Suchergebnis

 Seit Jahren ein wichtiger Programmpunkt bei der Adventsfeier: der Bericht von Hannelore Sieling.

„Unsere Kernkompetenz ist das Sozialrecht“

„Unsere Kernkompetenz ist das Sozialrecht mit dem gemeinsamen Ziel, die soziale Gerechtigkeit herzustellen und zu wahren“: So lautete die Kernaussage von Hannelore Sieling bei der Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes im vollbesetzten Speisesaal des Hauses Regina Pacis. Die Vorsitzende von 5500 Mitgliedern im Kreisverband konnte auch „dank der Initiative des VdK als anerkannter Partner der Sozialpolitik“ zudem von Fortschritten bei der häuslichen Pflege und bei barrierefreien Zugängen berichten.

 Rund 1000 festliche Kleidungsstücke standen beim Basar in der Turnhalle des Tagungshauses Regina Pacis zum Verkauf.

Wenn Abendkleider ihren Besitzer wechseln

Zahlreiche Interessierte sind am Samstag in die Turnhalle des Tagungshauses Regina Pacis gekommen, um sich mit Kleidung für besondere Anlässe einzudecken. Organisiert wurde der zweite Secondhand-Basar für Festkleidung von 20 Frauen des Festkleidungsbasar-Teams.

Durch eine großzügige Spende zahlreicher neuer Fest-, Abend- und Cocktailkleider von Werner und Rainer Binder vom gleichnamigen Modehaus kamen rund 1000 Teile in den Verkauf – fast doppelt so viele, wie im vergangen Jahr.

 Dekan Sigmund F.J. Schänzle feierte zusammen mit Pfarrer Dr. Johnson Kalathinkal den Abschlussgottesdeinst.

Dekan besucht Seelsorgeeinheit Mietingen

Im Namen von Bischof Dr. Gebhard Fürst hat Dekan Sigmund Schänzle in der Seelsorgeeinheit Mietingen mit ihren Gemeinden St. Laurentius Mietingen, St. Nikolaus Baltringen und St. Pantaleon Walpertshofen die Pastoralvisitation vorgenommen. Diese findet etwa alle fünf Jahre statt, so dass sich die Diözesanleitung ein Bild von den aktuellen Themen in den Seelsorgeeinheiten machen kann. Sie gilt zugleich als eine Art Standortbestimmung für die Kirchengemeinden.


 Jeder einzelne kann die Demokratie aktiv mitgestalten. Dazu möchte das Bündnis „Wir sind dran!“ bei einer Fachtagung Impulse g

Demokratie aktiv mitgestalten

„Die Gesellschaft ist im Wandel. Die Beteiligungsformen auch! Impulse für mehr Demokratie im Ländlichen Raum“ – Zu diesem Thema lädt LEADER Oberschwaben zu einer Fachtagung am Donnerstag, 27. September, nach Leutkirch ein. Die Veranstaltung wird durch das Bündnis „Wir sind dran!“ getragen.

Die Gesellschaft ist im Wandel, genauso wie die Beteiligungsformen. Die Demokratie lebt von der Beteiligung der Bürger. Welche Beteiligungsform ist die richtige für die Idee vor Ort?

Dobel-Spatz – ein überregionales Vorbild

Vertreter des Jugendforums Zwiefalten und Bürgermeister Matthias Henne präsentieren das Zwiefalter Leuchtturmprojekt Dobel-Spatz auf einer Tagung zum Thema Demokratie und Beteiligung am 27. September in Leutkirch

Die Gesellschaft ist im Wandel, genauso wie die Beteiligungsformen. Demokratie lebt von der Beteiligung der Bürger und deren Interesse zur Mitgestaltung politischer Entscheidungsprozesse ist aktuell mehr gefragt denn je. Ein Beispiel dafür ist das Projekt Dobel-Spatz in Zwiefalten.

In der Pfarrkirche St. Justina hielt Bischof Gebhard Fürst die Predigt.

