Suchergebnis

In der Komödie „Außer Kontrolle“ von Ray Cooney geht es mitunter turbulent zu.

Theatergruppe gibt Zusatzvorstellung

Über die Weihnachtsfeiertage hat die Landjugend Schemmerberg mit ihrer Theatergruppe die Komödie „Außer Kontrolle“ in drei Akten von Ray Cooney aufgeführt. Nach drei erfolgreichen, ausverkauften Vorstellungen des Schemmerberger Theaters gibt es für Kurzentschlossene noch eine Aufführung am Freitag, 3. Januar. Beginn der Veranstaltung in der Festhalle Schemmerberg ist um 19 Uhr, Einlass ist um 18 Uhr. Auch für Essen und Trinken ist gesorgt.

Neun Laiendarsteller stehen laut Ankündigung auf der Bühne und sorgen für Lachsalven in allen ...

 Landjugend bringt die Komödie „Außer Kontrolle in drei Akten von Ray Cooney auf die Bühne.

Weihnachtstheater „Außer Kontrolle“ in Schemmerberg

SCHEMMERBERG - Auch in diesem Jahr gibt es in Schemmerberg wieder das bekannte Theater über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage. Die Landjugend bringt die Komödie „Außer Kontrolle" in drei Akten von Ray Cooney auf die Bühne. Beginn der Aufführungen in der Festhalle Schemmerberg ist jeweils um 19 Uhr.

Im Stück geht es um den Landtagsabgeordneten Richard Reichle (Gustl Hafner), der anstelle einer Nachtsitzung ein Schäferstündchen mit der Sekretärin des Oppositionsführers in einem nahegelegenen Luxushotel verbringt.

Ganz schön kompromittierend, oder? Zumindest denkt das der Hotelmanager (Sebastian Fetköter, rechts) über George Pigden (links,

Ehebruch mit Hindernissen

„Out of Order“ heißt die Komödie, mit der die englischsprachige Theatergruppe „Bodensee Players“ ihr Publikum derzeit zum Tränenlachen bewegt.

Wer bei „Order“ an ebensolche Rufe aus dem Britischen Parlament denkt, liegt nicht ganz falsch. Tatsächlich gerät in der Inszenierung des Stücks von Ray Cooney im Casino in Fallenbrunnen unter der Regie von Stephanie Kretschmer alles außer Kontrolle, was von Richard Willey (Andreas Ladwig), Minister in der britischen Regierung und offiziell in einer Nachtsitzung des Unterhauses, als ...

„Out of Order“, eine typisch britische Komödie, wird von den Bodensee-Players an vier Abenden im Häfler Casino Theater aufgeführ

Premiere für das neue Theaterstück der Bodensee Players

Premiere für das neue Theaterstück der Bodensee Players: Am Montag, 25. November, wird „Out of Order“ von Ray Cooney erstmals aufgeführt, eine typisch britische Komödie, die an vier Abenden von Montag bis Donnerstag gespielt wird. Die Herbstaufführung der Theatergruppe wird im Casino Theater im Fallenbrunnen gezeigt, wie immer in englischer Sprache.

In der Pressevorschau der Bodensee Players wird die Handlung beschrieben: Richard Willey ist Minister in der britischen Regierung und plant ein Schäferstündchen mit Jane Worthington, der ...

 Mit seinem Auftritt als vermisste Braut bringt der Kellner (Otto Wolpert, rechts) den Staatsminister Richard Willey (Gabriel Fu

Alles außer Kontrolle in der Liashalle

Mit dem Schwank „Außer Kontrolle“ von Ray Conney hat der Verein TheaterKultur Stödtlen unter der Regie von Hilde Wittemann erstmals ein komplettes Theaterstück aufgeführt. Nach der Premierenveranstaltung, dem mit vielen Showelementen gefüllten Sketchabend „Ein Kessel Buntes“, und dem Szenentheater „Frauen sind anders, Männer auch“ haben sich die ambitionierten Stödtlener Mimen nun an eine Komödie gewagt.

