Suchergebnis

Brennende Scheune

150.000-Euro-Schaden: Zündelnde Kinder sollen Scheunenbrand verursacht haben

Eine Scheune zwischen dem Ortsrand von Wilhelmsdorf-Seefeld und dem Lengenweiler See ist am Sonntagabend komplett abgebrannt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wird drei Jugendlichen im Alter von zehn, elf und 14 Jahren fahrlässige Brandstiftung vorgeworfen.

Das Anwesen wurde völlig zerstört. Die Schadenshöhe wird mit derzeit rund 150.000 Euro angegeben.

Frau alarmiert Feuerwehr Kurz vor 18 Uhr wurde die Wilhelmsdorfer Feuerwehr von einer jungen Frau alarmiert, die das Feuer in der Ferne von ihrem Balkon aus ...

Wohnparkleiter Sven Kühl und Kita-Leiterin Ramona Achberger zeigen dem Landtagsabgeordneten August Schuler die Kita im Wohnpark

Landtagsabgeordnete Schuler besucht Wohnpark St. Georg

MECKENBEUREN (sz) - Kindertagesstätte und Angebote für ältere Menschen unter einem Dach – das ist der Wohnpark St. Georg der St. Elisabeth-Stiftung in Meckenbeuren. Der Landtagsabgeordnete August Schuler hat sich über das innovative Konzept informiert, wie die St. Elisabeth-Stiftung mitteilt.

Im Wohnpark St. Georg kommen jeden Tag Menschen im Alter von eins bis 98 Jahren zusammen. Wohnparkleiter Sven Kühl und Kita-Leiterin Ramona Achberger führten August Schuler durch das Haus, in dem Kinder Krippe und Kindergarten besuchen sowie ...

Das Ehinger Special hat am Wochenende mit vielen Experten die Besucher informiert. Eröffnet hat es OB Alexander Baumann (Mitte).

Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt der Herbstmesse

„Leben, Wohnen, Umwelt: Das sind Themen, die jeden einzelnen, aber auch die Gesellschaft beschäftigen. Leben und die Frage, wie und wo wollen wir leben – das sind Fragen, mit denen wir uns als Stadt beschäftigen“, hat Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann bei der Eröffnung der 27. Auflage der Herbstmesse erklärt.

Im Wohnraumbedarf sieht Baumann für die Region bis 2030 einen Zuwachs von zwölf bis 13 Prozent. „Das sind 1600 bis 1700 Wohneinheiten mehr, die Herausforderung lautet: Wo soll das geschehen?

An dieser Stelle soll ein Mehrfamilienhaus mit neun Wohneinheiten entstehen.

Haus mit neun Wohnungen geplant

Das Wohn- und Geschäftshaus in der Kirchstraße 27 in Esseratsweiler soll abgerissen werden und an gleicher Stelle ein Mehrfamilienhaus mit neun Wohneinheiten und 15 Stellplätzen errichtet werden. Mit der entsprechenden Bauvoranfrage, die Erika Hellwig aus Dürmentingen beim Baurechtsamt des Landratsamtes Ravensburg eingereicht hatte, musste sich der Achberger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung befassen. Diskussionsbedarf lieferte vor allem die vergleichsweise große Zahl an Stellplätzen, die zu einer starken Versiegelung der ...

 Ihnen ist ziemlich schwer beizukommen: Insbesondere in der kalten Jahreszeit suchen Ratten in Häusern und Kellern nach Nahrung.

Ravensburgerin kämpft seit Monaten gegen Ratten in ihrer Wohnung

Fünf Jahre lang hat sich Judith B. in ihrer schnuckeligen Wohnung in der Ravensburger Adlerstraße superwohlgefühlt. Damit ist es vorbei. Seit zwei Monaten kommt sie nicht mehr gern nach Hause, hat ein ungutes Gefühl in ihren vier Wänden, schläft schlecht und schreckt nachts alle halbe Stunde hoch.

Denn in einer lauen Augustnacht hat die 33-Jährige ungebetenen Besuch bekommen. Von einer Ratte. In den vergangenen Wochen hat Judith B. alles Mögliche versucht, um dem frechen Nager auf die Spur zu kommen und ihm das Handwerk zu legen.

