Suchergebnis

Muster-Stimmzettel

Ein Abschied und ein Neuanfang: SPD wählt eine neue Spitze

Während die ersten SPD-Mitglieder über ihre Nachfolge abstimmen, zieht Andrea Nahles den endgültigen Schlussstrich. Sie werde zum 1. November auch ihr Bundestagsmandat niederlegen, schrieb die 49-Jährige am Montag an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU).

Für die SPD bedeutet das Ende und Neuanfang am gleichen Tag: Die Ex-Parteichefin zieht sich endgültig aus der Berliner Politik zurück - zugleich beginnt die Urwahl für ihre Nachfolge.

Ein letztes Mal auf der Bühne: Die SPD-Kandidaten bei der Regionalkonferenz in München.

Wochen der sozialdemokratischen Hoffnung: Wie die SPD nach ihrer Kandidatentour dasteht

An der Decke im Löwenbräukeller baumeln weiß-blaue Banderolen, Brezen, Lebkuchenherzen – womöglich ein Überbleibsel der Oktoberfestzeit. Die Dekoration wirkt doch etwas unpassend für diese 23. und letzte Regionalkonferenz der SPD in München – einerseits. Andererseits stehen auf einem der Lebkuchenherzen in Zuckergussschrift drei Worte geschrieben, die den Gemütszustand der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands auf den Punkt bringt: „Du fehlst uns.

SPD

Nun hat die Basis das Wort: SPD stimmt über neue Chefs ab

Am Ende stehen noch einmal alle Kandidatinnen und Kandidaten gemeinsam auf der Bühne, recken gemeinsam die Hände nach oben.

Und dann, ganz am Schluss dieser 23. SPD-Regionalkonferenz am Samstag in München, werfen die Teams, die sich um den SPD-Vorsitz bewerben, große Luftballon-Bälle in den Saal. Das soll symbolisieren: Der Ball liegt nun bei den Mitgliedern. Von diesem Montag an darf die SPD-Basis darüber abstimmen, wer die Partei künftig führen soll.

Demonstranten protestieren im Vorfeld der SPD-Regionalkonferenz

Ettlingen: SPD-Regionalkonferenz im Zeichen der Klimadebatte

Die Entscheidungen des Klimakabinetts zur Einsparung von Kohlendioxid haben die Regionalkonferenz der SPD in Ettlingen über weite Strecken bestimmt. Mehrere Bewerber für den Parteivorsitz, darunter Ralf Stegner, forderten am Montag in der Stadt bei Karlsruhe mehr Tempo und mehr soziale Gerechtigkeit im Kampf gegen den Klimawandel. Ohne die Schuldenbremse zu lockern und mehr Steuern von Wohlhabenden zu verlangen, sei die Verkehrswende nicht zu schaffen, sagte Karl Lauterbach.

 Wilhelm Dziuba.

„Schwung für eine erstarrte Partei“

Die sieben Duos, die für den SPD-Parteivorsitz kandidieren, haben sich bei der Regionalkonferenz in Filderstadt der SPD-Basis vorgestellt. Wilhelm Dziuba, Mitglied im Ortsverband Sigmaringen, war dabei und hat den Eindruck, dass sich drei Paare als Favoriten herauskristallisiert haben.

Ganz vorne sieht er Saskia Esken und Norbert Walter-Bojans, gefolgt von Christina Krampmann und Michael Roth sowie Ralf Stegner und Gesine Schwan. Diese drei Paarungen hätten bei der von etwa 1000 Menschen besuchten Regionalkonferenz am meisten ...