Suchergebnis

Zum Auftakt singen die Musikschülerinnen auf der Terrasse der Stadtverwaltung.

Mit einem „Feierabendkonzert“ beginnt die Musikschule eine Reihe kleiner Open-Air-Konzerte

Unter dem Titel „Feierabendkonzert“ haben Schülerinnen der Gesangsklasse der Musikschule Lindau am Mittwoch, 8. Juli auf der Terrasse der Stadtverwaltung ein kleines Konzert gegeben. Wo sich sonst frisch gebackene Brautpaare beglückwünschen lassen, erklangen Popsongs und Lieder aus Musical, Jazz, Film und Chanson, heißt es in einer Pressemitteilung der Musikschule.

Die Sängerinnen im Alter von 15 bis 52 Jahren überraschten mal mit kräftigen Stimmen, wie beim Adele-Song „Someone Like You“, mal mit mürber Zerbrechlichkeit beim ...

 Das scheidende Vorstandsteam, die Ehrenmitglieder und Erwin Gering vom Oberschwäbischen Chorverband (von links): Iris Schmode,

Ingrid Kurth neue Vorsitzende von Chorioso

Der Chorioso Liederkranz 1837 Bad Wurzach hat noch vor dem Versammlungsverbot seine Hauptversammlung abhalten können. Darüber berichtet der Verein in einer Mitteilung.

Angelika Walther begrüßte zunächst die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder sowie Erwin Gering vom Oberschwäbischen Chorverband. Sie berichtete über die Aktivitäten des Chors im vergangenen Jahr. Insgesamt wurden neun Chorauftritte bewältigt. Aktiv zeigte sich der Verein wiederholt bei der Frühjahrsputzete sowie auf dem Stadtfest im Stadtbüro und im Kaffeestüble auf ...

 Die Jugendkapelle Lindau mit Dirigent Thomas Spies beim Jahreskonzert im Stadttheater.

Gute Laune und musikalisches Können

Lindau - „Thank you for the Music“ als einer der größten Abba-Hits hätte der Tenor des Jahreskonzerts der Jugendkapelle Lindau lauten können. Zusammen mit dem Bläservororchester Wirbelwind haben sie am Samstagabend ihren Auftritt im Stadttheater gefeiert. Unter der Leitung von Thomas Spies erlebten die Besucher einen musikalischen Mix aus Klassikern der Blasmusik und schwungvollen Popballaden. Hervorstechend waren verschiedene Solopartien und das nicht nur mit Blasinstrumenten.

Das begeisternde Jahreskonzert der Musikschule Lindau in der Inselhalle beginnt mit einem Sammelsurium von Musik- und Tanzgruppe

Jung und Alt entführen auf musikalische Weltreise

Einen eindrucksvollen Beleg dafür, dass Musik in erster Linie ein Gemeinschaftserlebnis und -vergnügen ist, hat die Musikschule Lindau bei ihrem Jahreskonzert in der Inselhalle abgegeben. Mit Ensembles weit über den jeweiligen Fachbereich hinaus begaben sich die Musikschüler aller Alterskategorien auf eine Weltreise und brachten Musik aus aller Welt mit.

Das Thema war klug gewählt, denn es gibt kaum ein besseres Verständigungsmittel außer der Sprache als eben die Musik, global gesehen.

 Zum Abschluss leitet Tobias Keck den Mittel- und Oberstufenchor, die Young Voices, Lehrer, Eltern und Ehemalige sowie das Schul

Die Zeit vergeht wie im Fluge

Beim Weihnachtskonzert des Valentin-Heider-Gymnasiums in St. Stephan sind auch erstmals die neuen Pauken der Schule zum Konzerteinsatz gekommen. Daher hat Schulleiter Waldemar Schmitt das Konzert unter das Motto „Mit Pauken und Trompeten“ gestellt. So ähnlich haben es manche unter den jüngeren Schülern empfunden, als ihnen – und ihm selbst wohl auch – gegen Ende des Konzerts bewusst gemacht worden war, dass die das letzte Weihnachtskonzert ist, das Schmitt als aktiver Direktor erlebt.

