Suchergebnis

Nach Jahren der Annäherung wirft die Corona-Krise die Gleichstellung von Mann und Frau um viele Jahre zurück.

Frau im Haushalt, Mann im Job - Wie Corona die Gleichberechtigung zurückdreht

„Mit der Pandemie kehren wir ganz stark in die alten Rollenmuster zurück“, sagt Marlene Haupt mit Blick auf die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Gemeinsam mit zwei Kolleginnen hat die Professorin für Sozialpolitik und Sozialwirtschaft der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) von März bis Dezember 2020 über das Thema „Corona in Deutschland aus der Genderperspektive“ geforscht.

Unter dem Titel „Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück?

Erneut sind im Kreis Ravensburg drei Menschen infolge einer Corona-Infektion gestorben.

Drei weitere Corona-Tote an einem Tag im Kreis Ravensburg

Drei weitere Menschen sind im Kreis Ravensburg an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Wie das Landratsamt weiter mitteilt, steigt die Zahl der Coronatoten somit auf 76.

Zudem meldet die Behörde 71 Neuinfizierte, etwas weniger als vor einer Woche. Der Inzidenzwert sank nach Berechnungen der „Schwäbischen Zeitung“ von 180 auf 175,1.

Die meisten neuen Fälle gab es in Ravensburg (17), gefolgt von Weingarten (9), Bad Waldsee (8) und Wangen (7).

Eine der letzten Ausschusssitzungen im Rathaus: Nicht alle Gemeinderäte konnten 1,50 Meter Abstand voneinander halten, zudem dur

Ravensburger Gemeinderat tagt ab sofort virtuell

Wegen der Corona-Pandemie betritt Ravensburg Neuland: Um Ansteckungen zu vermeiden, tagen der Ravensburger Gemeinderat und seine Ausschüsse ab sofort und bis auf weiteres ausschließlich in Videokonferenzen.

Wie der Pressesprecher der Stadt, Alfred Oswald, weiter mitteilt, können Zuschauer den öffentlichen Sitzungen aber weiter beiwohnen, denn sie werden in den großen Sitzungssaal des Rathauses übertragen. Dort gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie – großer Andrang herrscht bei den ...

 Weniger positive Tests: Es gibt ein wenig Licht am Ende des Tunnels.

Zahl der Neuinfektionen im Kreis Ravensburg sinkt leicht

Die Tendenz bei den Neuinfektionen ist leicht positiv, doch von Entspannung kann nach wie vor keine Rede sein: 128 weitere Menschen haben sich innerhalb eines Tages im Landkreis Ravensburg nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Zudem vermeldete das Gesundheitsamt am Mittwoch einen weiteren Todesfall.

73 Patienten sind jetzt im Zusammenhang mit einer Coronainfektion im Kreis gestorben. Die Zahl der aktuell Infizierten beträgt jetzt 2658.

Für Autos gibt es hier aktuell kein Durchkommen.

Gelungener Coup: Schneeberg vermiest Driftern die Tour

Eine kurze Beschleunigung, das schnelle Einschlagen des Lenkrades, der Griff an die Handbremse und schon dreht sich das Auto auf dem seifigen Untergrund aus Schnee.

Das Driften bereitet häufig gerade jungen Männern besonders viel Spaß. Und so ist der Parkplatz von der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) in der Leibnizstraße bei selbsternannten Motorsportlern mit reichlich Testosteron im Blut und noch mehr PS in ihren teils aufgemotzten Autos aktuell besonders beliebt.

 Der BUND kritisiert die Regionalplanung.

BUND bezieht Stellung zum Regionalplan

Der BUND Bodensee-Oberschwaben bezieht in einer Pressemitteilung Stellung zur aktuellen Regionalplanung und deren Wirkung. Maximal 1,5 Grad Erderwärmung bis zur Jahrtausendwende, dieses Limit sei 2015 von fast allen Regierungen der Welt beim Klimagipfel in Paris beschlossen worden, heißt es in der Mitteilung. Erreichbar sei das nur, wenn der CO2-Ausstoß auf jährlich zwei Tonnen pro Person reduziert werde. Aktuell produziere jeder Oberschwabe laut BUND aber durchschnittlich neun bis zehn Tonnen.

BUND bezieht Stellung zum Regionalplan

BUND bezieht Stellung zum Regionalplan

Kreis Ravensburg (sz) - Der BUND Bodensee-Oberschwaben bezieht in einer Pressemitteilung Stellung zur aktuellen Regionalplanung und deren Wirkung. Maximal 1,5 Grad Erderwärmung bis zur Jahrtausendwende, dieses Limit sei 2015 von fast allen Regierungen der Welt beim Klimagipfel in Paris beschlossen worden, heißt es in der Mitteilung. Erreichbar sei das nur, wenn der CO2-Ausstoß auf jährlich zwei Tonnen pro Person reduziert werde. Aktuell produziere jeder Oberschwabe laut BUND aber durchschnittlich neun bis zehn Tonnen.

Die Menschen, die in der zweiten Pandemiewelle an den OSK-Kliniken gestorben sind, waren zwischen 60 und 100 Jahre alt.

An den Kliniken im Kreis Ravensburg sterben mehr Männer als Frauen an Covid-19

Die Zahl der Covid-19-Patienten an der Oberschwabenklinik (OSK) stagniert derzeit auf hohem Niveau. „Ungeachtet der täglichen Schwankungen sind die Zahlen unverändert hoch“, sagt OSK-Pressesprecher Winfried Leiprecht auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“.

Er macht auch erstmals Angaben zur Altersstruktur der Menschen, die trotz aller ärztlichen Bemühungen nicht gerettet werden konnten.

Die Todesopfer sind zwischen 60 und 100 Jahre alt  Dass mehr Männer als Frauen einen schweren Verlauf erleiden, wenn sie sich mit ...

Der Beschuldigte gab zu, ein Rennen gefahren zu sein.

Beinahe zwei Jahre Fahrverbot wegen illegalem Autorennen

Weil er an einem illegalen Autorennen durch Weingarten teilgenommen hat, ist ein 26 Jahre alter Mann vom Ravensburger Amtsgericht zu einer Geldstrafe in Höhe von 2100 Euro verurteilt worden. Diese muss er in 70 Tagessätzen zu je 30 Euro erstatten.

Doch mindestens genauso schmerzhaft dürfte der langjährige Führerschein-Entzug sein. So sah es die vorsitzende Richterin Florentine Grießl als erwiesen an, dass der 26-Jährige im Mai vergangenen Jahres mit einem Freund in einem anderen Auto ein Rennen veranstaltete.

 Die Pakete der Johanniter-Weihnachtstucker sind in den Zielländern angekommen. Unter anderem auch in Albanien.

Hilfspakete kommen trotz Corona an

Eigentlich kehren zum Ende des Jahres und Anfang Januar die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Johanniter-Weihnachtstruckers von der Verteilung der Pakete in den Zielländern zurück. Doch dieses Jahr war es anders, schreibt die Johanniter-Unfall-Hilfe in einer Pressemitteilung.

Auf Grund der Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie wurden die Pakete mit Speditionen nach Albanien, Bosnien, Bulgarien, Rumänien und die Ukraine gebracht.