Suchergebnis

Nonnenhorner Rat will Charakter des Schneckenwinkels erhalten

Der Nonnenhorner Gemeinderat hätte zu einem geplanten Sechsfamilienhaus im Schneckenwinkel wohl am liebsten „Nein“ gesagt. Weil aber im Laufe der Diskussion noch einige Fragen aufkamen, die die Verwaltung mit dem Landratsamt Lindau klären will, hat das Gremium seine Entscheidung auf die nächste Sitzung verschoben.

Mit der Bauvoranfrage soll geklärt werden, ob der Bauwerber ein Haus im Schneckenwinkel abreißen und stattdessen auf das Grundstück ein Sechsfamilienhaus mit Tiefgarage bauen darf.

Alles muss raus: D

Alles Brauchbare aus dem Seehaus soll verkauft werden

Dass Nonnenhorn Fördergelder vom Amt für ländliche Entwicklung für den Abriss des Seehauses sowie die Neubepflanzung des Rathausparks und anderen Flächen bekommt, die in Zusammenhang mit der Dorfsanierung stehen, ist nichts Neues. In jüngster Sitzung hat der Nonnenhorner Gemeinderat aber eine „Kostenvereinbarung“ beschlossen, in der die Fördersummen festgelegt sind.

Wie Bürgermeister Rainer Krauß sagte, bekommt Nonnenhorn für die Bepflanzung im Rahmen der Dorferneuerung einen Zuschuss von 42 Prozent.

Wie geht es nach der Schule weiter - bei dieser Frage tun sich immer mehr junge Menschen schwer, nachdem durch die Corona-Situat

Wie Corona den Berufseinstieg von Schülern erschwert

Die beruflichen Schulen in Tuttlingen machen sich Sorgen: Sie befürchten, dass durch die Corona-Situation mehr junge Menschen als sonst an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Warum die Schulen diesen Eindruck haben und woran das liegt – darüber hat sich Redakteurin Sabine Krauss mit Rainer Leuthner, Schulleiter der Fritz-Erler-Schule, unterhalten.

Herr Leuthner, woran stellen Sie fest, dass sich die Corona-Situation ungünstig auf den Bildungsweg mancher junge Menschen auszuwirken scheint?

Rund 30 Luftreinigungsgeräte wie dieses, dass die Kreisräte während ihrer Ausschusssitzung erleben, sollen mit Blick auf die Cor

Kreis Lindau will durch Corona-Pandemie gebeutelte Gemeinden mit geringerer Kreisumlage etwas entlasten

Auf fast 1,6 Millionen Euro an Einnahmen wird der Landkreis Lindau in diesem Jahr verzichten. Denn so viel müssen die Städte und Gemeinden weniger an Kreisumlage zahlen, wenn – wie vom Haushaltsausschuss am Donnerstag empfohlen – der Hebesatz in diesem Jahr um 1,5 Prozentpunkte auf 40,5 Prozent gesenkt wird. Über sieben Stunden haben die Kreisräte zuvor den knapp 92 Millionen Euro umfassenden Etatentwurf diskutiert. Klar ist dann auch: Die geplanten 2,2 Millionen Euro für kontrollierte Be- und Entlüftung in den drei Gymnasien werden auf zwei ...

Bürgermeister Rainer Krauß vor dem frisch sanierten Rathaus.

Nonnenhorn ist eine Mustergemeinde

Nonnenhorn - Nonnenhorn ist weit über seine Grenzen bekannt für seine Feste. Doch darüber hinaus und ganz abgesehen davon, dass 2020 ohnehin kein Jahr zum Feiern war, zählt Nonnenhorn jetzt auch als Mustergemeinde. Hat das schöne Weindorf am See doch für seine Dorfentwicklung so oft und so viel Förderung bekommen, wie keine andere Kommune weit und breit. Dass sogar noch mehr Beispielhaftes geht, das hat die Gemeinde im vergangenen Jahr gleich mehrfach bewiesen.

