Suchergebnis

 Die Realschul-Pädagogen Arthur Bader, Jutta Math und Stephan Reichmann (v. l.) wurden von Dolli-Schulleiter Marcus Pfab in den

Dollinger-Realschule verabschiedet Stephan Reichmann, Jutta Math und Arthur Bader

Marcus Pfab, der Schulleiter der Dollinger-Realschule, hat am letzten Schultag vor den Sommerferien drei Lehrer in den Ruhestand verabschiedet: Arthur Bader, Jutta Math und Stephan Reichmann.

Viele Jahrzehnte hatten sie an der Dolli gewirkt, mit den besten Wünschen – und Geschenken– verabschiedete Schulleiter Marcus Pfab die drei Lehrer Arthur Bader, Jutta Math und Stephan Reichmann nun. Stephan Reichmann (63 Jahre) kam 1982 an die Dolli für ein halbes Jahr, danach unterrichtete er in Riedlingen und Stuttgart, ehe er 1993 wieder an ...

Abschied nach 69 Jahren im Schuldienst

Nach zusammen 69 Jahren Dienst in der Realschule Erolzheim verlassen zwei Lehrkräfte die Schule, die das Bild dieser Einrichtung nachhaltig geprägt haben: Rita Seitz und Uwe Gurlt sind am letzten Schultag des vergangenen Schuljahres in den Ruhestand verabschiedet worden. Das berichtet die Schulleitung.

Uwe Gurlt, Lehrer für Deutsch und evangelische Religion, wirkte 25 Jahre an der Realschule Erolzheim, insgesamt sammelte er 32 Dienstjahre an.

Abschlussfoto mit Abstand: Unter besonderen Bedingungen wurden in diesem Jahr die Absolventen der Realschule Erolzheim von der S

Realschule Erolzheim: Alle schaffen die Mittlere Reife

Unter Corona-Bedingungen hat die Abschlussfeier der neunten und zehnten Klassen an der Realschule Erolzheim stattgefunden. Wie Schüler von der Schoolblogger-AG berichten, wurden die Klassen auf mehrere Feiern aufgeteilt, um Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können.

Bei der Zeugnisübergabe erhielten 101 Realschüler gruppenweise mit genügend Abstand ihre Zeugnisse vor den Augen des applaudierenden Publikums. Alle Schüler und Schülerinnen bestanden in diesem Jahr die Mittlere Reife.

Irene Maucher leitete 14 Jahre lang die Grundschule in Steinhausen an der Rottum. Die Arbeit hat ihr sehr viel Freude bereitet,

Pädagogin durch und durch: Rektorin geht nach 45 Jahren im Schuldienst in den Ruhestand

Generationenwechsel in Steinhausen an der Rottum: Jahrzehntelang haben sie zusammen die Geschicke der Gemeinde gelenkt, nun sind drei wichtige Positionen neu besetzt. Im Rathaus ist Hans-Peter Reck auf Leonhard Heine im Januar gefolgt.

Im Kindergarten hat Marianne Hofmaier nach 35 Jahren ihren Posten abgegeben und nun geht auch Irene Maucher, die langjährige Leiterin der Grundschule, in den Ruhestand. Ihr folgt ihre junge Kollegin Lea Bortolini, die mit Unterbrechungen seit 2010 an der Grundschule arbeitet.

Carl-Laemmle-Gymnasium Laupheim: Die Botschafter Cora Warken und Florian Romer mit den Spendenschecks

„Mitmachen Ehrensache“: 23 960 Euro für den guten Zweck

Schüler aus dem ganzen Landkreis Biberach jobbten am 5. Dezember 2019 wie in ganz Baden-Württemberg für einen guten Zweck. Im Landkreis beteiligten sich 876 Schüler aus 23 Schulen und erarbeiteten gemeinsam 23 960 Euro.

„Im März 2020 sollte eigentlich das Dankefest stattfinden. In einem Festakt werden jedes Jahr die Ergebnisse verkündet und die Spenden übergeben. Aufgrund der Corona-Pandemie fiel das Fest aus und die Spenden wurden überwiesen.

