Suchergebnis

 Glücksfee Ramona Avella mit den Kinderfesttrommlerpuppen.

Quiz rund ums Kinderfest Isny

Die Kinderfestkommission Isny e. V. hat gemeinsam mit den Ausbildern der Kinderfesttrommlern am Kinderfestwochenende ein Quiz der Kinderfesttrommler veranstaltet. Glücksfee Ramona Avella von den Kinderfesttrommlern hat die Gewinner der zehn exklusiven Kinderfesttrommlerpuppen gezogen. Die Gewinner sind: Lena Fritzenschaft, Moritz Güthlein, Monika Heinhold, Niklas Karpf, Eva Kolb, Laurenz Steybe, Sabine Summer, Emely Walser, Melanie Wesle, Ralph Wesle.

Diese zehn ehemaligen Kinderfesttrommler haben sich für die Festzuggruppe zum 400. Jubiläum schon angemeldet.

Anmeldung der ehemaligen Kinderfesttrommler steht

Mit Spannung hatte Ramona Avella, die Leiterin der Kinderfesttrommler, im Februar gewartet, wie viele ehemalige Kinderfesttrommler sich außer der „regulären“ Kinder für den Spielmannszug aus Trommlern, Pfeifern und Fanfaren anmelden würden. Und innerhalb von nur einer Stunde konnte Carina Lehnen, die aktuelle Ausbilderin der Fanfarenbläser, zwölf Fanfarenspieler, elf Pfeifer und 15 Trommler auf ihrer Liste für ehemalige Kinderfesttrommler verzeichnen.

 Die Kinderfesttrommler im Jahr 1974 beim Marsch über den Isnyer Marktplatz.

Wie viele einstige Kinderfesttrommler laufen im Juli 2020 noch mit?

Diesen Samstag entscheidet sich, ob im Festumzug beim Jubiläum „400 Jahre Isnyer Kinder- und Heimatfest“ im Juli tatsächlich eine Gruppe mit einstigen Kinderfesttrommlern mitläuft.

Die Kinderfestkommission lädt Isnyer jeden Alters, die jemals in der Truppe eine Trommel geschlagen, auf einer Piccolo-Flöte gepfiffen oder in der Gruppe eine Fanfare geblasen haben, herzlich ein, sich am 29. Februar vormittags zwischen 11 und 12 Uhr im „Fundus“ im Gebäude von „Sport Haschko“, Kellereingang am Achener Weg, anzumelden.

Aufruf: Ehemalige Kinderfesttrommler für den Jubiläumsfestzug gesucht

Ehemalige Kinderfesttrommler gesucht

Ohne Kinderfesttrommler gäbe es kein Kinderfest. Nun soll für den großen Festumzug zum 400. Jubiläum eine eigene Trommler- und Pfeifergruppe mit „Ehemaligen“ zustande kommen.

Für viele Isnyer ist das Kinder- und Heimatfest die schönste Zeit im Jahr – nicht zuletzt wegen der Erinnerungen an vergangene Kinderfeste. „Es war etwas Besonderes, bei den Kinderfesttrommlern dabei zu sein“, erinnert sich Josef Stolz, der zwei Jahre lang auch Tambourmajor war.

Die Kinderfesttrommler auf dem Festplatz.

Kinderfesttrommler fürs Jubiläum gesucht

Für das 400-jährige Jubiläum des Kinder- und Heimatfests, das in diesem Jahr gefeiert wird, steht der Anmeldetag für die Kinderfesttrommler fest. Es ist der 29. Februar.

Die Kinderfesttrommler haben eine lange Tradition in Isny. In der Isnyer Stadtgeschichte wird 1620 von etwa hundert Knaben, die mit „hiltzin Helleparten, item Bixen, brennenden Lunten, Trummen und Pfeiffen“ in der Stadt umherzogen und zuletzt auf den Rain marschierten, berichtet.


Das Foto zeigt Ramona Avella mit dem Tambourstab und Carina Lehnen, zwei der Ausbilderinnen, mit den Kinderfesttrommlern, Pfeif

Kinderfesttrommler sind bestens vorbereitet

Die gemeinsame Probe der Trommler, Pfeifer und Fanfaren klingt schon richtig gut. Ramona Avella, Leiterin der Gruppe und Ausbilderin, ist eine Woche vor dem Kinder- und Heimatfest sichtlich zufrieden. Es sei zunächst schwierig gewesen, genügend Kinder zusammen zu bekommen, erklärt sie. Nach einem zweiten Aufruf im Frühjahr hätten sich dann aber zum Glück genügend Kinder und Jugendliche entschlossen mitzumachen.

Ein Blick in die Runde verrät, dass mehr als die Hälfte der Gruppe Neulinge sind.


Die Kinderfesttrommler beim Festzug in der Wassertorstraße 2017.

Kinderfesttrommler gesucht

Die Kinderfesttrommler haben eine lange Tradition in Isny. In der Stadtgeschichte wird bereits 1620 von etwa hundert Knaben, die mit „hiltzin Helleparten, item Bixen, brennenden Lunten, Trummen und Pfeiffen“ in der Stadt umherzogen und zuletzt auf den Rain marschierten, berichtet. Mit brennenden Lunten und Trommeln und Pfeiffen weckten sie schon damals die Kinder und die Bevölkerung in der Stadt und riefen sie zum Feiern.

Jedes Jahr haben Kinder ab neun Jahren die Chance, bei diesem Spektakel aktiv dabei zu sein.

Ramona Avella

Trommeln gehört zum Kinderfest

Ohne die Kinderfesttrommler gäbe es kein Kinder- und Heimatfest in Isny. Wie in der Isnyer Stadtgeschichte zu lesen ist, findet sich der erste schriftliche Hinweis auf eine frühe Form des Kinderfestes und seine jungen Musikanten bereits im Jahr 1620; da wird berichtet von etwa hundert Knaben, die mit „hiltzin Helleparten, item Bixen, brennenden Lunten, Trummen und Pfeiffen“ in der Stadt umherzogen und zuletzt auf den Rain marschierten. Ausgestattet mit „hölzernen“ Hieb- und Stichwaffen und ebensolche Büchsen, mit brennenden Lunten und Trommeln ...


Die Kinderfesttrommler sind auf 40 Mitglieder angewachsen.

Verantwortliche für das Kinder- und Heimatfest rufen wieder zu Spenden auf

Das nächste Kinder- und Heimatsfest findet vom 11. bis 14. Juli statt – und die Vorbereitung haben natürlich längst begonnen. Vieles davon läuft zwar im Verborgenen ab, bei manchen Aktivitäten brauchen Thomas Fritz, der Vorsitzende der Kinderfestkommission, und der Fördervereinsvorsitzende Günter Häußler aber unbedingt die Hilfe aus der Bevölkerung.

Da ist etwa der erneute Aufruf, das Kinder- und Heimatfest mit Spenden zu unterstützen, ohne die es nur schwer gehen würde, wie Fritz und Häußler betonen.

Neue Leitung bei den Kinderfesttrommlern

Nach genau 25 Jahren ehrenamtlicher Mitarbeit übergibt Petra Wipper die Verantwortung für die Kinderfesttrommler in die Hände von Ramona Avelloa. „Mit Ramona als neuer Präsidentin habe ich ein so gutes Gefühl, dass ich mich peu à peu zurückziehen kann und diese uralte Tradition weitergeht. Es hat mir immer Spaß gemacht, irgendwann reicht’s aber auch“, sagt Petra Wipper, die trotzdem hin und wieder die Probenabende in den Räumen der Realschule besucht.