Suchergebnis

Kida Khodr Ramadan

Mehr als nur der Gangster - Kida Khodr Ramadan wird 45

Seit einiger Zeit geht Kida Khodr Ramadan schon morgens einkaufen, damit er nicht so viele Leute trifft. Seit seinem Erfolg als Clanchef Toni Hamadi in der preisgekrönten Kiez-Saga «4 Blocks» zählt der 1976 in Beirut geborene, seit seiner Kindheit in Berlin lebende Sohn libanesischer Einwanderer zu den bekanntesten Gesichtern der deutschen Filmszene.

Und es soll auch schon vorgekommen sein, dass ihn Jugendliche auf der Straße gefragt haben: «Toni, hast Du einen Job für mich».

Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel

Hamburger Gefängnis Santa Fu - Serie mit Top-Besetzung

Das Hamburger Gefängnis in Fuhlsbüttel - genannt Santa Fu - steht im Mittelpunkt einer neuen Serie, die mit Frederick Lau, Detlev Buck, Wotan Wilke Möhring und Peter Lohmeyer gedreht werden soll.

In der Hansestadt sind im Frühjahr 2022 bislang 21 Drehtage geplant, wie eine Sprecherin der Moin Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein in Hamburg sagte. Die sechsteilige Hamburg-Serie «Santa Fu» wird von Regisseur und «4 Blocks»-Star Kida Khodr Ramadan produziert.

Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel

Hamburger Gefängnis Santa Fu - Serie mit Top-Besetzung

Das Hamburger Gefängnis in Fuhlsbüttel - genannt Santa Fu - steht im Mittelpunkt einer neuen Serie, die mit Frederick Lau, Detlev Buck, Wotan Wilke Möhring und Peter Lohmeyer gedreht werden soll.

In der Hansestadt sind im Frühjahr 2022 bislang 21 Drehtage geplant, wie eine Sprecherin der Moin Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein in Hamburg sagte. Die sechsteilige Hamburg-Serie «Santa Fu» wird von Regisseur und «4 Blocks»-Star Kida Khodr Ramadan produziert.

Studie: Mehr islamische Seelsorger für junge Häftlinge nötig

In Jugendstrafvollzug werden muslimische Gefangene einer Studie zufolge bei der religiösen Betreuung gegenüber christlichen Mithäftlingen benachteiligt. Das zeigt eine am Mittwoch veröffentlichte Untersuchung des Instituts für Kriminologie der Universität Tübingen mit dem Kriminologischen Dienst Baden-Württemberg und dem Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen. Die Wissenschaftler fordern mehr muslimische Gefängnisseelsorger. Für Resozialisierung und Radikalisierungsprävention spiele dies eine wichtige Rolle.

Generation Beziehungsunfähig

Komödie „Generation Beziehungsunfähig“

Das Buch «Generation Beziehungsunfähig» hat vor einigen Jahren ordentlich Debatten ausgelöst: Läuft das heute wirklich so bei vielen Menschen? Will sich niemand mehr binden, weil um die Ecke etwas Besseres warten könnte?

Das jedenfalls legten die Beobachtungen des Berliner Autors Michael Nast nahe. Nun kommt ein Spielfilm mit dem gleichen Titel ins Kino.

Tim (Frederick Lau) fährt gerne Rennrad und findet es irgendwie anstrengend mit den Frauen, die verlieben sich immer gleich.

Generation Beziehungsunfähig

Wo die Liebe hinfällt: „Generation Beziehungsunfähig“

Das Buch «Generation Beziehungsunfähig» löste Debatten aus - nun erscheint eine neue Komödie mit gleichem Titel. Hauptfigur Tim (Frederick Lau) ist schon seit längerem Single. Irgendwie findet der Autor Frauen anstrengend, zu viele Gefühle und so.

Dann lernt er Ghost (Luise Heyer) kennen, eine Frau, die ihm Rätsel aufgibt. Die beiden treffen sich öfter zu unverbindlichem Sex. Doch als Tim beginnt, Gefühle für Ghost aufzubauen, meldet sie sich nicht mehr.

Pride Parade in Istanbul

Pride Parade in Istanbul - Polizei geht mit Tränengas vor

Trotz Demonstrationsverbots und massiver Polizeipräsenz haben sich in Istanbul Hunderte Menschen zur Pride-Parade versammelt. Die Polizei setzte Tränengas gegen Demonstrierende ein, die am Samstag durch das europäische Zentrum der Stadt liefen, wie eine dpa-Reporterin berichtete.

Auch Plastikgeschosse wurden Berichten zufolge in die Menge gefeuert. Mehrere Menschen wurden nach Angaben der Veranstaltenden festgenommen. Unter dem Motto «Die Straße gehört uns» hatten verschiedene Zusammenschlüsse zu der Parade aufgerufen.

Marlene Bojer und Michelle Zimmer

Deutsches Synchronschwimm-Duett verpasst Olympia-Teilnahme

Die Synchronschwimmerinnen Marlene Bojer und Michelle Zimmer haben trotz einer Bestleistung knapp das ersehnte Olympia-Ticket verpasst. Mit insgesamt 165,8283 Punkten nach Addition von Technischer und Freier Kür landete das deutsche Paar auf Platz zehn. Nur die besten Neun lösten am Sonntag in Barcelona das Ticket für Tokio. Es fehlten 0,1866 Punkte für die Olympia-Teilnahme.

Zuletzt war Deutschland 1992 in dieser Sportart bei Olympia vertreten.

Marlene Bojer und Michelle Zimmer

Deutsches Synchronschwimm-Duett verpasst Olympia-Teilnahme

Die Synchronschwimmerinnen Marlene Bojer und Michelle Zimmer haben trotz einer Bestleistung knapp das ersehnte Olympia-Ticket verpasst.

Mit insgesamt 165,8283 Punkten nach Addition von Technischer und Freier Kür landete das deutsche Paar auf Platz zehn. Nur die besten Neun lösten in Barcelona das Ticket für Tokio. Es fehlten 0,1866 Punkte für die Olympia-Teilnahme.

Zuletzt war Deutschland 1992 in dieser Sportart bei Olympia vertreten.

Marlene Bojer

Synchronschwimm-Duett will „Goldmedaille fürs Leben“

Die Synchronschwimmerinnen Marlene Bojer und Michelle Zimmer wollen eine lange Zeit ohne deutsche Olympia-Teilnahme beenden. Beim Qualifikations-Wettkampf von Donnerstag bis Sonntag in Barcelona hofft das Duo aus München und Berlin auf das erste deutsche Sommerspiele-Ticket seit 1992. Als Monika Müller und Margit Schreib damals in Barcelona antreten, waren Bojer (28) und Zimmer (24) noch nicht geboren.

«Das wäre das Größte, unsere Goldmedaille fürs Leben», sagte Bojer, die von einer 50:50-Chance sprach.