Marion Hohenhorst (v. li.) und Ella Emmerling werden am Sonntag mit der Brenz-Medaille ausgezeichnet.

Marion Hohenhorst und Ella Emmerling erhalten höchste Auszeichnung der Landeskirche

Der evangelische Gottesdienst am kommenden Sonntag in Rot an der Rot wird aus zwei Gründen ein ungewöhnlicher: Zum einen findet er „im Grünen“ statt, das heißt Pfarrerin Margit Bleher und die Gottesdienstbesucher versammeln sich ab 10 Uhr im Garten der Christuskirche. Zum anderen wird Bleher zweimal die Johannes-Brenz-Medaille verleihen.

Die Medaille ist die höchste Auszeichnung der württembergischen Landeskirche und benannt nach dem evangelischen Theologen und Reformator Johannes Brenz (1499–1570).

 Die Projekte, die bei der Aktion „Engagieren & Kassieren“ ausgewählt wurden, fördern den sozialen Gedanken in verschiedenen Tei

Für diese 18 Projekte im Landkreis gibt es eine Spende

„Engagieren & Kassieren“, die Spendenaktion der Kreissparkasse Biberach und der „Schwäbischen Zeitung“ für Vereine, gemeinnützige Organisationen und Institutionen (Schulen, Kindergärten) im Landkreis Biberach, legt in diesem schwierigen Jahr, in dem viel von Distanz und Abstand halten die Rede ist, den Fokus auf den sozialen Bereich.

Dafür steht ein Spendentopf der „Stiftung BC - gemeinsam für eine bessere Zukunft“ der Kreissparkasse Biberach zur Verfügung.

Mit farbigen Plakaten fordert die Schülermitverwaltung an der Realschule Erolzheim dazu auf, aufgrund der Corona-Pandemie Abstan

Corona-Abstandsregeln sorgen an Realschule für Platzprobleme

Auch wenn die Schulen seit drei Wochen wieder geöffnet haben, werden noch nicht alle Schüler auch wieder in der Schule unterrichtet. Die meisten lernen nach wie vor zuhause. Nach den Pfingstferien soll sich das ändern. Weil im Klassenzimmer ein Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden muss, stößt so manche Schule an die Grenze ihrer Raum-Kapazitäten.

An der Realschule Erolzheim geht man einen neuen Weg: Eine Klasse mit 28 Schülern soll ab 15.

 Alles auf Abstand: Für die Öffnung am Montag wurden die Klassenzimmer am Gymnasium Ochsenhausen neu bestuhlt.

Masken, Desinfektionsmittel, Wegeführung – das erwartet Schüler und Lehrer

Ein Teil der Schüler im Land betritt am Montag zum ersten Mal nach wochenlanger Schließung wieder die Schule. Doch ein Schulbesuch wie vor der Corona-Krise wird es nicht sein: An allen Eingängen stehen Desinfektionsmittel, die Schüler bewegen sich auf dem Schulgelände mit Masken, im Klassenzimmer dürfen sie diese zwar absetzen, müssen jedoch einen Abstand von 1,50 Meter zum Nachbarn einhalten.

„Der Teufel steckt im Detail“, sagt Volker Knaupp, Leiter der Realschule Erolzheim.

„Die Realschule Erolzheim hält zusammen“: Unter anderem mit dieser Collage wurden die Schüler von den Lehrern aufgefordert, sich

„Wir gegen Corona“: Realschule Erolzheim sucht beste Collage

Unter dem Titel „Wir gegen Corona“ ist an der Realschule Erolzheim wie berichtet eine Aktion gestartet, bei der sich Lehrer und Schüler mit Botschaften und Bildern, die in Collagen zusammengefasst sind, gegenseitig grüßen und aufmuntern. Nachdem die Lehrer mit den beiden Initiatorinnen Silke Heinz und Claudia Michelberger vorgelegt hatten, waren die Schüler vergangene Woche aufgefordert, ihrerseits sich Botschaften zu überlegen und diese in einer Collage zum Ausdruck zu bringen.