Suchergebnis

 Eine Mannschaft und ihre Fans: Die Towerstars feiern den klaren Sieg gegen Kaufbeuren. Am Wochenende geht’s gleich zweimal gege

Die Mannschaftswerdung der Towerstars

So richtig verwöhnt worden sind die Fans der Ravensburg Towerstars in dieser DEL2-Saison selten. Früh stellte sich der Meisterblues auf und neben dem Eis ein, kunterbunt wurde das Personal durchgewechselt, jüngst kam noch das Theater um die mit einem Stadionverbot belegte Ultragruppierung B1-Crew dazu. Doch letztlich darf das, was da auf den Rängen schiefging, nicht davon ablenken, was auf dem Eis gerade besser läuft. Es scheint, als sei endgültig eine Mannschaftswerdung im Gange.

 Die Hilfsbereitschaft für Maximilian Lenuweit ist groß.

Mehr als 60.000 Euro: Große Hilfsbereitschaft für Eishockeyspieler im Wachkoma

Damit hat selbst Rolf Engler nicht gerechnet. Für den bei einem Unfall schwer verletzten Eishockeyspieler Maximilian Lenuweit sind mehr als 60 000 Euro zusammengekommen. „Ich bin tief beeindruckt von der Solidargemeinschaft“, sagt der Ravensburger Sportverbandsvorsitzende und Vorsitzende des Vereins „Sport hilft“. „Ich hatte gehofft, dass mindestens 15 000 Euro zusammenkommen.“

Die Hilfsbereitschaft in Ravensburg war groß. Vor dem Regionalligaspiel des EV Ravensburg gegen Eppelheim übergab der Förderverein „Sport hilft kranken ...

Jared Gomes (links) brachte die Towerstars mit seinem Tor zum 3:2 gegen den ESV Kaufbeuren (rechts Goalie Stefan Vajs) auf die S

Towerstars drehen im Schlussdrittel auf

Wichtiger Derbysieg für die Ravensburg Towerstars. Gegen den ESV Kaufbeuren gewann die Mannschaft von Trainer Rich Chernomaz am Dienstagabend mit 5:2. Im Schlussdrittel drehten die Ravensburger auf, verdienten sich die drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um einen Play-off-Platz und kletterten auf Platz sechs. „Das war ein Sieg der ganzen Mannschaft. Ich bin stolz auf die Jungs“, lobte Chernomaz.

Zwei Tage nach den Vorfällen gegen den EV Landshut war es natürlich kein normales Spiel in der Ravensburger CHG-Arena.

 In diesem Block stehen unter anderem die Mitglieder der B1-Crew, die nach den Vorkommnissen im Spiel gegen Landshut mindestens

So reagieren Fans und Liga auf das Towerstars-Stadionverbot

Die Ravensburg Towerstars haben mit drastischen Maßnahmen auf die Vorkommnisse am Sonntag während des Spiels gegen den EV Landshut in der CHG-Arena reagiert. Die Ultragruppierung B1-Crew wurde am Montag pauschal mit einem Stadionverbot belegt, nachdem sie die Landshuter Fans durch das Zerstören einer gestohlenen EVL-Fahne provozierten.

Die Crew, ein loser Zusammenschluss von rund zwei Dutzend Anhängern, hat bislang nicht auf eine Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ reagiert.

 Stadionsprecher Marcus Haider bekam gegen Landshut einen Puck ab und verletzte sich am Kopf.

Wenn dem Stadionsprecher der Kopf brummt

Sportlich gesehen konnten die Ravensburg Towerstars letztlich zufrieden sein mit dem Sieg nach Verlängerung gegen den EV Landshut. Dadurch behauptete Ravensburg wenigstens den achten Platz und ließ den Aufsteiger nicht näher kommen. Doch auch so bahnt sich 13 Spieltage vor dem Ende der DEL2-Hauptrunde ein enges Rennen um die Play-offs und die Pre-Play-offs an. Vor dem Spieltag an diesem Dienstag sieht es so aus: Der ESV Kaufbeuren und der EC Bad Nauheim haben 62 Punkte, die Tölz Löwen 60, Ravensburg auf Rang acht hat 59, die Bietigheim ...

