetzt endlich wieder Stürmer sein darf.

Gewonnen: Sandra Bernhard, Marketingleiterin der SZ, Center-Parcs-Leiter Christoph Muth, Felix, Moritz, Christina und Pia Geser

Hauptgewinn geht nach Reichenhofen

Der Hauptgewinn im Gewinnspiel zur SZ-Sonderserie vor der Eröffnung des Parks Allgäu des Konzerns Center Parcs ist am Dienstag überreicht worden. Aus 1274 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde Christina Geser aus Reichenhofen als Glückliche gezogen. Sie erhielt eine Jahreskarte für die gesamte Familie für das Freizeitbad Aqua Mundo.

„Das ist ein Unikat, das ist etwas Besonderes“, stellt Christoph Muth, der in Zukunft den Park leiten wird, bei der Übergabe in der Geschäftsstelle der „Schwäbischen Zeitung“ Leutkirch klar.


Renate Falter überbringt Wilhelm Minsch die Glückwünsche der Stadt und der Ortschaft.

„Alles regel- und nicht übermäßig“

Ungemein rüstig und geistig vital kommt er daher: Wilhelm Minsch, der nun auf 95 Lenze zurückblicken darf. Mit acht Geschwistern auf einem Bauernhof in Starkenhofen aufgewachsen, half er nach dem Besuch der Volks- und Landwirtschaftsschule zunächst im elterlichen Betrieb.

Als 19-Jähriger musste er „einrücken“ und an die Ostfront, um dann „mit viel Glück“ am Ende des Zweiten Weltkrieges nach kurzer englischer Gefangenschaft in die Heimat zurückzukehren zu können.


Toll Collect hat auch bei Reichenhofen eine Zählanlage aufgestellt.

Kontrollsäule für die Lkw-Maut aufgebaut

An der B 465 in Leutkirch ist bei Reichenhofen vor der K 8030, in Fahrtrichtung Bad Wurzach, eine Kontrollsäule für die Lkw-Maut aufgebaut worden. Wie das Regierungspräsidium mitteilt, sind die vier Meter hohen blauen Kontrollsäulen Teil der technischen Vorbereitung des Mautsystems auf die Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen zum 1. Juli. Rund 600 Kontrollsäulen werden auf den Bundesstraßen überprüfen, ob vorbeifahrende Fahrzeuge mautpflichtig sind und die Gebühr ordnungsgemäß entrichten.


Die Ortschaftsräte mit Christian Merk (stehend).

Friesenhofen wünscht sich Bürger-Café – und Brötchen

Soll das Rathaus in Friesenhofen zu einem kleinen Bürger-Café umgebaut werden, zum lebendigen Treffpunkt in der Ortsmitte? Ist die Idee eines Dorfladens realisierbar?

Falls nicht, könnte im Café eine Bäckerei zu bestimmten Zeiten Brötchen&Co anbieten? Stört der neue Treff die Ruhe der Nachbarn, zumal sich der Platz vor dem Rathaus sich geradezu anbietet, ein paar Tische aufzustellen? Dies ist bei der Bürgerversammlung am Mittwochabend erstaunlich harmonisch diskutiert worden.

TSV-Verteidiger Manuel Müller (links) setzt sich gegen SG-Kapitän Armin Kempter durch. Am Ende besiegt Meckenbeuren Meister Kißl

TSV Tettnang bestreitet Abstiegsrelegation

Der TSV Tettnang kann sich beim SV Weingarten bedanken, der den Relegationsplatz am letzten Spieltag in der Landesliga Staffel IV halten konnte – dank der Schützenhilfe des TSV Berg und FV Ravensburg II. Damit bleibt es in der Fußball-Bezirksliga Bodensee bei drei direkten Absteigern. Dritter Absteiger ist der SV Haisterkirch, der zusammen mit der SG Aulendorf und dem TSV Ratzenried den Gang in die Kreisliga A antreten muss. Der TSV Tettnang muss in die Abstiegsrelegation.

Dank für besondere Förderung sowie Ehrung von Mitgliedern der Rettungshundestaffel (zehn Jahre) und hauptamtlichen Mitarbeitern

800 DRK-Aktive setzen sich in 2017 insgesamt 100 000 Stunden für die Menschen ein

„Blitz und Donner wären zu meiner Begrüßung eigentlich nicht nötig gewesen.“ Mit diesen Worten eröffnete Lorenz Menz die Versammlung des DRK-Kreisverbands Wangen im Hans-Multscher-Haus in Reichenhofen.

Der Präsident des Landesverbands legte auch „gerne“ sein Grußwort-Manuskript im Dunkel der Bühne wegen eines fast zweistündigen Stromausfalls zur Seite, um das zu sagen, „was ihm am Herzen liegt“. Seit 16 Jahren und nun am Ende seiner Amtszeit verfolge er „mit Stolz den kleinen, aber feinen Allgäuer Kreisverband, der nicht nur eine ...