Suchergebnis

Annegret Kramp-Karrenbauer

AKK zu Merz: Zu viele Verschwörungstheorien

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Vorwürfe von Friedrich Merz zurückgewiesen, die Verschiebung des CDU-Parteitags sei ein Manöver gewesen, um ihn als Vorsitzenden zu verhindern. „Ich kenne niemanden, der das will“, sagte sie am Freitag bei RTL/ntv.

„Für meinen Geschmack gibt es zurzeit überhaupt viel zu viele Verschwörungstheorien, die in Deutschland unterwegs sind“, so Kramp-Karrenbauer. Merz selbst forderte angesichts der Bundestagswahl im September 2021 erneut eine rasche Lösung der offenen Führungsfrage der Partei.

Das CDU-Logo steht bei einem Parteitag auf dem Rednerpult

CDU Baden-Württemberg: Bundesparteitag bis Mitte Januar

Die CDU in Baden-Württemberg fordert die Parteiführung in Berlin auf, den abgesagten Bundesparteitag bis zum 16. Januar 2021 einzuberufen. Sei dies aufgrund der Corona-Lage nicht möglich, solle der Wahlparteitag erst um Ostern, also Anfang April 2021, stattfinden, heißt es in einem Schreiben des Generalsekretärs der baden-württembergischen CDU, Manuel Hagel, an den Generalsekretär der Bundes-CDU, Paul Ziemiak. Der Landesvorstand und die Kreisvorsitzenden der Südwest-CDU hätten den Vorschlag einstimmig entschieden.

Streit um Parteivorsitz: Südwest-CDU plädiert für Entscheidung noch im Januar

Baden-Württembergs CDU drängt darauf, den abgesagten Bundesparteitag bis spätestens zum 16. Januar nachzuholen. Das geht aus einem Brief von Südwest-Generalsekretär Manuel Hagel an seinen Amtskollegen im Bund, Paul Ziemiak, hervor.

„Dieser Bundesparteitag muss die anstehenden Personalentscheidungen treffen“, heißt es in dem Brief, der der „Schwäbischen Zeitung“ vorliegt. Der Landesvorstand der CDU hatte die Vorschläge ebenso wie die Kreisvorsitzenden am Mittwochabend bei einer Telefonkonferenz einstimmig beschlossen.

Friedrich Merz

Merz: Absage des Dezember-Parteitags noch nicht endgültig

Der CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hält die Verschiebung des Wahlparteitages durch den CDU-Bundesvorstand ins nächste Jahr noch nicht für endgültig ausgemacht.

Die CDU habe nicht viel Zeit, bekräftigte der Wirtschaftsexperte. Die Partei sollte mit einem entschiedenen Votum in das neue Jahr gehen. Sie brauche vor der Bundestagswahl im kommenden Herbst den gesamten Vorlauf im Jahr 2021. Er bemühe sich darum, dass die CDU im Interesse ihrer Handlungs- und Führungsfähigkeit in dieser Frage zu einer Entscheidung komme, sagte Merz ...

Die beiden CDU-Delegierten Ronja Kemmer und Manuel Hagel.

Absage des CDU-Parteitags richtig? Das sagen Delegierte der Region

Wer wird Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer als Vorsitzender der CDU – und damit womöglich Kanzlerkandidat bei der Bundestagswahl im Herbst 2021? Diese Frage hätten 1001 Delegierte der Partei eigentlich Anfang Dezember bei einem Parteitag in Stuttgart beantworten sollen.

Derzeit das falsche Zeichen Doch die Präsenzveranstaltung, bei der über die Kandidaten Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen abgestimmt werden sollte, wurde am Montag abgesagt.

Friedrich Merz

Unions-Politiker versuchen wütenden Merz zu besänftigen

Nach heftigen Attacken des CDU-Vorsitzkandidaten Friedrich Merz gegen die Parteispitze wegen der Verschiebung des Parteitages sind führende Unions-Politiker um Deeskalation bemüht.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak versicherte, der Grund, die Entscheidung über den Parteivorsitz ins neue Jahr zu verschieben, sei die Corona-Infektionslage. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt rief dazu auf, jetzt zu der Entscheidung gemeinsam zu stehen.

 Bei der Kontrolle der Corona-Maßnahmen unterstützt die Polizei die Ordnungsämter – insgesamt ist das Personal dennoch knappt.

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 15.030 (69.601 Gesamt - ca. 52.600 Genesene - 1.972 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.972 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 106.210 (437.866 Gesamt - ca. 321.600 Genesene - 10.056 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 10.

Thomas Strobl (CDU)

Strobl: Verständnis für Verschiebung des CDU-Parteitags

Angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage zeigt CDU-Bundesvize Thomas Strobl Verständnis für eine Verschiebung des Anfang Dezember in Stuttgart geplanten CDU-Wahlparteitags. „Gesundheit geht vor“, sagte Strobl, der auch baden-württembergischer Innenminister ist, am Montag. Es wäre schwer zu vermitteln, dass im Privaten der Geburtstag nicht entsprechend gefeiert werden könne, die CDU aber mit rund 1000 Delegierten tage, sagte er. Strobl hatte lange zu den Befürwortern eines Parteitags unter starken Hygienebedingungen in Stuttgart gezählt.

Konrad-Adenauer-Haus

CDU-Parteitag zur Vorsitzendenwahl auf 2021 verschoben

Die CDU-Spitze verschiebt angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage den für den 4. Dezember in Stuttgart geplanten Parteitag zur Wahl eines neuen Vorsitzenden ins nächste Jahr. Der Parteitag mit seinen 1001 Delegierten solle im neuen Jahr idealerweise in Präsenz stattfinden, teilte Generalsekretär Paul Ziemiak am Montag nach den Gremiensitzungen mit. Wenn dies nicht möglich sei, solle ein digitaler Parteitag abgehalten werden. Fehle dafür noch eine Gesetzesgrundlage, dann solle es einen digitalen Parteitag mit Vorstellungsrunde und eine ...

Friedrich Merz

CDU-Spitze verschiebt Parteitag - Kritik von Merz

Die CDU-Spitze verschiebt angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage den für den 4. Dezember in Stuttgart geplanten Parteitag zur Wahl eines neuen Vorsitzenden ins nächste Jahr.

Der Parteitag mit seinen 1001 Delegierten solle im neuen Jahr idealerweise in Präsenz stattfinden, teilte Generalsekretär Paul Ziemiak am Montag nach den Gremiensitzungen mit. Wenn dies nicht möglich sei, solle ein digitaler Parteitag abgehalten werden. Fehle dafür noch eine Gesetzesgrundlage, dann solle es einen digitalen Parteitag mit Vorstellungsrunde ...