Fans auf den Rängen

Nach Eklat bei Landshut-Spiel: Towerstars-Ultras bekommen Stadion-Verbot

Das dritte Aufeinandertreffen der Ravensburg Towerstars und des EV Landshut in der aktuellen DEL2-Saison hat drastische Konsequenzen.

Nachdem es bei den zwei Spielen zuvor schon zu Auseinandersetzungen gekommen war, erreichte die Fanfeindschaft am Sonntagabend in der CHG-Arena eine Stufe, die die Towerstars in Absprache mit der Stadt Ravensburg und der Polizei dazu veranlassten, die Ravensburger Ultragruppierung B1-Crew mindestens für den Rest der Saison aus dem Stadion zu verbannen.

Fans auf den Rängen

Nach Eklat bei Landshut-Spiel: Towerstars erteilen Stadionverbote gegen B1-Crew

Die Ravensburg Towerstars haben schnell auf die Vorfälle am Sonntag in der CHG-Arena reagiert.

Nach den Provokationen einiger Ravensburger Anhänger und dem folgenden Polizeieinsatz im Block der Anhänger des EV Landshut schlossen die Towerstars am Montag die Ultras der B1-Crew mindestens für den Rest dieser Eishockeysaison aus.

Wir distanzieren uns ganz klar von den Vorfällen. Wir lassen uns nicht mehr an der Nase herumführen.

Polizisten in voller Montur im Stadion

Chaoten wollen bei Towerstars-Sieg die Tribüne stürmen

Ein Sieg für die Ravensburg Towerstars war am Sonntag zwingend nötig. Durch die Ergebnisse der Konkurrenz, die früher spielte als die Towerstars, war der amtierende Meister der Deutschen Eishockey-Liga 2 zwischenzeitlich auf den zehnten Tabellenplatz abgerutscht. Gegen den Aufsteiger EV Landshut setzte sich Ravensburg immerhin mit 4:3 nach Verlängerung durch. „Jeder Punkt ist momentan wichtig für uns“, sagte Towerstars-Trainer Rich Chernomaz. Geredet wurde aber wieder einmal nicht nur über den Sport.

Eishockeyspieler vor einem Tor

Towerstars kassieren bittere Derbyniederlage in Kaufbeuren

Schlecht gespielt haben die Ravensburg Towerstars am Freitagabend beim ESV Kaufbeuren sicher nicht. Punkte gab es für Ravensburg in der Deutschen Eishockey-Liga 2 aber auch nicht. Kaufbeuren setzte sich im Derby mit 3:2 durch, die Towerstars mussten trotz guter Leistung die Heimreise ohne Punkte antreten. „Kaufbeuren hat diszipliniert gespielt und am Ende sehr gut verteidigt“, lobte Towerstars-Trainer Rich Chernomaz.

Jared Gomes startete bei seinem Debüt für die Towerstars in der zweiten Sturmreihe neben Vincenz Mayer und Rückkehrer ...

Heimspiel des EV Ravensburg steht im Zeichen der Solidarität

Heimspiel des EV Ravensburg steht im Zeichen der Solidarität

Das kommende Heimspiel der Regionalliga-Eishockeyspieler des EV Ravensburg gegen den SC Eppelheim (20 Uhr) steht im Zeichen des verunglückten Spielers Maximilian Lenuweit. Das Ravensburger Talent liegt nach einem Verkehrsunfall, dem er als Beifahrer zum Opfer fiel, im Wachkoma. Für die Pflege zu Hause und den Umbau der Wohnung benötigt seine Familie viel Geld. Das Schicksal des jungen Spielers löste eine Welle der Hilfsbereitschaft weit über Ravensburg aus, so sammelte beispielsweise auch die Familie Vogt um den früheren Towerstars-Profis ...