Ein Fest zu Ehren des Bekennerbischofs

An einem späten Sommerabend 1938 kam ein älterer, von den Mühen eines beschwerlichen Weges gezeichneter und zunächst unbekannter Mann zum Haus der Mallersdorfer Schwestern in Wörishofen und bat um Aufnahme. Bald wurde klar, dass es der Rottenburger Bischof Sproll war, der vor den Anfeindungen und Übergriffen der Nationalsozialisten fliehen musste. Schwestern nahmen den erschöpften Mann auf, obwohl es auch für sie schlimme Folgen haben konnte, den zum „Volksverräter“ erklärten Bischof aufzunehmen.


Der verstorbene Otto Baur wurde am vergangenen Freitag in der Haslacher Kirche verabschiedet.

Trauergemeinde verabschiedet Pfarrer Otto Baur

Zahlreiche Ministranten der Kirchengemeinden Haslach, Amtzell und Pfärrich und gut 30 Geistliche, darunter Kardinal Walter Kasper, Priester des Weihejahrgangs von Otto Baur, und Pater Maurus, bis vor einem Jahr Pfarrer in der Seelsorgeeinheit „An der Argen“, sind in die Haslacher Kirche eingezogen, füllten Chorraum und die ersten Bänke. Mitten unter ihnen: der Sarg mit Pfarrer Baur. Eine seiner Stationen war auch das Bischöfliche Knabenseminar „Regina Pacis“ in Leutkirch.

Thomas Bareiß, Mitglied des Bundestags, beim IHK-Branchenforum in Leutkirch.

Im Ferienpark Allgäu sind 200 000 Übernachtungen gebucht

Der Ferienpark Allgäu von Center Parcs ist kürzlich im Mittelpunkt eines Branchenforums der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) gestanden. Zu Gast im Tagungshaus Regina Pacis waren Unternehmer aus der Freizeit- und Tourismuswirtschaft. Als Referenten traten auf: Thomas Bareiß (Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus), Christoph Muth (Center-Parcs-Manager im Park Allgäu) und Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle.

Bereits 200 000 Übernachtungen seien im Ferienpark Allgäu für den Zeitraum zwischen dem 1.

Der Liederkranz Öpfingen sang in der heimischen Martinskirche.

Heim-Konzert des Öpfinger Liederkranzes begeistert Zuhörer

Auch in diesem Jahr haben die Mitglieder des Öpfinger Liederkranzes zwei Kirchenkonzerte bestritten. Dabei haben sie besonders bei ihrem Heimkonzert in der Öpfinger Martinskirche ihre Zuhörer begeistert. Beim vorangegangenen Konzert in der St.-Johannes-Baptist-Kirche in Regglisweiler zeigten die Sänger ebenfalls ihr sehr gutes musikalisches Können.

Pünktlich um 19 Uhr füllten eindrucksvolle Klänge die Öpfinger St.-Martins-Kirche. Der Liederkranz aus Öpfingen ist ein gemischter Chor und besteht aktuell aus 128 Mitgliedern.


Für die musikalische Gestaltung des Gottesdiensts sorgte die Jagdhornbläsergruppe Leutkirch.

Regina Pacis feiert Christi Himmelfahrt mit Helferfest und Hubertusmesse

60 Jahre Regina Pacis und 15 Jahre Ort heilender Begegnung – Für das katholische Tagungshaus also Gründe genug, alljährlich an Christi Himmelfahrt zum einen mit dem Helferfest den Mitarbeitern Dank zu sagen und zum anderen in der heiligen Messe „Gott zu danken und Jesus unsere Anliegen und Sorgen mitzugeben“.

Pater Hubertus von Freyberg, der mit Pfarrer Hans Schall und Diakon Franz Fluhr den gut besuchten Gottesdienst auf der Gartenterrasse zelebrierte, betonte weiter in seiner Predigt, „dass jeder Getaufte Teil der Kirche und des ...