 Frank Kuhn (links), kaufmännischer Geschäftsführer der Schussental-Klinik, und Klaus Felder vom Betriebsrat (rechts) mit den ge

Ehrungen und Jahresrückblicke: Schussental-Klinik zeichnet Mitarbeiter aus

Bei der Jahresabschlussfeier im Hofgartensaal in Aulendorf haben die Mitarbeiter der Schussdental-Klinik zusammen mit Geschäftsführung und Betriebsrat auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und zogen eine positive Bilanz. Langjährige Mitarbeitende wurden für ihre Arbeit in der Klinik geehrt, heißt es in dem Presseschreiben der Klinik.

Der Geschäftsführer Frank Kuhn lobte den großen sozialen Zusammenhalt der Mitarbeitenden und sagte laut des Schreibens: „Wir machen uns oft nicht klar, wie viel Leben bei uns am Standort stattfindet.

 Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat 220 Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet.

Fusionsgespräche mit SSV Aalen sind vom Tisch

Bei einer Feier in der TSG-Halle hat am Samstag die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 220 Sportlerinnen und Sportler für ihre Erfolge geehrt. Vorsitzender Achim Pfeifer wertete dies als Resultat der hervorragenden Arbeit, die in den Abteilungen geleistet werde.

Er bezog auch Stellung zu den immer wieder aufkommenden Spekulationen über eine Fusion der TSG mit dem VfR Aalen und SSV Aalen. „Mit dem VfR hat es zu keinem Zeitpunkt ernsthafte Gespräche über dieses Thema gegeben“, sagte Pfeifer.

Die Mahnwache am Ellwanger Fuchseck ist Teil der Ellwanger Erinnerungskultur.

„Friedensklima“ ist Motto der Ellwanger Friedensdekade

„Das Überleben der Menschheit hängt davon ab, ob der Mensch fähig sein wird, eine Lösung für Rassismus, Armut und Krieg zu finden.“ Dieses Zitat des 1968 ermordeten US-amerikanischen Bürgerrechtlers Martin Luther King ist Motto der diesjährigen ökumenischen Friedensdekade in Ellwangen.

Unter dem Titel „Friedensklima“ finden von Sonntag, 10. November, bis Mittwoch, 20. November, 14 Veranstaltungen statt. Sie wurden bei einem Pressegespräch im Missionshaus der Comboni-Missionare vorgestellt.

 Im Ortschaftsrat Pfahlheim ist Regina Gloning (vorne, Zweite von links) für 20 Jahre Kommunalpolitik geehrt worden.

Wolfgang Seckler einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt

Der neue Ortschaftsrat von Pfahlheim nimmt seine Arbeit auf. Oberbürgermeister Michael Dambacher und Ortsvorsteher Wolfgang Seckler verpflichten die neuen Ortschaftsräte. Wolfgang Seckler soll weiterhin Ortsvorsteher von Pfahlheim bleiben.

Der Brand bei der EnBW ODR in Ellwangen hatte auch Auswirkungen auf die Sitzung des Ortschaftsrats in Pfahlheim, die mit einer halbstündigen Verspätung begann. Grund war die kurzfristig angesetzte Pressekonferenz zum Brand, an der Oberbürgermeister Dambacher anwesend war.

 Fröhlich haben die Munderkinger ihre Kirche gefeiert.

Munderkinger Protestanten feiern ihre Kirche

Am 3. Mai 1959 fand die Einweihung der Christuskirche in Munderkingen statt. Die nach dem Zweiten Weltkrieg hinzugezogenen evangelischen Christen hatten sich damit einen Traum erfüllt, den Traum einer christlichen Begegnungsstätte. Als exakt solche, für evangelische und katholische Christen gleichermaßen, erwies sich das Gotteshaus am Sonntag, als die Prälatin der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Gabriele Wulz, und Pfarrer Michael Hain im Sonntagsgottesdienst 60 Jahre Christuskirche feierten.