Suchergebnis

 In Tuttlingen könnte es am Donnerstag bis zu 36 Grad heiß werden – das wäre ein neuer Juni-Rekord.

Heiß, heißer, Tuttlingen: Mitte der Woche werden neue Hitze-Rekorde erwartet

Der Deutsche Wetterdienst meldet neue Hitzerekorde für diese Woche. Auch in Tuttlingen? Ja, prophezeit der Wetterexperte Jürgen Hieber (Foto: pm) im Gespräch mit Redakteurin Ingeborg Wagner.

Herr Hieber – werden auch bei uns die Juni-Rekorde der vergangenen Jahre geknackt?

Ich denke ja, vor allem am Mittwoch und Donnerstag sieht es sehr danach aus. Da wird es richtig heiß. Ich rechne damit, dass wir Temperaturen zwischen 35 und 36 Grad bekommen.

Wie groß ist die Gefahr durch rechten Terror in Deutschland?

Wie groß ist die Gefahr durch rechten Terror in Deutschland?

Der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke erschüttert Deutschland. Dringend tatverdächtig ist ein polizeibekannter Neonazi.

Bestätigt sich der Verdacht, hat zum ersten Mal seit der Weimarer Republik ein Rechtsextremer einen Politiker ermordet.

Im Politik-Podcast „Steile These“ sprechen Patrick von Rosen und Sebastian Heinrich deshalb diese Woche über Rechtsterrorismus.

Wie groß ist die Gefahr durch braunen Terror für die Bürger in Deutschland?

Eine Frau und ein Mann sitzen im Auto

Selbstversuch: Schafft unsere Redakteurin die Führerscheinprüfung nochmal?

Die Biberacher SZ-Redakteurin Tanja Bosch hat vor 17 Jahren ihren Führerschein gemacht. Jetzt hat's sie mit einem Fahrlehrer nochmal ausprobiert. Hier lesen Sie ihren Selbstversuch: 

Würden Sie heute noch eine praktische Fahrprüfung bestehen? Oder gar die Theorie? Das habe ich mich auch gefragt und mit dem Biberacher Fahrlehrer Manuel Stegmayer von der Fahrschule M&M Biberach einen Termin zur „Prüfung“ vereinbart. Meinen Autoführerschein habe ich vor 17 Jahren gemacht und mit der Zeit eignet sich jeder ja so einen gewissen ...

Michael Dümmler hinter der Theke der Mensa

Wie und wo wird in Bad Waldsee Plastik eingespart?

Bei den Friday for Future-Demonstrationen fordern die Teilnehmer unter anderem die Reduzierung von Plastikmüll ein. Es ist ein Thema, das nicht nur die Demonstranten umtreibt. Nachhaltigkeit, Umweltschutz und eine klimafreundliche Lebensweise bestimmen immer mehr den politischen und auch privaten Diskurs. Redakteur Wolfgang Heyer hat sich gefragt, inwieweit Plastikmüll oder Plastikverpackungen in Bad Waldsee bereits eingespart oder sogar gänzlich ersetzt werden konnten.

Störche Wilhelmsdorf

Regio-Podcast „Olis Knallerkiste“: Störche, neue Drogen, Hunde auf der Speisekarte

Ein ständiges Auf und Ab zieht sich durch die neueste Folge des Ravensburger Regio Podcastes "Olis Knallerkiste" mit dem Titel "Das Storchenbaby". Denn gerade von den tierischen Protagonisten gibt es gute, aber auch schlechte Nachrichten. Denn während viele Jungstörche in der Region verendet sind, gibt es in Wilhelmsdorf Grund zur Freude. Über Störche in Altshausen oder aber Ebersbach-Musbach kann man das leider nicht sagen. Sie hatten mit anderen, aber nicht minder kuriosen Problemen zu kämpfen.

Herbert Wilzek hat in seiner Zeit am ZfP Südwürttemberg viel erlebt.

Zentren für Psychiatrie: „Es gibt zu wenig Personal, vor allem in der Pflege“

Herbert Wilzek arbeitet seit 1983 am Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg. Zuerst als Psychologe, seit 1991 als Personalratsvorsitzender. Diese Woche feiert der 65-Jährige seinen Abschied in den Ruhestand. Im Interview mit SZ-Redakteurin Katrin Bölstler erinnert sich Wilzek an seine beruflichen Anfänge, die großen Veränderungen in der Psychiatrie und an seine Wegbegleiter in diesen 36 Jahren.

Herr Wilzek, Ihre erste Anstellung nach dem Studium hatte rein gar nichts mit Psychologie zu tun.

Der VVL-Vorsitzende Rolf Müller (links) und Michael Springer gratulieren der Kuchenkönigin Miriam Guter.

Das ist Laupheims erste Kuchenkönigin

Miriam Guter heißt die erste Laupheimer Kuchenkönigin. Am Fronleichnamstag wurde sie beim Höhenanlagenfest des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVL) gekürt.

Angetreten zur Verkostung: Schwester Hildegard Ossege, Kommunitätsleiterin im Dreifaltigkeitskloster, SPD-Stadträtin Brigitte Schmidt, Ursula Götz und SZ-Redakteur Axel Pries probieren zehn Kuchen, die zum Wettbewerb des VVL angemeldet worden sind. Die vier Juroren bewerten Aussehen und Ausführung, Geschmack, Konsistenz und den beim Backen betriebenen Aufwand.

 Jens Tomas nimmt sich dem Thema Kommunikation an.

„Auch der größte Idiot hat jemanden, der ihn liebt“

Jens Tomas setzt auf Sympathie: Der Coach spricht in der Reihe „Die Erfolgsmacher“ von Schwäbisch Media am 27. Juni in Möhringen über wirksame Kommunikation. Dabei fordert er: „Hören Sie auf, zu reden und fangen Sie an, zu überzeugen!“ Wie das genau geht – unsere Redakteurin Ingeborg Wagner hat nachgefragt.

Herr Tomas – Studien zeigen auf, dass Sympathien im Verkaufsgespräch mehr überzeugen als Fachkenntnis und das Produkt selbst. Doch wie stelle ich Sympathie her?

Michael Zorc

Manager Zorc über Hummels-Rückkehr: „Kein einfacher Schritt“

Manager Michael Zorc von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund hat Mats Hummels für den Mut zur Rückkehr zum BVB Respekt gezollt. „Er hat richtig Lust auf die Sache, sonst macht er so etwas ja nicht“, sagte Zorc der Funke Mediengruppe und ergänzte: „Das ist kein einfacher Schritt. Es ist noch mal ein Aufbruch für ihn. Das gefällt mir.“

Hummels wird zur kommenden Saison vom Double-Sieger FC Bayern München nach Dortmund zurückkehren, wo er bereits von 2008 bis 2016 spielte.