Suchergebnis

140 Menschen im Kreis sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

Erneut zwei Todesfälle im Kreis Ravensburg

Experten sehen das Ende der dritten Welle in Sichtweite, doch immer noch sterben fast jeden Tag im Landkreis Ravensburg Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus. Zwei weitere Todesopfer meldete das Landratsamt am Freitag.

Die Zahl der Verstorbenen seit Beginn der Pandemie steigt damit auf 140. Zudem haben sich 86 weitere Kreisbewohner mit dem Virus angesteckt. Während Weingarten am Freitag neun neue Fälle meldete und Ravensburg nur acht, war Leutkirch mit 22 positiven Tests vor dem Wochenende stark betroffen.

 Händeschütteln mit Abstand: Hermann Weinschenk begrüßt seinen Nachfolger Julian Schmidberger.

Der neue Mann in der Hauptverwaltung

Julian Schmidberger übernimmt als neuer Fachbereichsleiter und Nachfolger von Hermann Weinschenk die typischen Themen der kommunalen Zentralverwaltung. Die Fachbereiche Jugend, Schule, Familie sowie Personal werden bei der zuständigen Dezernentin, Astrid Exo, angesiedelt. Damit kommt die vor drei Jahren eingeleitete Reform innerhalb der Verwaltung zu einem Abschluss, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Der 33-jährige Julian Schmidberger gehört bereits seit dem 1.

 Der Aufzug zu den Gleisen am Ravensburger Bahnhof wird von der Deutschen Bahn ausgetauscht und steht Reisenden mehrere Monate l

Wochenlange Aufzug-Sperrung am Ravensburger Bahnhof ärgert viele Bürger

Dass der Aufzug zu den Gleisen am Ravensburger Bahnhof wochenlang gesperrt sein wird, stellt viele Bahnfahrer mit Rollstuhl, Kinderwagen oder Fahrrad vor Herausforderungen. Den Alternativvorschlag der Bahn, die stufenfreien Haltestellen in Weingarten (Berg), Weißenau oder Meckenbeuren zu nutzen, kritisiert auch der Ravensburger Baubürgermeister Dirk Bastin als „Quatsch“. Die Stadt wolle mit der Bahn über andere Lösungen verhandeln.

Gleise zwei und drei dann nur über Treppen erreichbarDie Deutsche Bahn hatte angekündigt, ab Montag, ...

„Blutritt“ in reduzierter Form: Keine Frauen dabei

Der traditionelle «Blutritt» im oberschwäbischen Weingarten findet auch in diesem Jahr coronabedingt ohne Gläubige oder Zuschauer und mit nur wenigen Reitern statt. Nur eine kleine Gruppe werde die Heilig-Blut-Reliquie begleiten, teilte die Diözese Rottenburg-Stuttgart am Donnerstag mit. Teile der Prozession sollen im Internet übertragen werden. Frauen seien trotz erstmaliger Zulassung nicht dabei.

Den Plan, die Prozession am 14. Mai mit 200 Vertretern der einzelnen Gruppen stattfinden zu lassen, habe man wegen der aktuellen ...

Ravensburger Verkehrs- und Versorgungsbetriebe übernehmen Verkehrsbetrieb

Die Ravensburger Verkehrs- und Versorgungbetriebe (RVV) werden den Verkehrsbetrieb Hagmann zusammen mit allen Mitarbeitenden in die Zukunft führen. Das sei nötig geworden, da das Familienunternehmen keine Nachfolge in der eigenen Familie finden konnte, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Verkehrsunternehmen Hagmann bleibe damit der Region erhalten und werde zum Ausbau des Öffentlichen Pernsonennahverkehrs (ÖPNV) im Schussental beitragen.

Soziologe: „Die Demonstrationen zeigen, dass man mit dieser Gesellschaft nicht zufrieden ist“

Wie konnte es passieren, dass der Protest gegen die geplante Kiesgrube bei Grund in der Gemeinde Vogt eine solch große Dimension annehmen konnte? Das Thema beschäftigt die Politik und lockt mittlerweile Aktivisten aus ganz Deutschland in den Altdorfer Wald.

Der Professor für Soziologie an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU), Andreas Lange, bezeichnet diesen Konflikt als ein „Brennglas unserer Gesellschaft“.

Im Interview mit Redakteur Philipp Richter erklärt er, wie er als Gesellschaftswissenschaftler auf die ...

Blutfreitag 2020 Weingarten in Zeiten von Corona: Der Blutritt mit deutlich weniger Teilnehmern wurde von Dekan Ekkehard Schmid

Wegen hoher Inzidenz: Kleiner Blutritt in Weingarten findet de­fi­ni­tiv nicht statt

Nun ist es offiziell: Der ursprünglich geplante kleine Blutritt mit 200 Reitern am Freitag, 14. Mai, wird nicht stattfinden. Das haben die Stadt Weingarten und die Diözese Rottenburg-Stuttgart in einer gemeinsam Pressemitteilung erklärt.

Der Grund: Für die kleinere Variante des Blutritts hätte die Inzidenz im Kreis Ravensburg unter 100 liegen müssen. Gestern lag der Wert bei 167,1. Eine Absage war daher unumgänglich

Alternative: Ein Blutrittle Doch damit ist der Blutritt nicht komplett abgesagt.

Auch in Langenenslingen ist die Verwaltung stark mit dem Coronageschehen beschäftigt.

Corona-Newsblog: Inzidenz in Baden-Württemberg sinkt weiter

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.700 (458.183 Gesamt - ca. 406.000 Genesene - 9.465 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.465 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 159,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 282.100 (3.473.

Autoraser machen immer wieder Ärger im Schussental.

Polizei kann dem Raser aus dem Ravensburger Wernerhoftunnel annähernd Tempo 300 nachweisen

Dem Raser aus dem Ravensburger Wernerhoftunnel hat die Polizei das gefahrene Tempo von annähernd 300 Kilometern pro Stunde nachgewiesen. Das sei anhand des im Internet geteilten Videos von der Fahrt zweifelsfrei gelungen, teilte Polizeisprecherin Daniela Baier mit. Ob andere Autos am Rennen beteiligt waren, ist aber immer noch unklar.

Zeugen des Rennens haben sich noch nicht gemeldet Der 21 Jahre alte Verdächtige war mit einem gelben Audi R8 Spyder an einem Sonntagnachmittag Ende März durch den Wernerhoftunnel in Richtung Ulm ...

Für die Schüler im Kreis Ravensburg bleibt es zunächst beim Fernunterricht.

Schulen im Kreis Ravensburg frühestens nächste Woche Freitag wieder offen

Die Schulen und Kitas im Landkreis Ravensburg öffnen frühestens nächste Woche Freitag, 14. Mai, wieder. Das ergibt sich aus dem offiziellen Inzidenzwert für den Kreis, der am Mittwochmorgen laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 167,1 lag.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die angibt, wie viele Menschen sich innerhalb einer Woche von 100.000 Einwohnern mit dem Coronavirus infiziert haben, ist zwar in den vergangenen Tagen im Kreis gesunken. Sie muss aber an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 165 liegen, damit wieder Präsenzunterricht ...