Suchergebnis

Drogenkonsument

Konkrete Vorschläge für Entkriminalisierung von Drogen

Juristen, Mediziner und Sozialwissenschaftler kämpfen für eine Entkriminalisierung von Drogen. Bei einer Tagung in Frankfurt bekräftigten die Mitglieder des sogenannten Schildower Kreises ihre Argumente und legten konkrete Vorschläge für eine Regulierung vor.

Die Mitglieder des 2007 gegründete Netzwerks wollen nach eigenen Angaben „auf die schädlichen Folgen der Drogenprohibition aufmerksam machen und legale Alternativen zur repressiven Drogenpolitik aufzeigen“.

 Oberbürgermeister Michael Dambacher (Zweiter von links) hat am verkaufsoffenen Sonntag die Sieger des „Stadtradeln – Radeln für

232 Ellwanger Radler legen fast 75 000 Kilometer zurück

Radfahren macht Spaß, hält fit und ist gut für die Umwelt. Die Stadt Ellwangen hat sich vom 29. Juni bis 19. Juli zum zweiten Mal an der bundesweiten Kampagne „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ des Klima-Bündnisses beteiligt. In diesen drei Wochen legten 232 Radfahrer, darunter zehn Mitglieder des Gemeinderates, unter dem Motto „Schwing die Pedale - Ellwangen ist dabei!“ insgesamt 74 870 Kilometer zurück und vermieden damit 10 631 Kilogramm CO2, die bei vergleichbar langen Autofahrten entstanden wären.

 Bestanden: Für 61 Eleven der Eugen-Bolz-Realschule ist die Schulzeit zu Ende.

„School’s out“: 61 Absolventen der Eugen-Bolz-Realschule feiern ihren Abschluss

Bei herrlichem Sommerwetter hat in der Aula der Eugen-Bolz-Realschule die Entlassfeier von 61 Schülerinnen und Schülern stattgefunden.

In einem ökumenischen Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche stimmten Pastoralreferent Sven Köder und Pastor Rainer Oberländer auf den Abend ein. Gemeinsam mit Religionslehrer Reinhold Feith hatten die Schüler den Inhalt des Gottesdienstes erarbeitet. Dass es nicht einfach sei, von der Schulzeit Abschied zu nehmen und den Weg in die Zukunft zu wagen, stellten die Jugendlichen einfühlsam dar.

Oberschützenmeister Josef Kramer (rechts), begrüßt im Schützenhaus Tannau zum Kreisschützentag. Links Kreisoberschützenmeister R

Schützen sehen geplante Reform kritisch

Beim Kreisschützentag am Freitagabend im Tannauer Schützenhaus ist die für 2020/2021 geplante Strukturreform des Verbandes kritisch hinterfragt worden. Kreisoberschützenmeister Richard Pfleghar bedauerte, dass kein Vertreter des Landesverbandes gekommen war, um die vorgesehenen Veränderungen den Mitgliedern näher zu bringen. Bezirksoberschützenmeister Leonhard Schunk aus Dettingen empfahl, sich bei der dazu einberufenen Delegiertenversammlung „nicht über den Tisch ziehen“ zu lassen.


Freuen sich über ihre Medaillen: die Bogenschützen des SV Brochenzell.

Bogenschützen aus Brochenzell sahnen im Schwarzwald ab

Bei der württembergischen Landesmeisterschaft im 3-D-Bogenschießen haben insgesamt 11 Starter des SV Brochenzell teilgenommen. In Heiligenzimmern (Schwarzwald) hatten die Schützen einen Parcours im Wald mit 24 Zielen zu durchlaufen. Samstags gingen die Compoundschützen an den Start.

Sie mussten die Ziele laut Vereinsbericht auf unbekannte Entfernungen zwischen 10 und 45 Metern bewältigen. Hierbei konnte Olaf Nessensohn mit 460 Ringen den dritten Platz erkämpfen und die Bronzemedaille erringen.


