Suchergebnis

t Ceyda Altug und Nadine Kurz

Großer Erfolg in eigener Halle: RRMV feiert Doppelsieg

Besser hätte es für den RRMV Friedrichshafen kaum laufen können: Beim vom Häfler Radverein ausgerichteten ersten Durchgang des baden-württembergischen Verbandscups der Junioren im Kunstradfahren durften die Häfler einen Doppelerfolg ihrer Nachwuchsfahrerinnen Ceyda Altug und Nadine Kurz feiern.

Von 20 Kunstrad-Sportvereinen aus ganz Baden-Württemberg gingen die besten 36 Kunstradfahrer in der alten Festhalle an den Start. Die Ergebnisse dieser Meisterschaft werden zur Vergabe der Kaderplätze, die der baden-württembergische ...

Eine Frau fährt mit einem Pedelec über einen Verkehrsübungsplatz

Zahl getöteter Pedelecfahrer steigt: ADFC bietet Kurse an

In Östringen stürzt ein Rentner mit seinem Pedelec und stirbt, ganz in der Nähe wird eine ältere Frau auf ihrem Elektrorad angefahren und getötet und im Rhein-Neckar-Kreis kommt ein Mann ums Leben, als er bergab vom Rad der gleichen Sorte fällt. Drei von 20 Menschen, die im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg auf ihren Elektrorädern umgekommen sind. Nach der jüngsten Statistik ist jeder dritte getötete Fahrradfahrer im vergangenen Jahr mit einem Pedelec auf baden-württembergischen Straßen unterwegs gewesen.

Nadine Kurz vom RRMV Friedrichshafen geht mit der vierthöchsten Punktzahl an den Start.

Spitzensport in der alten Festhalle

Der RRMV Friedrichshafen ist Ausrichter des ersten baden-württembergischen Verbandscup der Junioren im Kunstradfahren 2020 – eine Wettkampfserie, die in vier Durchgängen stattfindet. Jeder Sportler streicht nach dem vierten Wettbewerb seine niedrigste ausgefahrene Punktzahl. Die drei restlichen Resultate bilden dann das Endergebnis. Für die Sportler ist das Ergebnis von großer Bedeutung, da die ausgefahrenen Punkte maßgeblich für die Kaderplätze, die der baden-württembergische Radsportverband für 2021 zu vergeben hat, herangezogen werden.

 Unter anderem im 4er Einrad zeigten die Akteure ihr Können.

Akrobatische Aktionen finden viele Zuschauer

Seit vier Jahrzehnten gibt es den Hallenradsporttag im Kunstrad des Württembergischen Radsportverbands in Durchhausen. Auch bei der 39. Auflage freute sich der Radsportverein über eine volle Halle. Zum 28. Mal wurde das Radballturnier um den „Lupfen-Cup“ ausgetragen.

Die besondere Atmosphäre in Durchhausen wird von Akteuren und Zuschauern gleichermaßen geschätzt. Die eine Hälfte ist Spiel- und Fahrfläche, in der anderen sitzen die Zuschauer hautnah auf Augenhöhe.

Elia Viviani

Radsport: 2021 „Super-Europameisterschaft“ in Minsk

Der europäische Radsportverband UEC wird vom 1. bis zum 15. August 2021 in Minsk erstmals eine „Super-Europameisterschaft“ fast aller Disziplinen ausrichten.

Die Titelkämpfe werden in den sechs Disziplinen Straße, Mountainbike, Track Elite, BMX Racing, BMX Freestyle und Gran Fondo ausgetragen. Das teilte die UEC am Freitag mit. Es werden rund 5000 Athleten aus 50 Ländern erwartet. Die UEC will das Format künftig alle vier Jahre ausrichten.

 Ferdinand Hübner vom KJC Ravensburg.

Ferdinand Hübner fährt künftig im U17-Landeskader

Ferdinand Hübner, der junge Radsportler des KJC Ravensburg, ist zum Ende des Jahres 2019 in den U17-Landeskader des Württembergischen Radsportverbands (WRSV) berufen worden. Grund für seine Nominierung war die konstant erfolgreiche Leistung, die Hübner über die Saison 2019 in der Klasse U15 zeigte.

Ferdinand Hübner holte in der vergangenen Saison fünf Siege und stand noch weitere siebenmal auf dem Treppchen. Der 14-jährige KJC-Sportler startet in diesem noch neuen Jahr erstmals in der U17-Klasse – der Landestrainer Bodo Kriegs ...

Egan Bernal

Straßenrad-WM ohne Tour-Sieger Bernal und Nibali

Die Straßenrad-Weltmeisterschaft im britischen Yorkshire wird ohne Tour-de-France-Sieger Egan Bernal stattfinden.

Wie der kolumbianische Radsportverband mitteilte, lehnte der 22 Jahre alte Ineos-Profi eine Nominierung für die Titelkämpfe vom 22. bis 29. September ab. Einen Grund für die Absage Bernals nannte der Verband nicht. Für Bernal, der Ende Juli als erster Kolumbianer die Frankreich-Rundfahrt gewinnen konnte, rückt der 29 Jahre alte Carlos Alberto Betancur in das achtköpfige Aufgebot der Südamerikaner.

 Die beiden Künstler Pedaleros bei ihrer Show.

Radfahrer machen halt in Aalen

Trotz der zeitweiligen Hitze sind am Wochenende die rund 60 Teilnehmer der Bawü-Erlebnistour des Württembergischen Radsportverbandes fleißig in die Pedale getreten. Die dreitägige Tour ging von der Bundesgartenschau in Heilbronn über Schwäbisch Hall nach Aalen und von dort über den Remstalradweg zur Landesgartenschau nach Schorndorf.

Es war für alle Teilnehmer ein sehr schönes Gemeinschaftserlebnis in einer wunderbaren Landschaft. Jede Tagesetappe hatte rund 50 Kilometer und führte über 500 Höhenmeter.

172 Kinder schwingen sich beim Radtraining der Grundschule Manzenberg aufs Rad.

172 Radhelden sind bei der „Tour de Manzenberg“ am Start

Der Württembergische Radsportverband hat an der Grundschule Manzenberg in Tettnang junge Fahrradfahrer fit für den Straßenverkehr gemacht. 172 Kinder haben sich an der Aktion beteiligt, wie die Schule in einer Pressemitteilung schreibt.

Es ist 8.30 Uhr und ein sonniger Tag im Juli, viele helfende Eltern und einige ältere Schüler der Sekundarstufe stehen nach einer Einweisung durch Organisator Karl-Hein Nagel vom Württembergischen Radsportverband an den Stationen bereit.

 Die BAWÜLebnisTour bietet zum Auftakt der Sommerferien ein besonderes Gemeinschaftserlebnis.

Von Gartenschau zu Gartenschau radeln

Die BAWÜLebnisTour kommt nach Aalen. Die dritte Etappe der großen Freizeit-Radtour für die ganze Familie führt am 28. Juli von der Ostalb entlang der Remstal-Gartenschau bis nach Schorndorf.

Gleich zu Beginn der Sommerferien laden der Württembergische Radsportverband (WRSV) und die AOK Baden-Württemberg Familien, Freizeitradler und E-Bike-Fahrer dazu ein, drei Tage lang gemütlich in die Pedale zu treten und dabei Land und Leute hautnah zu erleben.