Suchergebnis

Ralf Michelfelder

LKA-Chef: Islamistischen Anschlag verhindern hat Priorität

Die Verhinderung eines islamistischen Anschlags in Baden-Württemberg hat für den Präsidenten des Landeskriminalamts (LKA) immer noch höchste Priorität. „Ich habe vor einigen Jahren die Devise ausgegeben und die gilt weiterhin, ohne dass wir damit auf anderen Feldern blind sind“, sagte Ralf Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.

Die Gefahr des Islamismus sei aus Sicht des LKA nicht zurückgegangen, sagte Michelfelder. Nach Angaben der Behörde liegt die Zahl der Ermittlungen wegen der Bildung oder Mitgliedschaft in ...

Ralf Michelfelder

LKA-Präsident: „Polizei kein Spiegelbild der Gesellschaft“

Ein „Freund und Helfer“ soll sie sein, die Polizei. Ein Querschnitt der Gesellschaft ist sie dagegen aus Sicht des Präsidenten des Landeskriminalamts Baden-Württemberg keineswegs. „Ich wehre mich grundsätzlich immer gegen den Begriff, wir wären ein Spiegelbild der Gesellschaft - denn dann bräuchten wir kein Auswahlverfahren. Von dem Satz halte ich gar nichts“, sagte Ralf Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Das kann nicht unser Anspruch sein.

Ralf Michelfelder

Abschwung: LKA-Chef warnt vor mehr Wirtschaftskriminalität

Angesichts eines möglichen konjunkturellen Abschwungs hat der Präsident des Landeskriminalamts Baden-Württemberg vor einer Zunahme gewisser Verbrechen gewarnt. „Es ist zu erwarten, dass mit einem Einbruch der Konjunktur die Wirtschaftskriminalität wieder zunimmt“, sagte Ralf Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Eine Rezession wird nicht ohne Auswirkung an der Polizei vorbeigehen.“ Er sprach etwa von einer Zunahme von Insolvenzverschleppungen.

LKA-Präsident wünscht sich mehr Respekt für die Polizei - und stellt die USA als Vorbild dar

Der Präsident des Landeskriminalamts Baden-Württemberg, Ralf Michelfelder, wünscht sich mehr Respekt und Wertschätzung für die Polizei in Deutschland nach US-amerikanischem Vorbild.

„Ich finde es schön, wenn sich Leute bedanken und wertschätzen, dass sich andere Menschen für sie einsetzen und im Zweifelsfall auch das Leben für sie riskieren - ohne das pathetisch klingen lassen zu wollen“, sagte Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.

Ralf Michelfelder

LKA-Präsident für Wertschätzung für die Polizei wie in USA

Der Präsident des Landeskriminalamts Baden-Württemberg, Ralf Michelfelder, wünscht sich mehr Respekt und Wertschätzung für die Polizei in Deutschland nach US-amerikanischem Vorbild. „Ich finde es schön, wenn sich Leute bedanken und wertschätzen, dass sich andere Menschen für sie einsetzen und im Zweifelsfall auch das Leben für sie riskieren - ohne das pathetisch klingen lassen zu wollen“, sagte Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.

Hasspostings im Netz

LKA-Chef zu Rechtsextremismus: „Aus Worten folgen Taten“

Rechtsextremisten in Baden-Württemberg greifen laut dem Präsidenten des Landeskriminalamts (LKA) vor allem mit Worten an. Physische Gewalt sei die Ausnahme. Das LKA schätze die Rechtsextremisten dennoch „nicht als ungefährlich“ ein, sagte Ralf Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Aus Worten folgen Taten oder können Taten folgen.“

Zuspruch kann laut Michelfelder potenzielle Täter ermutigen. „Wenn sie das Gefühl haben, sie werden getragen von einer großen Masse an Leuten, die ihre Auffassung unterstützt, dann sind ...

Ralf Michelfelder

Dürfen sich Politiker auf der Straße wie Ordnungshüter benehmen?

Der Präsident des Landeskriminalamts Baden-Württemberg hat Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) für dessen Einschreiten als Ordnungshüter gelobt. „Ich finde es gut“, sagte Ralf Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Denn das ist genau, was die Polizei auch kommuniziert: nicht wegschauen, sondern hinschauen, wenn Straftaten passieren.“

Palmer sei als Bürgermeister auch Leiter der Ortspolizeibehörde und dürfe in dieser Funktion einschreiten.

Ralf Michelfelder

LKA-Chef: „falsche Polizisten“ senken Vertrauen in Polizei

Angesichts der steigenden Zahl der Betrugsfälle durch sogenannte falsche Polizisten verlieren Rentner nach Ansicht von LKA-Chef Ralf Michelfelder auch das Vertrauen in die „echte“ Polizei. In einzelnen Fällen müssten sogar uniformierte Kollegen eingesetzt werden, „weil den Kriminalbeamten in Zivil nicht mehr geglaubt wird“, sagte Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur. Der Vertrauensverlust für echte Polizisten durch den Falsche-Polizisten-Trick sei deutlich zu spüren.

Ralf Michelfelder

LKA-Präsident: „Tatort“ gibt auch Tätern einen Einblick

Baden-Württembergs Chef-Ermittler, LKA-Präsident Ralf Michelfelder, ist beim „Tatort“-Gucken nicht selten erstaunt - und auch ein wenig besorgt. „Ich bin tatsächlich überrascht, wie viel Details und Inhalte der realen Polizeiarbeit man auch im „Tatort“ wiederfindet“, sagte der Präsident des Landeskriminalamts der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Die Drehbuchschreiber sind auf einem neuen Stand.“ Allerdings schaue man dabei auch der Polizei über die Schulter.

Graffiti-Entfernung bei der Bahn

LKA-Chef: Bahnen mit Graffiti sollten nicht mehr fahren

Bunt sind sie, nicht allzu oft schön anzuschauen und fast immer illegal - um Graffiti zu verhindern, will der Chef des baden-württembergischen Landeskriminalamts den Sprayern Erfolgserlebnisse nehmen. Ralf Michelfelder forderte nicht nur von den Kommunen, sondern auch von der Bahn, Schmierereien so schnell wie möglich zu beseitigen - oder die beschmierten Züge bis zur Reinigung auf dem Abstellgleis zu parken. „Mein Ansatz ist es immer noch, keine Trophäe fahren zu lassen“, sagte Michelfelder.