Die neu gewählte Vorstandschaft des Schützenvereins mit Bürgermeister Andreas Schmid (Zweiter von links). Richard Pfleghar (Vie

Schützenverein wählt neuen Vorstand

Mit einer neuen Führungsmannschaft startet der Schützenverein Brochenzell in das Vereinsjahr 2017. In geheimer Abstimmung wählten die Vereinsmitglieder bei der Hauptversammlung am vergangenen Freitag Olaf Nessensohn sowie Rüdiger Flitz zu Vorsitzenden. Laut Vereinssatzung sind die beiden bei der Führung des Schützenvereins gleichberechtigt tätig. Zum Kassenwart bestellte die Versammlung Martin Schiller, zum Schriftführer Nino Ullmann.

Das Amt des Schießleiters im Bereich der Luftdruck- und Feuerwaffen hat künftig Wolfgang Ganser ...

Adler-Fluch der Wild Wings hält an

Die Wild Wings können in Mannheim nicht gewinnen. Der SERC verlor gegen die Adler mit 0:3 (0:1, 0:0, 0:2).

Bei den Wild Wings fehlte Verteidiger Jiri Hunkes, der sich gegen Krefeld eine Handverletzung zuzog und vor der Deutschland-Cup-Pause nicht mehr spielen kann. Für ihn rückte Stürmer Jonas Schlenker ins Team auf der ungewohnten Position als siebter Verteidiger, kam aber nicht zum Einsatz. Angreifer Lennart Palausch musste wegen einer Erkältung passen, so stand Steven Billich wieder im Kader.

Tollen Kampfsport haben die Teilnehmer der Judo-Kata-Meisterschaften in der Ehinger Weiherbachhalle geboten.

Judo-Kata-Übungsformen bestechen durch Präzision

In der Weiherbachhalle hat der Ehinger Sportclub am Sonntag die Badischen-Württembergischen Judo-Kata-Meisterschaften ausgerichtet. Dabei handelt es sich um die Bewertung festgelegter und paarweise absolvierter Abfolgen der Judo-Technik. Kata gilt als Krönung des Judo-Sports und besticht durch die Präzision in den Abläufen. Geringste Abweichungen führen zu Punktabzügen. In Ehingen ergaben sich folgende Ergebnisse nach Kategorie, Platzierung und Punkten:

Nage no Kata-Finale: 1.


Die Resonanz auf den Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek war groß. Eine fünfköpfige Jury bewertete die Beiträge der Teilne

Schüler qualifizieren sich für den Bezirksentscheid

Dank ihrer Lesungen aus unterschiedlichsten Büchern haben 15 Kinder den Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek zu einem vergnüglichen samstäglichen Nachmittagserlebnis für rund 50 Zuhörer gemacht. Die Stadtbibliothek VS-Schwenningen hatte in Kooperation mit der Osianderschen Buchhandlung dazu eingeladen.

Kinder aus den sechsten Klassen qualifizierten sich als Regionalsieger für den Bezirksentscheid Freiburg und kamen aus unterschiedlichen Schularten in die Neckarstadt.


Ehrung von Anton Eberle (Mitte) für die geleistete Vereinsarbeit als Vorsitzender, mit Siegfried Überall und Sandra Pankrath.

Siegfried Überall ist seit 50 Jahren dabei

Der Schützenverein Laupheim um den Vorsitzenden Anton Eberle hat sich zur Generalversammlung getroffen. Nach dem Jahresrückblick standen Wahlen und Ehrungen auf dem Programm.

Auch im vergangenen Jahr durften alle Sportschützen im April zu den Bezirksmeisterschaften 50 und 100 Meter Kleinkaliber und dem Luftgewehr aus dem ganzen Landkreis Biberach in Laupheim an den Start treten, was zahlreiche Wettkämpfe bescherte. Ebenfalls Klassiker in der festen Jahresplanung des Schützenvereins sind das 98k- und Ordonnanzgewehr-Schießen im Mai, ...