Suchergebnis

Junger Mann aus Baindt in Brasilien getötet: Neue Entwicklungen in rätselhaftem Fall

Es kommt Bewegung in den Fall des in Brasilien getöteten Baindters. Wie eine Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ ergeben hat, ermitteln nun die brasilianischen Behörden, und auch die Staatsanwaltschaft Ravensburg ist aktiv. Wie die Erfolgsaussichten in diesem komplizierten Fall allerdings sind, ist ungewiss.

Die Eltern von Kevin Gesualdi Doll hegen jetzt aber ein wenig Hoffnung und wollen weiterhin alles dafür tun, dass der Tod ihres Sohnes aufgeklärt wird.

 Marcel Heister (hinten), Linksverteidiger bei Ferencváros Budapest, im Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona. Im Vorder

Von der Alb in die Champions League

Zwei Tage haben die Feierlichkeiten gedauert, nachdem sich Ferencváros Budapest in den Playoffs gegen Djugardens IF, Celtic Glasgow, Dinamo Zagreb und Molde FK für die Fußball-Champions-League 2020/2021 qualifiziert hatte. Mittendrin: der aus Gammertingen stammende Marcel Heister, Linksverteidiger der Ungarn, der nun in der Gruppenphase gegen Barcelona in der vergangenen Woche sein erstes Champions-League-Spiel bestritten hat. Bereits am Mittwoch (21 Uhr, DAZN) empfängt Fradi, wie Ferencváros in Ungarn nur genannt wird, in der Groupama Arena ...

 Kevin Gesuladi-Doll ist in Brasilien zu Tode gekommen.

Junger Mann aus Baindt in Brasilien getötet - die Umstände sind mysteriös

Es ging ihm so gut in Brasilien, dass er nicht mehr wegwollte. Der 22-jährige Kevin Gesualdi Doll aus Baindt lebte die vergangenen fünf Jahre in der Millionenstadt Belo Horizonte nordwestlich von Rio de Janeiro, bis er am späten Abend des 9. August vermutlich von einem Polizisten der Polícia Civil niedergestochen wurde. Der Fall ist in den brasilianischen Medien angekommen und auch die „Bild“-Zeitung berichtete. Vater Ralf Doll und Mutter Daniela Gesualdi fordern Aufklärung, haben einen Rechtsanwalt eingeschaltet und den Kontakt zum ...

 Bernd Weckenmann, Vizepräsident des Einkaufs bei Elring Klinger (rechts) übergibt den Award an Langer-Geschäftsführer Ralf Doll

Langer erhält erneut Award als bester Lieferant

Im Beisein der Mitarbeiter in der Spritzgussfertigung und einer Delegation des Automobilzulieferers Elring Klinger hat Bernd Weckenmann, Vizepräsident des Einkaufs bei Elring Klinger, den Award an Langer-Geschäftsführer Ralf Doll übergeben.

Bereits zum zweiten Mal, nach 2018, ist die Firma Langer mit dem Preis als bester Lieferant im Bereich Komponenten des Jahres ausgezeichnet worden. Verliehen wurde der Preis von Elring Klinger, einem international als Automobilzulieferer tätigen börsennotierten Unternehmen mit Sitz in Dettingen ...

Marktleiter Klaus Mayer (von links), Filialleiter der Donau-Iller-Bank Klaus Buck sowie Bürgermeister Kevin Wiest im Dorfladen O

So wichtig ist eine gute Nahversorgung in der Krise

Besonders während des strengen Lockdowns im März und im April war es vielen Menschen unangenehm, sich in großen Supermärkten aufzuhalten. Die Angebote vor der eigenen Haustür erschienen dem ein oder anderen im ländlichen Raum deshalb in der Krise attraktiver, weshalb viele Dorfläden einen Aufschwung erfuhren. Wie wichtig solch’ ein Nahversorger für viele ist, zeigte sich nun in der Krise.

