Suchergebnis

Christoph Dierking

Christoph Dierking (Jahrgang 1991) ist seit Mai 2017 Crossmedia-Volontär bei der Schwäbischen Zeitung.

Olis Knallerkiste

Der wahrscheinlich erste Regio-Podcast der Welt. SZ-Redakteur Oli Linsenmaier bedient sich wöchentlich der heißesten Geschichten aus Ravensburg & knallt diese Lukas Bruns vor den Latz.

Zeckenbisse: Höchststand bei Hirnentzündung FSME

Es war ein ideales Jahr für Zecken-Viren: In Deutschland sind 2018 überdurchschnittlich viele Menschen an der Hirnentzündung FSME erkrankt. Mit 583 gemeldeten Fällen von Frühsommer-Meningoenzephalitis wurde der bisherige Höchstwert aus dem Jahr 2006 (546) überschritten. Das geht aus einem aktuellen Bericht des Robert Koch-Instituts in Berlin hervor. Demnach gibt es nun auch erstmals ein FSME-Risikogebiet in Norddeutschland, im niedersächsischen Landkreis Emsland waren vermehrt Menschen erkrankt.

Warnung vor Zecken

Zecken breiten sich aus: Höchststand bei Hirnentzündung FSME

In Deutschland sind 2018 überdurchschnittlich viele Menschen an der von Zecken übertragenen Hirnentzündung FSME erkrankt. Zudem gab es bei den Risikogebieten einen Sprung nach Norden.

Mit 583 gemeldeten Fällen von Frühsommer-Meningoenzephalitis wurde der bisherige Höchstwert aus dem Jahr 2006 (546) überschritten. Das geht aus einem aktuellen Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin hervor.

Demnach gibt es nun erstmals ein FSME-Risikogebiet in Norddeutschland: Im niedersächsischen Landkreis Emsland waren vermehrt ...

 Zecken können FSME übertragen.

Kaufbeuren gilt ab sofort als FSME-Risikogebiet

Kaufbeuren gehört ab sofort zu den Risikogebieten für die Virusinfektion Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die von Zecken übertragen wird. Darauf weist Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) in einer Mitteilung vom Donnerstag hin. Damit gehört die schwäbische Stadt neben den Landkreisen Landsberg am Lech und Garmisch-Partenkirchen zu drei neuen FSME-Risikogebieten, die das Robert Koch-Institut ausgewiesen hat.

In Bayern seien nunmehr 91 der 96 Landkreise und kreisfreien Städte FSME-Risikogebiet.

Eine junge Frau putzt sich die Nase

Deutlich weniger Grippefälle in Bayern

Die Zahl der Grippefälle in Bayern ist in diesem Winter bislang deutlich gesunken. 5838 Menschen seien im Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 3. Februar an Grippe erkrankt, teilte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag mit. Ein Jahr zuvor waren es mit 11957 mehr als doppelt so viele Betroffene. Die Werte für die beiden Jahre beruhen auf einer neuen Grippe-Definition des Robert-Koch-Instituts (RKI), die seit diesem Jahr gilt.

Blutzuckertest

Starker Anstieg bei Typ-2-Diabetes prognostiziert

Die Zahl der an Diabetes Typ 2 erkrankten Menschen in Deutschland wird nach neuen Berechnungen viel stärker ansteigen als bisher prognostiziert.

Wissenschaftler gehen nun von einem Anstieg bis 2040 auf 10,7 bis 12,3 Millionen Erkrankte aus. Das teilte das Deutsche Diabetes Zentrum (DDZ) in Düsseldorf mit. Bisher sei eine Zunahme auf 8,3 Millionen Typ-2-Diabetesfälle in den nächsten 20 Jahren errechnet worden. 2015 waren rund 6,9 Millionen Menschen in Deutschland am besonders verbreiteten Typ-2-Diabetes (früher: Altersdiabetes) ...

Hyalomma-Zecke

Gefährliche Hyalomma-Zecke nun auch in Schleswig-Holstein

Eine gefährliche Zeckenart aus dem Süden ist zum ersten Mal auch in Schleswig-Holstein nachgewiesen worden. Eine Pferdebesitzerin aus Bokelholm sagte dem „Schleswig-Holstein Magazin“ (Dienstag) des NDR Fernsehens, sie habe Anfang Dezember am Schweif des Tieres eine vollgesogene Zecke mit gestreiften Beinen entdeckt.

Die Pferdebesitzerin schickte die Zecke ans Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin. Dort stellte sich heraus, dass es sich um eine Zecke der Art Hyalomma marginatum handelte, bestätigte der Zeckenforscher Peter Hagedorn ...

Eine von acht Frauen erkrankt in ihrem Leben an Brustkrebs.

Bundesregierung sagt dem Krebs den Kampf an

Keine andere Diagnose sorgt für mehr Angst: Zwei von drei Deutschen fürchten, Krebs zu bekommen – obwohl an Herz-Kreislauf-Erkrankungen mehr Menschen sterben. Am heutigen Dienstag stellt die Bundesregierung daher eine „Nationale Dekade gegen Krebs“ vor.

Eine halbe Million Frauen und Männer trifft die Krebsdiagnose hierzulande Jahr für Jahr. Vor allem Brust- und Darmkrebs bei Frauen, Prostata- und Lungenkrebs bei Männern. Tendenz steigend.

Masern bleiben ein Problem.

Masern sind in der Region längst nicht ausgerottet - Schuld sind auch Verschwörungstheoretiker

Die Zahl der Masernfälle in Deutschland hat sich im vergangenen Jahr fast halbiert: Statt 929 Fällen in 2017 gab es im Jahr 2018 nur noch 542 Fälle. Im Landkreis Ravensburg indes bewegt sich die Zahl der Erkrankungen seit Jahren auf geringem Niveau, 2018 wurden zwei Erkrankungen gemeldet, wie der Leiter des Gesundheitsamtes, Michael Föll, sagt. Trotzdem warnt er vor Sorglosigkeit. Denn in der Region sind weit weniger Kinder gegen Masern geimpft, als von Experten empfohlen wird – und weniger als im baden-württembergischen Durchschnitt.

Welt-Lepra-Tag: Klage über Vorurteile gegenüber den Kranken

Im Vorfeld des Welt-Lepra-Tages an diesem Sonntag (27. Januar) hat die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe auf das besondere Schicksal der Lepra-Erkrankten hingewiesen. Diese litten doppelt: unter der Krankheit und unter Vorurteilen, betonte die Organisation mit Sitz in Würzburg. In vielen Ländern der Welt diskriminierten Gesetze Lepra-Erkrankte. Beispielsweise weil Lepra mancherorts als Scheidungsgrund gelte, was besonders Frauen benachteilige. Aus Scham und Angst vor sozialer Ausgrenzung scheuten sich Betroffene auch, Ärzte aufzusuchen.

Grippe

Krank und schlapp: Grippewelle macht sich breit

Durch Deutschland rollt die Grippewelle. In der dritten Januarwoche wurden rund 2200 bestätigte Krankheitsfälle an das Robert-Koch-Institut gemeldet, teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) mit.

Das war mit Abstand der höchste Wert dieser Saison, die offiziell im Oktober begann und Anfang Dezember langsam an Fahrt aufnahm. Nach der Definition der AGI hat die Grippewelle Mitte Januar begonnen. Es dominieren zur Zeit Viren des Typs A.