 Claudia Alfons legt Amtseid ab

Claudia Alfons ist Lindaus neue Oberbürgermeisterin

Seit dem 1. Mai hat Lindau wieder eine Oberbürgermeisterin. Bei der Stichwahl im März stimmten 52,7 Prozent der Wähler für Claudia Alfons, die damit 635 Stimmen mehr erhielt als Mathias Hotz. Alfons legte bei der konstituierenden Siotzung am 4. Mai den Amtseid ab. Seitdem hat Lindau die derzeit jüngste Oberbürgermeisterin in Deutschland, wie ein Fernsehsender jüngst herausgefunden hat.

Vorausgegangen war ein sehr langer Wahlkampf mit ursprünglich zwei Frauen und drei Männern, die Nachfolger von Gerhard Ecker werden wollten.

 Dass sie keine Antworten auf Fragen erhalten, kritiseren Mitglieder der Bodenseebank.

Führungschaos bei der Bodenseebank: Mitglieder warten tagelang auf Antworten

Mitglieder der Bodenseebank sind verärgert, weil sie seit Tagen keine Antwort auf dringende Fragen zum Führungschaos erhalten. Stattdessen verteidigt sich Vorstand Joachim Hettler auf der Homepage.

Michael Neuser, ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender, ist eines von mehreren Mitgliedern, die sich mit Fragen und Kritik zur laufenden Wahl des neuen Aufsichtsrats an die Bank gewandt hat. Immerhin hatten die Vorstände Joachim Hettler und Werner Seissler in dem Brief an die Mitglieder zugesagt: „Selbstverständlich beantworten wir gerne ...

 Das nennt man mal Adventsfenster: Beim Nonnenhorner Rathaus sind alle Fenster im Erdgeschoß mit Bildern der Kita- und Schulkind

Statt Seniorenfeier verteilt Nonnenhorn Geschenke

Das Weindorf zeigt sich in Notzeiten erfinderisch: Weil angesichts der Coronakrise der jährliche Seniorennachmittag vor Weihnachten im Stedi entfällt, hat sich die Gemeindeverwaltung etwas einfallen lassen, um den älteren Bürgern ihre Wertschätzung auszudrücken. Kurzerhand malten die Kindergarten- und die Schulkinder Bilder mit weihnachtlichen Motiven, die wiederum kopiert und zusammen mit Weihnachtsgebäck und etwas Grün zu einem kleinen Adventsgesteck zusammengebunden wurden.

 In der Bayerischen Bodenseebank in Lindau tobt ein Machtkampf. Vier von fünf Aufsichtsräten sind zurückgetreten.

Führungschaos bei der Bodenseebank: Aufsichtsrat tritt fast komplett zurück

Ein Machtkampf in der Führung der Bayerischen Bodenseebank endet im Führungschaos. Ein Vorstand verlässt die Bank, vier von fünf Aufsichtsräten treten zurück. Und die Neuwahl findet nicht geheim statt.

Gut ein halbes Jahr nach der gescheiterten Fusion mit der Volksbank Lindenberg steht die Bayerische Bodenseebank vor einem Scherbenhaufen. Vier von fünf Aufsichtsräten haben sich mit Vorstand Joachim Hettler derart zerstritten, dass sie hinwerfen.

Diskussion um Bau an Seestraße geht weiter: Räte sind weiterhin gegen Gauben-Änderung

Zu groß, zu wuchtig, zu massiv. Eigentlich hatte der Nonnenhorner Gemeinderat erst auf seiner letzten Sitzung den Änderungswunsch für ein Mehrfamilienhaus abgelehnt, das ein Investor in der Seestraße gegenüber des Strandbades bauen will und das sich schon im Bau befindet. Zu Unrecht, sagt das Landratsamt Lindau, das als übergeordnete Behörde das letzte Wort hat. Trotzdem bleibt der Nonnenhorner Gemeinderat geschlossen bei seinem Nein.

„Das Landratsamt sagt, dass es genehmigungspflichtig ist und dass der Gemeinderat sein Einvernehmen ...