Suchergebnis

Angeführt vom Dorfbüttel und seinem Chauffeur bewegte sich der Zug der Oldtimer von Oberessendorf in den Weiler Mittishaus.

300 Oldtimer beim Jubiläumstreffen

Rund 300 Oldimerfreunde sind am Sonntag zum Mittishauserfest mit dem 20. Oldtimertreffen in den Weiler Mittishaus bei Oberessendorf getuckert. Patrick Kessler aus Reute bei Bad Waldsee gewann souverän das Geschicklichkeitsfahren. Beim Kappellenwettstreit der Musikvereine Unterschwarzach und Eintürnenberg stimmte das Publikum auf unentschieden.

Der kleine Weiler war Anziehungspunkt für zahlreiche Oldtimerfreunde und Blasmusikliebhaber. Mit ihren Traktoren, Motorrädern, Autos und sogar einem Mähdrescher kamen sie angefahren.

 Die Preisträger freuen sich über ihre Urkunden - und über die Geldpreise, die sie bekommen haben.

In Biberach bekommen Schulabgänger und Auszubildende insgesamt fast 19000 Euro

42 Schüler und Auszubildende haben Ehrungen und Geldpreise als Anerkennung für ihre außergewöhnlichen Leistungen erhalten. Landrat Heiko Schmid zeichnete am Montag die Preisträger aus. Verliehen wurden dabei gleich vier Preise: der Hilde-Frey-Preis, der Preis der Erich-Hoffmeister-Stiftung und der Rosemarie-Weber-Preis. Zudem wurde der Hilde-Frey-Sonderpreis verliehen.

Nicht nur warme Worte Schmid würdigte in seiner Ansprache die drei Preisstifter Hilde Frey, Rosemarie Weber und Erich Hoffmeister: „Diesen drei Menschen war wichtig, ...

Nicht diesen Donnerstag, sondern erst am nächsten Montag beginnen in Baden-Württemberg die Sommerferien. So gestalten die Bibera

Von Ausflug bis Großputz

Der Reiseverkehr sorgt jedes Jahr für Stau und Chaos auf Baden-Württembergs Straßen. Um das zu entzerren, beginnen die Sommerferien ausnahmsweise nicht wie gewohnt am Mittwoch, sondern erst am Wochenende. Lässt sich diese Zeit überhaupt noch sinnvoll nutzen? Die Schulen in Biberach reagieren mit verschiedenen Strategien auf diese Frage.

Die meisten Biberacher Schüler bekommen wegen des Schützenfests zwei Tage frei. Nach Bauernschützen steht jetzt aber noch eine ganze Woche Schulalltag an.

 Die Abiturienten des Wieland-Gymnasiums bei ihrer Abschlussfeier vor der Gigelberghalle.

Guter Schnitt erfreut Abiturienten

Mit einem gelungenen Programm und einem festlichen Buffet haben sich die 84 Abiturienten des Wieland-Gymnasiums am vergangenen Montagabend in der Gigelberghalle von ihrer Schule verabschiedet. Höhepunkt war die Übergabe der Abschlusszeugnisse und der Preise. Schulleiter Ralph Lange gratulierte zu den guten Ergebnissen und dem guten Schnitt von 2,2. Wenn es in der Schulzeit gelinge, individuelle Fähigkeiten zu fördern und vielleicht sogar neue Welten zu eröffnen, dann habe die Schule ein wichtiges Ziel erreicht, so Lange.

 Schüler des WG - Biberach lassen sich zum Abschied mit ihren amerikanischen Freunden fotografieren.

Biberacher und amerikanische Schüler besuchen sich zum zehnten Mal

Der Schüleraustausch zwischen dem Wieland-Gymnasium (WG) und der Collins Hill High School in Suwanee, Georgia, hat eine lange Tradition. Seit 1999 besuchen sich die Schüler beider Schulen regelmäßig und lernen die Kultur des jeweiligen Landes kennen.