„Das war schon viel Text“, verriet Bernd Weber, der für den guten Ton in der ausverkauften Liashalle verantwortlich war, in der ...

 Der Theaterverein Waldburg bringt dieses Jahr „Taxi Fatal“ auf die Bühne.

Theaterverein Waldburg präsentiert „Taxi Fatal“

Der Theaterverein Waldburg bringt laut Mitteilung dieses Jahr eine turbulente Familiengeschichte auf die Bühne. „Taxi Fatal“ heißt das Stück, das vom britischen Autoren Ray Cooney geschrieben, von Horst Willems übersetzt, sowie von Uli Klarmann verkürzt und leicht verändert wurde.

Taxifahrer Willi Schmitt (Wolfgang Huber) ist zweimal verheiratet: Mit Caro Schmitt (Sandra Brucker) und Barbara Schmitt (Petra Bucher). Zwei Familien, zwei Kinder - und keiner weiß voneinander.

 Voll ausleben konnten die Schauspieler ihr Talent.

Turbulent und temporeich

Zu seinem 20. Theaterabend hat sich der Turnverein am Samstagabend über ein volles Haus mit rund 400 Besuchern gefreut. Mit der Komödie in zwei Akten „Oimol isch koimol“ von Ray Cooney und John Chapman und der schwäbischen Bearbeitung von Monika Hirschle, wurde dem Publikum ein höchst unterhaltsamer Abend geboten.

Unter der bewährten Regie von Elisabeth Zepf hatte sich das neunköpfige Darstellerteam in monatelanger Probenarbeit vorbereitet.

 Müllers und Jäckles bestaunen zwei Millionen Bargeld, wobei Heinz Müller (hinten links) misstrauisch zuschaut.

Ein Geldkoffer, der nur Sorgen bringt

Mit „Funny Money“, einer Komödie aus der Feder von Ray Cooney, hat die Oggelshausener Theatergruppe die diesjährige Theatersaison eröffnet. Die Oggelshausener Laienschauspieler verstanden es auf Anhieb, das Publikum bei der Premiere im Dorfgemeinschaftshaus mitzureißen.

Die Zeit vor Ostern ist vielerorts auch Theaterzeit. So auch bei der Theatergruppe Oggelshausen, die am Samstag die Theaterpremiere im ausverkauften Dorfgemeinschaftshaus darbot.

  Die Theatergruppe des Turnvereins Frittlingen freut sich darauf wieder – oder auch zum ersten Mal – auf der Bühne stehen zu kö

TV-Theater: „Oimol isch koimol“

Es sind nur noch wenige Tage bis sich beim Turnverein Frittlingen wieder der Theatervorhang öffnet: Am Samstag, 30. März, und Sonntag, 31. März, führt die Frittlinger Laientheatergruppe nach knapp eineinhalb Jahren wieder ein neues Theaterstück auf.

Gemäß dem Titel „Oimol isch koimol“ wird an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gespielt. Premiere ist am Samstag, 30. März, um 19.30 Uhr in der Frittlinger Leintalhalle. Saalöffnung ist um 18.

 Mit der Ray-Cooney-Verwirr-Komödie „Doppelt leben hält besser“ landeten die Bretterwanzen der Chorfreunde einen Volltreffer – w

Hüttlinger Bretterwanzen zeigen spritzige Komödie

Fast drei vergnügliche Stunden haben die Chorfreunde ihren Gästen am vergangenen Wochenende bei drei Aufführungen im jeweils mit gut 450 Besuchern ausverkauften Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle beschert. Chorgesang und das Theater der Bretterwanzen „Doppelt leben hält besser“ war deren Lebensweisheit, beziehungsweise der Ray-Cooney-Boulevard-Komödie.

Zusammen mit ihrer Chorleiterin Roswitha Maul hatten die Chöre des Vereins und insbesondere der Kinderchor dazu ausgezeichnet passende Songs gefunden, etwa „Geboren ...