Suchergebnis

Eva Imhof

Eva Imhof nimmt eigene Rechenschwäche mit Humor

Die RTL-Wettermoderatorin Eva Imhof lernt eigenen Angaben zufolge die Niederschlagszahlen für ihre Sendungen auswendig. Der Grund: Die 41-Jährige leidet an einer Rechenschwäche, wie sie der Zeitschrift „Bunte“ berichtete.

„Mathe und logisches Denken mit Zahlen verschließen sich mir einfach komplett“, sagte Imhof. Wenn Besuch komme, könne sie den Tisch nicht decken, ohne immer wieder nachzuzählen, ob sie genug Teller habe. „Es ist so, als würde bei mir im Gehirn etwas fehlen.

Tierärztin Dr. Mertens

ARD-Serien sind Quotensieger

Die meisten Fernsehzuschauer interessierten sich am Dienstagabend für die Serien in der ARD. Im Schnitt 5,18 Millionen schalteten die Folge „Im Ring“ aus „In aller Freundschaft“ ein, was einer Quote von 17,0 Prozent entsprach.

Zuvor um 20.15 Uhr sahen 4,60 Millionen Menschen die Folge „Vorfreude“ aus der Serie „Tierärztin Dr. Mertens“. Das brachte dem Ersten einen Marktanteil von 15,0 Prozent. Vorher schalteten 4,27 Millionen im Ersten die „Tagesschau“ (14,5 Prozent) ein.

Maas stellt Bedingungen für Brexit-Verschiebung

Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich zurückhaltend zu einer Verschiebung des EU-Austritts Großbritanniens auf Ende Januar 2020 geäußert. „Wenn es darum geht, tatsächlich bis Ende Januar nächsten Jahres noch einmal den Brexit aufzuschieben, müssen wir wissen: Was ist der Grund dafür? Was wird in der Zwischenzeit geschehen? Wird es Wahlen geben in Großbritannien?“, fragte der SPD-Politiker im RTL/n-tv-Interview „Frühstart“. Das müsse in der EU besprochen werden und sei noch nicht entscheidungsreif.

Außenminister Maas

Maas: AKKs Syrien-Plan kam zum falschen Zeitpunkt

Außenminister Heiko Maas hat sich kritisch über den Vorstoß von CDU-Chefin und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer geäußert, eine internationale Schutztruppe in Nordsyrien zu stationieren.

Mit Blick auf die Einigung Russlands und der Türkei auf gemeinsame Kontrollen in dem bisher von Kurden beherrschten Gebiet sagte der SPD-Politiker am Mittwoch der RTL/n-tv-Redaktion: „Es wäre vielleicht klug gewesen, dieses Treffen abzuwarten, um auf der Basis zu entscheiden, wie man weiter vorgeht.

Dolly Buster

Promi-Geburtstag vom 23. Oktober 2019: Dolly Buster

Sie lebt mit Mann und Hund am Rande eines Naturschutzgebiets am Niederrhein. Dolly Buster, bürgerlich Nora Baumberger, wird heute 50 Jahre alt. Doch eine Party gibt es nicht. Seit zwei Jahren ist sie aus der Öffentlichkeit verschwunden. Warum, das verriet sie nun der Deutschen Presse-Agentur.

„Ich leide seit zwei Jahren an Tinnitus verbunden mit starken Schmerzen. Und es wird immer schlimmer.“ Das sei der Grund, warum sie seit zwei Jahren jeden Stress meide, alle Anfragen und Einladungen absage, nicht mehr male und nicht mehr ...

Die Toten vom Bodensee - Die Meerjungfrau

ZDF-Krimi weit vor ARD-Flüchtlingsdrama

Mit der Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“ hat sich das ZDF bei den Einschaltquoten am Montagabend mit großem Abstand an die Spitze gesetzt.

Im Schnitt 6,32 Millionen Zuschauer schalteten zur besten Sendezeit die Episode „Die Meerjungfrau“ ein, was einem Marktanteil von 20,3 Prozent entsprach. Die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ lag bei 4,81 Millionen Zuschauern und 15,8 Prozent. Das Erste folgte mit dem Doku-Drama „Die Ungewollten - Die Irrfahrt der St.

Yared Dibaba  bei den «Roten Rosen»

TV-Moderator Yared Dibaba bei „Rote Rosen“

Der „Traumhochzeit“-Moderator Yared Dibaba (50) übernimmt eine Gastrolle in der ARD-Serie „Rote Rosen“. Dibaba werde dabei einen Bauern spielen, kündigte ein Produktionssprecher am Montag an.

Die beiden Folgen sollen Ende November oder Anfang Dezember gezeigt werden. Dibaba, auch Autor und Sänger, war Ende der 1970er Jahre mit seiner Familie aus Äthiopien geflüchtet und wuchs im Oldenburger Land auf. Er moderiert plattdeutsche Radiosendungen und veröffentlichte auch Bücher auf Plattdeutsch.

Tatort: Angriff auf Wache 08

Knapp 8 Millionen sehen „Tatort“ aus Wiesbaden

Der neue „Tatort“ aus Wiesbaden mit Ulrich Tukur als Kommissar Murot hat trotz einer vergleichsweise schwachen Zuschauerzahl am Sonntagabend den Quotensieg erzielt.

Um 20.15 Uhr schalteten 7,98 Millionen das Erste zur Folge „Angriff auf Wache 08“ ein, das entspricht einem Marktanteil von 23 Prozent. Ein Spitzenwert ist das für einen „Tatort“, der auch schon mal mehr als zehn Millionen Zuschauer anzieht, nicht.

Das ZDF zeigte den Film „Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm“, 5,22 Millionen (15,0 Prozent) wollten das sehen.

Ingo Kantorek

RTL II ehrt Ingo Kantorek mit Sondersendung

Gut zwei Monate nach dem tödlichen Autounfall von Ingo Kantorek ist der Schauspieler am Mittwoch (23.10.) zum letzten Mal in der Serie „Köln 50667“ zu sehen.

RTL II gab zunächst nichts darüber bekannt, wie sich Kantoreks Figur Alex Kowalski aus der Reality-Soap verabschiedet. Ersetzt werden soll der gestorbene Darsteller keinesfalls.

„Ingo war ein außergewöhnlicher Mensch und hat seit der ersten Stunde von „Köln 50667“ die Serie nachhaltig mitgeprägt.

Ein starkes Team

„Starkes Team“ vor Pflaume-Show und „Supertalent“

Der Film „Tödliche Seilschaften“ aus der ZDF-Samstagskrimireihe „Ein starkes Team“ hat am Samstag die höchste Zuschauerzahl zur besten Sendezeit erzielt. Im Schnitt 6,35 Millionen (21,4 Prozent Marktanteil) schalteten den Film ab 20.15 Uhr ein.

Die ARD-Spielshow „Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell“ mit Kai Pflaume sahen im Ersten 5,44 Millionen (19,6 Prozent). Die RTL-Castingshow „Das Supertalent“ schauten 3,46 Millionen (11,9 Prozent).