Suchergebnis

 Michael Mrachacz ist Mitglied des „Sondergremiums Corona“ beim Pharma-Verpackungsspezialisten Uhlmann. Die „Task Force“ informi

Wie die Uhlmann-Gruppe mit den Risiken durch das Coronavirus umgeht

Das Coronavirus breitet sich von China rasant um den Erdball aus, bedroht Menschenleben und die Weltwirtschaft. Wie geht ein Weltunternehmen wie Uhlmann mit dieser Gefahrenlage um? Roland Ray sprach darüber mit Michael Mrachacz, Geschäftsführer Vertrieb/Marketing/Aftersales der Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG in Laupheim.

SZ: Herr Mrachacz, Uhlmann ist weltweit der führende Systemlieferant für das Verpacken von Pharmazeutika. Was am Hauptsitz in Laupheim produziert wird, geht zu mehr als 80 Prozent in den Export.

 Eine Frau trägt vor einer Apotheke eine Mund- und Nasenmaske.

Kaum noch Atemmasken: Pharmaunternehmen und Krankenhäuser im Südwesten kämpfen mit Lieferengpässen

Die Angst vor dem Coronavirus sorgt seit Wochen für Engpässe von Schutzmasken in Apotheken und Drogeriemärkten. Nun klagen offenbar auch die Krankenhäuser über Lieferschwierigkeiten, wie ein Sprecher der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ bestätigt.

„Es betrifft alle Krankenhäuser quer durch Deutschland“, sagt der DKG-Sprecher am Freitag. Vor allem für Schutzkleidung, chirurgischen Mundschutz und Atemschutzmasken werde der Nachschub knapp.

Personen in Schutzanzügen mit Sprühgeräten zwischen Sitzbänken

Covid-19: Spahn gegen Grenzschließungen

Trotz weiterer Ausbreitung des neuen Coronavirus in Deutschland bleiben die Grenzen offen: Maßnahmen sollten verhältnismäßig und angemessen ausfallen, betonte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag in Berlin.

Das gelte auch für die Absage bestimmter Veranstaltungen. In Deutschland traf es bisher beispielsweise die internationale Reisemesse ITB in Berlin. Am Montagabend wurde auch die Absage der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München bekannt, die IHM mit rund 1000 Ausstellern hätte Mitte März stattfinden sollen.

Eine Mikrspokaufnahme von Viren

Newsblog zum Coronavirus: So war die Lage am Sonntag, 1. März

Die wichtigsten Entwicklungen und Informationen zum Coronavirus fasst Schwäbische.de auch heute wieder im Newsblog für Sie zusammen. Der Fokus liegt auf Deutschland und auf Informationen für den Südwesten.Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Aktuelle Zahlen für Deutschland und Region:(Quelle: Robert-Koch-Institut und Landesbehörde)

Infizierte insgesamt: 129

Geheilte insgesamt: 16

Kritische Fälle insgesamt: 2

Baden-Württemberg: 20 Das wichtigste im ...

Thomas Strobl (CDU)

Strobl warnt: Weitere Infektionen trotz aller Anstrengungen

In Baden-Württemberg werden sich nach Einschätzung von Innenminister Thomas Strobl (CDU) trotz aller Anstrengungen weitere Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus zunächst nicht verhindern lassen. „Wir müssen uns bewusst sein, dass weitere Krankheitsfälle auftreten werden“, sagte Strobl am Sonntag der dpa.

Er rief erneut dazu auf, die Hinweise des Robert Koch-Instituts zu Veranstaltungen ernst zu nehmen und die Empfehlungen zur Hygiene zu beachten.

Ohne Zuschauer

Coronavirus wirkt sich weiter auf internationalen Sport aus

Das neuartige Coronavirus wirkt sich weiter auf internationale Sportveranstaltungen aus und sorgt für Ausfälle, Verschiebungen und Kuriositäten.

Vor allem Events in und rund um Italien sind derzeit stark betroffen, weshalb die Veranstalter besondere Maßnahmen ergriffen haben und ihren Terminplan umwerfen mussten. Prominentestes Beispiel ist die Verschiebung von fünf Partien der Serie A auf den 13. Mai, darunter die Spitzenbegegnung zwischen Meister Juventus Turin und Inter Mailand.

Einfahrt von DMG Mori

Sieben neue Coronavirus-Fälle: Unternehmen lahmgelegt

In Bayern sind am Wochenende insgesamt sieben neue Coronavirus-Fälle bestätigt worden. Das bayerische Gesundheitsministerium berichtete am Samstag und Sonntag über fünf neue Fälle aus Oberbayern sowie je einen Fall aus Mittelfranken und aus Schwaben. Aktuell gibt es damit acht bekanntermaßen Erkrankte im Freistaat.

Bei einem der Fälle handelt es sich um einen Mitarbeiter des Unternehmens DMG Mori in Pfronten. Das Unternehmen informierte die Mitarbeiter darüber, dass am Montag und Dienstag alle Tochterunternehmen des ...

Landrat: Bei Coronavirus-Verdacht telefonisch melden

Der Böblinger Landrat Roland Bernhard hat an Patienten mit möglichen Symptomen der Krankheit Covid-19 appelliert, sich bei einem Verdacht auf Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus zunächst per Telefon mit dem Hausarzt in Verbindung zu setzen. Bei einem Verdacht sollten Betroffene nicht unaufgefordert und auf eigene Faust in Kliniken oder Arztpraxen gehen. Auch das neue Testzentrum für Infektionen in Herrenberg solle nur nach vorheriger Anmeldung angesteuert werden.

Debatte um Veranstaltungsverbote

Nach Einschätzung des baden-württembergischen Sozialministers Manne Lucha (Grüne) müssen Großveranstaltungen wie zum Beispiel Bundesligaspiele trotz des Coronavirus nicht grundsätzlich untersagt werden. Es sei zwar vernünftig gewesen, die weltgrößte Reisemesse, die ITB in Berlin, abzusagen, weil wegen der globalisierten Zielgruppe keine echte Steuerung mehr möglich gewesen sei. „Aber Stand heute braucht man Bundesligaspiele nicht absagen, auch wenn das die Veranstalter entscheiden“, sagte Lucha der Deutschen Presse-Agentur.

Coronavirus in Italien

Coronavirus-Ausbreitung: Die Folgen werden spürbar

Immer mehr Menschen in Deutschland und anderen Ländern stecken sich mit dem neuen Coronavirus an. Binnen eines Tages stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionen in Deutschland von 66 auf 117, wie das Robert Koch-Instituts (RKI) am Sonntagvormittag in Berlin mitteilte.

Etwa 60 Länder sind weltweit betroffen - nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation rund 10 mehr als am Vortag.

In Baden-Württemberg und Bayern sollen Schüler nach dem Ende der Faschingsferien zu Hause bleiben, wenn sie sich in einem der Risikogebiete ...