Suchergebnis

 Premiere in Tannhausen: Bei der kommenden Kommunalwahl soll es keine eigene CDU-Liste geben.

In Tannhausen soll es keine CDU-Liste geben

Bei der jüngsten Hauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Tannhausen im Gasthaus „Adler“ in Forstweiler ist es in diesem Jahr außergewöhnlich emotional zur Sache gegangen.

Der CDU-Ortsvorsitzende Richard Bosch spannte in seiner Grußrede zunächst einen Bogen von der großen Welt- und Europapolitik bis hin zu den Themen, die derzeit Deutschland in Atem halten: wie die Energiewende, der Pflegenotstand oder auch die Flüchtlingspolitik. Bosch ging aber auch auf aktuelle landes- und kommunalpolitische Themen ein, wie etwa den dringend ...

 Nikolaus und Knecht Ruprecht zu Besuch im Vereinsheim.

Nikolaus richtet mahnende Worte an die Kinder

Regnerisches Wetter draußen, warme Temperaturen drinnen im Vereinsheim: Nikolaus und Knecht Ruprecht sind zu Gast beim Albverein in Heroldstatt gewesen. Seit vielen Jahren eine feste Tradition und bei den Kindern allseits beliebt: die Nikolausfeier des Schwäbischen Albvereins und der Trachtenkapelle Ennabeuren auf Hermannsbühl. Doch angesichts des regnerischen Wetters entschieden sich Nikolaus und sein Knecht Ruprecht in diesem Jahr, die Bescherung der Kinder im eigenen Vereinsheim in der Uhlandstraße vorzunehmen.

Schießen: Ellwangen mit erstem Saisonsieg

Die SGi Ellwangen hat am vierten Wettkampftag ihren ersten Saisonsieg einfahren können. Gegen die SGes Königsbronn gewann Ellwangen knapp mit 3:2.

Für Königsbronn hatten Jörg Holzinger (352:339 Ringe gegen Ralf Ungerer) und Michael Leistner (366:332 Ringe gegen Bernd Freund) die Punkte gewonnen. Ebenfalls deutlich gewannen für Ellwangen Reimund Ortkamp (366:349 Ringe gegen Frank Mauersberger) und Matthias Knecht (344:271 Ringe gegen Lisa Marie Prohaska).

Laubach schlägt Ellwangen

Nach dem dritten Wettkampf in der Schießen-Bezirksliga Ost ist wieder alles offen. Gleich sechs Mannschaften konnten bisher zwei Wettkämpfe gewinnen und mussten eine Niederlage einstecken. Die SGes Aalen profitierte in diesem Wettkampf vom 5:0-Erfolg gegen die nicht angetretene SGes Herbrechtingen und führt die Tabelle aufgrund des besseren Einzelpunktverhältnisses an.

Der SV Laubach konnte sich mit 4:1 gegen die SGi Ellwangen durchsetzen.

 Die Gewerkschaft Verdi zeichnete im Kellerhaus treue Gewerkschaftsmitglieder aus. Unser Bild zeigt die bei der Ehrung Anwesende

Teil einer starken Gemeinschaft

„Ihr gehört einer Gewerkschaft mit einer starken Tradition an“, so hat der Erste Bevollmächtigte der IG Metall in Aalen, Roland Hamm, die Mitglieder der Gewerkschaft Verdi gelobt, die er zusammen mit deren Bezirksgeschäftsführer Werner Borowski für ihre langjährige Treue ausgezeichnet hat. Die Jubilarfeier fand im Gasthof Kellerhaus in Oberalfingen statt.

In seiner Rede wandte sich Hamm vor allem gegen Hetze und Gewalt, Hass und Ausgrenzung.

Aalener Zollfahnder holen zum Schlag gegen Mindestlohn-Betrüger aus

„Was ist denn hier los?“, fragt eine Kundin einen Marktbeschicker auf dem Aalener Markt. „Zoll“, lautet die knappe Antwort. „Die kontrollieren heute.“ Es ist Mittwochmorgen, 8 Uhr, eine Zeit, zu der sonst die letzten Aufbauarbeiten das Spektakulärste sind, das auf dem Wochenmarkt passiert. Nicht heute.

Männer und vereinzelt auch Frauen in schwarzen Hosen und hellgrünen Hemden, die sie als Zollfahnder ausweisen, sind an den Ständen unterwegs.


Rund 300 Sportler waren beim 12,6 Kilometer langen Hauptlauf beim Lauterlauf dabei.

8. Lauterlauf: TSG Ehingen räumt im Hauptlauf ab

Bereits zum achten Mal hat sich Lauterach am Sonntag beim Lauterlauf in das Mekka des Laufsports in der weiten Region verwandelt. Wie in den vergangenen Jahren waren mehr als 1000 Läufer, Walker und Nordic Walker beim „Naturerlebnislauf durchs Lautertal und Wolfstal“ am Start. Schnellster Sportler im Hauptlauf war Alexander Härdtner von der TSG Ehingen. Den Jedermannlauf entschied Frank Knupfer (Dowe-Sportswear-Team) für sich.

Weil der Lauterlauf bereits sieben Mal ohne Komplikationen ablief und sich inzwischen zu einem festen ...


Unter dem Bild von Altbürgermeister Albert Munz: Bürgermeister Ralf Leinberger und die Familie Munz mit Hannah, Birgit, Christa

Stödtlens Altbürgermeister posthum geehrt

Zur Feier des 70. Geburtstages von Albert Munz hat die Gemeinde Stödtlen den Vereinsraum der Liashalle nach dem Altbürgermeister benannt. Munz ist 24 Jahre lang, von 1974 bis 1998, Bürgermeister der Gemeinde gewesen und vor zehn Jahren gestorben.

Dem Gemeinderat Stödtlen war es wichtig, die Erinnerung an den früheren Bürgermeister Albert Munz wachzuhalten. Deshalb wurde in einer Feierstunde dem neu gestalteten Vereinsraum der Liashalle der Name „Albert-Munz-Saal“ gegeben.

Die Mitglieder des Zweckverbands Rieswasserversorgung haben sich auf einen Kompromiss beim Rabatt geeinigt, den die Fassungsgeme

Wasserpreis: Einigung über Rabatt ist da

Den Worten von Willi Feige hat Thomas Saur als Vorsitzender der Rieswasserversorgung am Donnerstagabend nur zustimmen können. „Wir fühlen uns als Solidargemeinschaft“, hatte Kirchheims Bürgermeister bei einer außerordentlichen Versammlung des Zweckverbands im Rathaus von Stödtlen gesagt. Und wie alle anderen Mitglieder mit Ja gestimmt, als es um den einzigen Tagesordnungspunkt ging: einen höheren Rabatt für die Mitgliedsgemeinden, die ganz oder teilweise in einer Wasserschutzzone 3a liegen, um deren Belastungen auszugleichen.


Der Verein „Pro musica sacra“ feiert 20-jähriges Bestehen.

„Pro musica sacra“ zieht positive Bilanz

Das Jahresprogramm des Vereins „Pro musica sacra“ im vergangenen Jahr hat im Zeichen von Justin Heinrich Knecht und dessen 200. Todestag gestanden. „Ebenso rückte das Jubiläum 500 Jahre Reformation in den Vordergrund“, sagte Vorsitzender Ulrich Rehm bei der Hauptversammlung des Vereins im Martin-Luther-Gemeindehaus.

Besondere Höhepunkte im Konzertjahr 2017 waren die Aufführung des Oratoriums „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn im Juni, „Orgelwerke von Justin Heinrich Knecht“ im September und im Oktober die „Missa Cecilia“ von Jacob de ...