Suchergebnis

Mesner der Region auf den Spuren von Schwester Ulrika

Der diesjährige Mesnerausflug der Regionen Biberach/Bad Schussenried und Ochsenhusen/Iller führte zum Kloster Hegne in Allensbach. In der Krypta unter der Klosterkirche mit dem Schrein der Seligen Ulrika, der 1991 eingeweiht wurde, feierten die Mesner mit mit Pfarrer Jürgen Sauter und Pfarrer Josef Ziesel die heilige Messe. Die musikalische Umrahmung übernahm Herbert Wohnhas an der Orgel.

Weiter ging’s zur Insel Reichenau, wo es nach dem zum Essen eine geführte Busrundfahrt zur Kirche St.

 Gabrielle Alioth fragt nach dem Leben des Heiligen Gallus.

Missionseifer oder Abenteuerlust?

Ein einziger Platz ist am Dienstagabend bei der Lesung von Gabrielle Alioth aus ihrem jüngsten Roman „Gallus, der Fremde“ in der Stadtbücherei frei geblieben. Büchereileiterin Cosima Kehle, die gemeinsam mit Spectrum Kultur zur Lesung eingeladen hatte, erinnerte daran, dass die Autorin vor elf Jahren beim „Lebendigen Barockschloss“ ihren Roman „Der prüfende Blick“ über die Malerin Angelika Kauffmann vorgestellt hatte. Die seit 1984 in Irland lebende Schweizerin erinnerte sich an die innere Bindung Tettnangs mit seiner Galluskirche an den ...

 Der Bodensee verändert sich, das zeigt sich oft nur an scheinbaren Kleinigkeiten, wie etwa einer Erwärmung des Wassers um ein G

Wie der Klimawandel den Bodensee Schritt für Schritt verändert

Am östlichen Bodensee unweit der kleinen, beschaulichen Gemeinde Wasserburg gibt es eine besondere Bucht, einen Teil davon nennt man den Malerwinkel. Hier haben schon viele Kunstbegeisterte zu Pinsel oder Stift gegriffen, um das Wasserburger Ensemble von Schloss und Kirche eigenhändig abzubilden.

Auch am Bodensee werden sich die Menschen von der Welt, wie sie ihnen bekannt ist, verabschieden müssen.

Eberhard Klein, Leiter des Nabu-Bodenseezentrums

Neben dieser alten Dorfschönheit lässt sich an der Bucht ...

Bodensee

Experten sehen Seeforellen im Bodensee gefährdet

Ein wegen des Klimawandels stärker schwankender Wasserstand des Bodensees kann nach Überzeugung von Experten zur Gefahr für die Seeforellen dort werden.

Längere Trockenperioden mit niedrigem Pegelstand wie im vergangenen Jahr erschwerten den Fischen, die mehr als einen Meter lang werden können, das Erreichen ihrer Laichplätze, teilte die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) mit. Beim Kraftwerk Reichenau am Alpenrhein seien 2018 statt der üblichen 800 nur rund 400 Seeforellen beim Aufstieg nach Graubünden ...

Bodensee

Experten: Klimawandel gefährdet Seeforellen im Bodensee

Ein wegen des Klimawandels stärker schwankender Wasserstand des Bodensees kann nach Überzeugung von Experten zur Gefahr für Seeforellen werden. Längere Trockenperioden mit niedrigem Seepegel wie im vergangenen Jahr erschwerten den Fischen, die mehr als einen Meter lang werden können, das Erreichen ihrer Laichplätze, teilte die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) mit. Beim Kraftwerk Reichenau am Alpenrhein seien 2018 statt der üblichen 800 nur rund 400 Seeforellen beim Aufstieg nach Graubünden in der Schweiz gezählt ...

Angler auf dem Bodensee

Kommission: Klimawandel Gefahr für Seeforellen im Bodensee

Ein wegen des Klimawandels stärker schwankender Wasserstand des Bodensees kann nach Überzeugung von Experten zur Gefahr für Seeforellen werden. Längere Trockenperioden mit niedrigem Seepegel wie im vergangenen Jahr erschwerten den Fischen, die mehr als einen Meter lang werden können, das Erreichen ihrer Laichplätze, teilte die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) mit. Beim Kraftwerk Reichenau am Alpenrhein seien 2018 statt der üblichen 800 nur rund 400 Seeforellen beim Aufstieg nach Graubünden in der Schweiz gezählt ...

99 Leichen, viele Schiffe, Autos und Bomben - was in den Tiefen des Bodensees liegt

Der Bodensee: Idyllischer Ruheort, Anziehungspunkt für Touristen, Badesee und bedeutendes Trinkwasserreservoir. Aber auch eine riesige Fläche Wasser mit bis zu 250 Metern Tiefe.  Und in dieser Tiefe sammelt sich so einiges, was dort nicht hingehört. 

Eine umfassende Bestandsaufnahme darüber, was sich an Wracks, Müll und anderen Fremdkörpern im und unterm Bodensee befindet, wäre eine Aufgabe, an der ein ganzes Forscherteam über Jahre arbeiten müsste.

Im Landgericht Rottweil musste sich eine junge Frau, die ihre Eltern mit einem Messer bedroht hatte, verantworten.

Im Wahn knapp an Eltern-Mord vorbei

Freispruch wegen Schuldunfähigkeit und Unterbringung auf nicht absehbare Zeit in der Psychiatrie – so lautet das Urteil des Landgerichts Rottweil gegen eine junge Frau aus Tuttlingen, die an Weihnachten 2017 ihre Eltern mit dem Tod bedroht hat. Dahinter steckt ein Familien-Drama.

Berrnd Koch, Vorsitzender Richter der 1. Großen Strafkammer, scheint bei der Urteilsbegründung noch unter dem Eindruck des Prozessverlaufs zu stehen. „Diese sehr, sehr junge Frau hat einen ganz, ganz schweren Weg vor sich“, sagt er.

 Sonne scheint über erntereifem Weizen: Bei Getreide ist Trockenstresstoleranz für viele Bauern inzwischen das ausschlaggebende

Wenn es dem Weizen zu heiß wird: Wie der Klimawandel die Landwirtschaft verändert

Sojabohnen im Hegau, Süßkartoffeln und Melonen auf der Insel Reichenau und Obstkulturen im Bodenseeraum, die im Durchschnitt zwei Wochen früher blühen als noch vor 20, 30 Jahren: Während die Menschheit noch über den Klimawandel debattiert, hat die Natur längst darauf reagiert. Der Anstieg der Temperaturen und Verschiebungen beim Einsetzen der Jahreszeiten sorgen nicht nur dafür, dass Kulturen, die ursprünglich in mediterranen oder subtropischen Gebieten heimisch waren, nun auch in Mitteleuropa gedeihen.

 Eine 33-Jährige muss sich vor dem Landgericht Rottweil verantworten, weil sie ihre Eltern mit dem Messer bedroht hat.

33-Jährige bedroht die eigenen Eltern mit einem Messer

Sie ging mit einem Messer auf ihre Eltern los und drohte, sie umzubringen. Jetzt muss sich eine 33-jährige Frau aus dem Landkreis vor dem Landgericht Rottweil verantworten. Doch fast alles spricht dafür, dass sie nicht verurteilt, sondern wegen einer psychischen Erkrankung und damit Schuldunfähigkeit in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wird.

Die Angeklagte stelle eine Gefahr für die Allgemeinheit dar, erklärte Oberstaatsanwalt Michael Groß zu Beginn.