Der diesjährige Austausch der 24 amerikanischen Schüler wurde von den Lehrerinnen Jill Tweedy und Jennifer Lane begleitet. Mit großer Begeisterung wurden sie von ihren deutschen Freunden und deren Familien sowie den WG-Lehrern Susanne Braig und Ralf Hohl begrüßt.

 Alle geehrten Sportler zusammen mit dem Ersten Bürgermeister Ralf Miller (l.).

Biberach ehrt seine besten Sportler

75 Sportler aus den unterschiedlichsten Disziplinen hat die Stadt Biberach am Mittwochabend für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Erstmals dabei war bei der 45. Sportlerehrung der neue Erste Bürgermeister der Stadt Biberach, Ralf Miller, zu dessen Aufgabenbereich auch der Sport zählt.

Miller erinnerte in seiner kurzen Einführung an Carl Schuhmann, der 1896 an den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit in Athen teilgenommen hatte und gleich vier Goldmedaillen mit nach Hause nahm.

 Die Themen Soziales, Bildung und Kultur bilden den Auftakt der Wahlprüfsteine zur Biberacher Gemeidneratswahl.

Wahlprüfsteine: Soziales, Bildung und Kultur zum Auftakt

bei den Kommunalwahlen am 26. Mai wird auch in Biberach ein neuer Gemeinderat gewählt. Das nimmt die SZ-Redaktion zum Anlass, den zur Wahl antretenden Listen Fragen zu aktuellen kommunalpolitischen Themen zu stellen. Sie sind nach Themenbereichen geordnet und werden jeweils von einem Kandidaten oder einer Kandidatin jeder Liste beantwortet. Den Auftakt machen heute der Themenbereich „Soziales, Bildung und Kultur“. Es folgen in den kommenden Wochen bis zur Wahl außerdem die Themenbereiche „Wirtschaft, Handel und Finanzen“, „Bauen, Infrastruktur ...

Kandidaten für den Biberacher Gemeinderat stellen sich in der Aula des Wieland-Gymnasiums den Fragen der Schüler (von links): Le

Biberacher Kandidaten wollen Erstwähler gewinnen

Das Wieland-Gymnasium hat am Dienstagmittag zu einer Podiumsdiskussion mit Kandidaten für die Biberacher Gemeinderatswahl eingeladen. In die Aula kamen mehr als 150 Schüler des Wieland- und Pestalozzi-Gymnasiums. „Das ist jetzt Gemeinschaftskundeunterricht live“, kündigte Schulleiter Ralph Lange an. Organisiert wurde die Podiumsdiskussion hauptsächlich von den beiden Zehntklässlern Moritz Ladenburger und Leandro Dörfer, die die Diskussion auch moderierten.

Auch der Kinderchor der Bruno-Frey-Musikschule beteiligte sich an der Mitsingaktion.

Aus rund 200 Kehlen schallt die Europahymne

Der Biberacher Musikfrühling am Samstag war bereits im Vorfeld wegen des schlechten Wetters abgesagt worden, die angekündigte Mitsingaktion für Europa fand trotzdem statt – wenn auch unter etwas improvisierten Bedingungen unter dem Vordach der Stadthalle.

Das Bündnis für Toleranz und Demokratie hatte im Vorfeld des Europatags und der Europawahl im Landkreis dazu aufgerufen, sich zur Mittagszeit an verschiedenen Orten zu treffen und gemeinsam die Europahymne zu singen.

 Einen Scheck mit der Summe von 3600 Euro haben die „Jazz in Mass“-Organisatoren an Pfarrvikar Paul Odoeme übergeben.

Chöre singen und sammeln für Schule in Nigeria

Das vom Wieland-Gymnasium (WG) initiierte Konzertprojekt „Jazz in Mass“ mit Chorkonzert und Konzertgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in Biberach hat viele Zuhörer begeistert.

Nun profitiert auch ein Hilfsprojekt von der Kooperation der WG-Chöre mit dem Chor des Progymnasiums Bad Buchau, dem Jugendchor Voicelab, der Landesakademie Ochsenhausen, dem Jazzchor Biberach, dem Clara Vetter Trio und der Schlagzeugschule Rhythmpoint Laupheim.