Suchergebnis

Wetter in Bayern: Sonne, Wolken und sommerliche Temperaturen

Bayern erwartet am Wochenende ein Mix aus Sonne und Wolken. Am Samstag bleibt es im Freistaat meist trocken, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. In Unterfranken kann es am Abend leichte Schauer geben. Die Temperaturen steigen am Samstag auf bis zu 27 Grad in Regensburg und 23 Grad im Allgäu.

In der Nacht zum Sonntag ziehen über Franken verstärkt Wolken auf, im Rest Bayerns bleibt es nach Vorhersagen der Meteorologen klar. Die Temperaturen sinken auf bis zu zehn Grad.

Blaulicht der Polizei

Mann klettert auf Gerüst am Regensburger Dom und stürzt ab

Ein 28 Jahre alter Mann ist für ein Selfie auf ein Baugerüst am Regensburger Dom St. Peter geklettert und abgestürzt. Der Mann rief um Hilfe, wie ein Sprecher der Polizei am Samstag sagte. Passanten alarmierten in der Nacht zum Samstag die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr fand den Mann auf rund 50 Metern Höhe auf einer Plattform des Gerüstes nahe einer Absturzkante. Nach Informationen der Polizei stürzte der Mann fünf Meter tief. Er sei alkoholisiert gewesen, hieß es.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs

81-Jähriger stirbt nach Badeunglück in der Oberpfalz

Nach einem Unglück beim Schwimmen in der Naab bei Pettendorf in der Oberpfalz ist ein 81 Jahre alter Mann gestorben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, starb der Mann Donnerstag in einem Regensburger Krankenhaus. Tags zuvor war der Senior beim Durchqueren des Flusses bewusstlos geworden, ein 17-Jähriger war ins Wasser gesprungen und hatte den Mann ans Ufer gezogen. Dort hatte er gemeinsam mit einem Krankenpfleger mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen, bevor der Rettungsdienst den 81-Jährigen ins Krankenhaus gebracht hatte.

Bikinimuseum

Der Bikini ist museumsreif

Vom hochgeschlossenen Badekostüm aus Wolle zum superknappen Zweiteiler - das BikiniArtMuseum in Bad Rappenau bei Heilbronn widmet sich der Geschichte der Bademode.

An diesem Sonntag, dem internationalen Tag des Bikinis, wird das Museum eröffnet. Bunt und unterhaltsam aufbereitet, erfahren die Besucher künftig auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche, wie sich die Bademode seit dem späten 19. Jahrhundert entwickelt hat.

Damals trugen Frauen und Männer beim Baden Ganzkörperbekleidung.

Bikinimuseum

Der Bikini ist museumsreif

Vom hochgeschlossenen Badekostüm aus Wolle zum superknappen Zweiteiler - das BikiniArtMuseum in Bad Rappenau bei Heilbronn widmet sich der Geschichte der Bademode.

An diesem Sonntag, dem internationalen Tag des Bikinis, wird das Museum eröffnet. Bunt und unterhaltsam aufbereitet, erfahren die Besucher künftig auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche, wie sich die Bademode seit dem späten 19. Jahrhundert entwickelt hat.

Damals trugen Frauen und Männer beim Baden Ganzkörperbekleidung.

Eröffnung Bikinimuseum

Bikinimuseum zeigt Geschichte der Bademode

Vom hochgeschlossenen Badekostüm aus Wolle zum superknappen Zweiteiler - das BikiniArtMuseum in Bad Rappenau bei Heilbronn widmet sich der Geschichte der Bademode. An diesem Sonntag - dem internationalen Tag des Bikinis - wird das Museum eröffnet. Bunt und unterhaltsam aufbereitet erfahren die Besucher künftig auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche, wie sich die Bademode seit dem späten 19. Jahrhundert entwickelt hat.

Initiiert und finanziert hat das Museum der Regensburger Unternehmer Alexander Ruscheinsky.

Eröffnung Bikinimuseum

Bikinimuseum zeigt Geschichte der Bademode

Vom hochgeschlossenen Badekostüm aus Wolle zum superknappen Zweiteiler - das BikiniArtMuseum in Bad Rappenau bei Heilbronn widmet sich der Geschichte der Bademode. An diesem Sonntag - dem internationalen Tag des Bikinis - wird das Museum eröffnet. Bunt und unterhaltsam aufbereitet erfahren die Besucher künftig auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche, wie sich die Bademode seit dem späten 19. Jahrhundert entwickelt hat.

Initiiert und finanziert hat das Museum der Regensburger Unternehmer Alexander Ruscheinsky.

Blick auf einen goldenen Bikini aus der Zeit um 1950

Museum zeigt Geschichte des Bikinis

Vom hochgeschlossenen Badekostüm aus Wolle zum superknappen Zweiteiler - das BikiniArtMuseum in Bad Rappenau bei Heilbronn widmet sich der Geschichte der Bademode. Am Sonntag, dem internationalen Tag des Bikinis, wird das Museum eröffnet. Bunt und unterhaltsam aufbereitet, erfahren die Besucher künftig auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche, wie sich die Bademode seit dem späten 19. Jahrhundert entwickelt hat.

Damals trugen Frauen und Männer beim Baden Ganzkörperbekleidung.

Bikinis

Ein Museum für den Bikini

Der Bikini bekommt ein Museum. Mehr als 1000 Exponate haben die Ausstellungsmacher gesammelt. Am Sonntag - dem internationalen Tag des Bikinis - soll das BikiniArtMuseum in Bad Rappenau bei Heilbronn eröffnet werden.

Am Freitag steht ein Presserundgang auf dem Programm. Auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche erfahren Besucher die Entwicklung der Bademode von 1880 bis in die Gegenwart.

Die Idee zu dem Museum - den Angaben nach das weltweit erste dieser Art - hatte ein Regensburger Unternehmer.

Sarg des verstorbenen Georg Ratzinger

Papst Franziskus schreibt Beileidsbrief an Benedikt XVI.

Papst Franziskus hat seinem Vorgänger Benedikt sein Beileid zum Tod von dessen Bruder Georg Ratzinger ausgedrückt. „In dieser Stunde der Trauer möchte ich Ihnen nochmals meine herzliche Anteilnahme und meine geistliche Nähe bekunden“, schrieb der 83-jährige Franziskus an den emeritierten deutschen Papst. Der Vatikan veröffentlichte den Brief am Donnerstag.

Georg Ratzinger, der langjährige Leiter der Regensburger Domspatzen und ältere Bruder von Benedikt XVI.