Oberstadion Seit einem Jahr gibt es den Dorfladen in seiner jetzigen Form in Oberstadion.

 Dass die Fußballer der Kreisliga A (hier des SVW und des SCH) in dieser Saison noch auflaufen, das ist unwahrscheinlich.

„Die Saison ist wohl gelaufen“

Seit März ruht der Spielbetrieb im deutschen Amateurfußball und auch im Fußballbezirk Donau-Iller. Trotz einiger Lockerungen ist auch weiterhin nicht klar, ob und wann wieder gespielt werden kann. Dies teilte der Württembergische Fußballverband am Mittwoch mit. Die Schwäbische Zeitung hat sich bei den Teams aus der Region umgehört, wie sie die derzeitige Situation meistern und welche Neuerungen es im Verein gibt. Was meinen die Abteilungsleiter der Teams der Kreisliga A Alb aus der Region?

Schülerin sitzt vor dem Laptop und schreibt etwas

Erkenntnis nach drei Wochen: Die Bildungsschere geht durch Fernunterricht auseinander

Seit fast drei Wochen sind die Schulen geschlossen – eine Herausforderung für Lehrer, Schüler und Eltern gleichermaßen. Nun starten die Osterferien. Doch auch danach werden wohl nicht alle Kinder sofort wieder in die Klassenzimmer zurückkehren, wie Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) erklärt. Ein Zwischenfazit mit Ausblick:

Wie läuft der Unterricht auf Entfernung?

„Da gibt es riesige Unterschiede“, sagt Matthias Schneider, Geschäftsführer der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

Die Kinder des Loreley-Kindergartens thematisieren dieses Jahr einen besonderen Anlass beim Umzug.

Gastro, Schule, Zunft: So hat sich Munderkingen auf den Glompigen vorbereitet

Die Vorfreude startete früh und am Donnerstag endlich ist es soweit. Die ganze Donaustadt ist ab morgens im närrischen Ausnahmezustand, denn der Glomige steht an. Während manche noch kurz das passende Kostüm aus dem Schrank ziehen, bereiteten sich andere schon seit Wochen oder sogar Monaten auf den Glompigen vor.

Auf einen großen Ansturm bereiten sich die Gastronomen von Wuselingen vor. Denn vor allem abends werden die Mäschgerla am Donnerstag durstig und hungrig sein.

Thomas Doll

Apoel Nikosia trennt sich von Trainer Doll

Nach nur vier Monaten hat Thomas Doll seinen Job beim zyprischen Rekordmeister Apoel Nikosia verloren, teilte der Verein mit.

Obwohl der Club erst vor zwei Wochen das Weiterkommen in der Europa League perfekt gemacht hatte und zuvor unter Doll auch zum ersten Mal seit 2013 den zyprischen Supercup gewann, trennt sich der Dauer-Meister der vergangenen sieben Jahre von dem früheren deutschen Nationalspieler. Zugleich beendete der Verein das Arbeitsverhältnis mit den Co-Trainern Ralf Zumdick und Pasquale Rocco.

 Nico Hirschle am Ball für den SVW im Spiel gegen den TSV Bernstadt. Am Sonntag sind Westerheims Fußballer beim SC Heroldstatt z

Hinrunde endet mit zwei interessanten Derbys

Der letzte Spieltag der Hinrunde der Fußball-Kreisliga A Alb bringt nochmals viel Prestige mit ins Spiel. Unter anderem empfängt der angeschlagene SC Heroldstatt zum Lokalderby den SV Westerheim und hofft dabei auf eine Überraschung. Im Blautopfderby fährt der TSV Blaubeuren zum TSV Seißen. Anpfiff ist am Sonntag um 14.30 Uhr.

Wenn am Sonntag (14.30 Uhr) der letzte Spieltag der Hinrunde der Fußball-Kreisliga A Alb ansteht, zeigt sich, dass der SC Heroldstatt nach der erfolglosen Rückrunde der vergangenen Saison nicht aus dem Tief ...