Frau mit Gehhilfe

So kämpfte eine Baienfurterin für Frauen im Priesteramt

Rom, im Herbst 1962: Eine junge Lehrerin, Anfang 30, nimmt an der Pressekonferenz zur Eröffnung des II. Vatikanischen Konzils teil. Sie meldet sich und fragt, ob denn auch Frauen zum Konzil geladen sind.

„Daraufhin wurde es im Saal mucksmäuschenstill“, erinnert sich die heute 89-jährige Josefa Theresia Münch, geboren in Baienfurt und Vorkämpferin für die Rechte von Frauen in der katholischen Kirche.

Die Antwort von Walther Kampe, Pressebeauftragter der deutschen Bischöfe, lautet damals: „Vielleicht beim dritten ...

Am 12. Oktober startet die Oberschwabenschau.

Eine Stadt in der Stadt: Die Oberschwabenschau startet am Samstag

Nach vier Wochen Aufbauzeit ist auf dem 40.000 Quadratmeter großen Gelände rund um die Oberschwabenhalle und auf den 3000 Quadratmetern in der Halle selbst wieder eine kleine „Stadt in der Stadt“ entstanden.

Am Samstag, 12. Oktober, 9 Uhr, startet die 52. Ausgabe der Oberschwabenschau. Die größte Verbraucher- und Landwirtschaftsmesse im Südwesten geht mit rund 600 Ausstellern an den Start.

Dass ein Rundgang übers Messegelände „besser ist, als vom Sofa aus übers Internet zu bestellen“, steht für Messeleiter Stephan ...

Streiterin für die Rechte der Frauen in der katholischen Kirche: Josefa Theresia Münch.

Eine Kämpferin für Frauen ins Priesteramt

Rom, im Herbst 1962: Eine junge Lehrerin, Anfang 30, nimmt an der Pressekonferenz zur Eröffnung des II. Vatikanischen Konzils teil. Sie meldet sich und fragt, ob denn auch Frauen zum Konzil geladen sind. „Daraufhin wurde es im Saal mucksmäuschenstill“, erinnert sich die heute 89-jährige Josefa Theresia Münch, geboren in Baienfurt und langjährige Realschulrektorin in Laupheim.

Die Antwort von Walther Kampe, Pressebeauftragter der deutschen Bischöfe, damals lautet: „Vielleicht beim dritten Vatikanischen Konzil.

 Eine Hanfpflanze zierte einen Wohnungsbalkon in einem Ravensburger Stadtteil. Das rief die Polizei auf den Plan, die nun in dem

Hanfpflanze auf Balkon: Polizei durchsucht Ravensburger Wohnung

Nachdem auf einem Balkon in Ravensburg eine Hanfpflanze gesehen wurde, hat das Amtsgerichts Ravensburg eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Laut Polizeibericht fanden die Beamten Hanfsamen, Gegenstände zum Konsum von Cannabis-Produkten und ein nach dem Waffengesetz verbotenes Einhandmesser. Die Hanfpflanze und die weiteren aufgefundenen Beweismittel wurden sichergestellt. Gegen den Inhaber der Wohnung wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz eingeleitet.

 So viele waren es noch nie: 1300 Menschen streiken am Freitag in Lindau für den Klimaschutz.

Mehr als 1300 Menschen streiken in Lindau fürs Klima

Es ist kurz vor zwölf, als sich hunderte Menschen vor dem Alten Rathaus auf der Lindauer Insel versammeln. Zu den Schülern gesellen sich immer mehr Erwachsene. Als Emily Schneider die Fridays-for-Future-Demo eröffnet, steht sie vor 1300 Demonstranten. Ein absoluter Rekord, denn bei der bislang größten Lindauer Klimademonstration waren 400 Menschen. Den Startschuss gibt die 14-jährige Emily um fünf vor zwölf – aus gutem Grund.

Die Symbolik ist bewusst gewählt, wie Emilys Mitstreiterin Keona Schroff nach gut einer Stunde ...