Suchergebnis

Let's Dance

Von wegen divers: So hetero ist das deutsche Fernsehen

Sonntag nach 20.15 Uhr: Ein „Tatort“-Kommissar schläft mit einem Mann, in einem „Polizeiruf“ stirbt eine Transsexuelle in der Ausnüchterungszelle.

Einen prominenteren Sendeplatz gibt es im deutschen TV nicht, um lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intersexuelle oder queere (LSBTTIQ) Themen zu platzieren. Doch die beiden Filme sind schon wieder Jahre her. Und wenn man mit Experten spricht, klingt ihre Analyse der deutschen Fernsehlandschaft nicht unbedingt nach 21.

Yardim & Ulmen

Neue Streaming-Plattform Joyn ist gestartet

ProSiebens neue senderübergreifende Streaming-Plattform Joyn ist am Start. Der Name ist Programm - er klingt wie das englische Wort join, was so viel wie mitmachen bedeutet. Und darum geht es auch: Bei Joyn haben sich eine Reihe unterschiedlicher Partner zusammengefunden.

Auf der neuen Plattform lässt sich so ab sofort ein umfangreiches Free-TV-Angebot nutzen. Unter anderen gehören die Sender von ProSiebenSat.1 und Discovery dazu sowie Programme von ARD und ZDF, Phoenix, 3sat, Arte, Viacom, Welt und Sport1.

Jerks

ProSieben startet seine Streaming-Plattform Joyn

ProSiebens neue senderübergreifende Streaming-Plattform Joyn geht an den Start. Damit lässt sich ab sofort ein umfangreiches Free-TV-Angebot nutzen.

Unter anderen gehören die Sender von ProSiebenSat.1 und Discovery dazu sowie Programme von ARD und ZDF, Phoenix, 3sat, Arte, Viacom, Welt und Sport1, wie Joyn mitteilte. Insgesamt seien 55 Live-TV-Sender beteiligt. Joyn lässt sich im Web, über Smart-TV oder per Smarthphone nutzen.

Zu sehen sind bei Joyn auch eigenproduzierte Serien.

ProSieben startet seine Streaming-Plattform Joyn

ProSiebens neue senderübergreifende Streaming-Plattform Joyn geht an den Start. Damit lässt sich ab sofort ein umfangreiches Free-TV-Angebot nutzen. Unter anderen gehören die Sender von ProSiebenSat.1 und Discovery dazu sowie Programme von ARD und ZDF, Phoenix, 3sat, Arte, Viacom, Welt und Sport1, wie Joyn am Dienstag mitteilte. Insgesamt seien 55 Live-TV-Sender beteiligt. Joyn lässt sich im Web, über Smart-TV oder per Smartphone nutzen.

Zu sehen sind bei Joyn auch eigenproduzierte Serien.

ProSiebenSat.1

„Wahnsinn“: Vorstandsgehalt ärgert ProSiebenSat.1-Aktionäre

Aktionärsvertreter haben die kräftig erhöhten Vorstandsbezüge beim Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 scharf kritisiert. Den Börsenwert zu halbieren und dann die Vorstandsgehälter um 60 Prozent zu steigern, erscheine wie „der blanke Wahnsinn“, sagte Elisa Haralampides von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (Sdk) am Mittwoch auf der Hauptversammlung. Drei Millionen Euro Antrittsprämie für den vor einem Jahr gekommenen Vorstandschef Max Conze seien angesichts des heutigen Zustands der Firma jedenfalls „nicht nachvollziehbar“.

„Wahnsinn“: Vorstandsgehalt ärgert ProSiebenSat.1-Aktionäre

Aktionärsvertreter haben die kräftig erhöhten Vorstandsbezüge beim Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 scharf kritisiert. Den Börsenwert zu halbieren und dann die Vorstandsgehälter um 60 Prozent zu steigern, erscheine wie „der blanke Wahnsinn“, sagte Elisa Haralampides von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (Sdk) am Mittwoch auf der Hauptversammlung. Drei Millionen Euro Antrittsprämie für den vor einem Jahr gekommenen Vorstandschef Max Conze seien angesichts des heutigen Zustands der Firma jedenfalls „nicht nachvollziehbar“.

Max Conze

Conze: Streaming-Dienst startet am Dienstag mit ARD und ZDF

Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 startet seine neue Streaming-Plattform Joyn am kommenden Dienstag. Vorstandschef Max Conze sagte am Mittwoch auf der Hauptversammlung in München, ab 18. Juni könnten die Zuschauer „deutsches TV gebündelt in einer App schauen“, mit ARD und ZDF. Joyn biete kostenlos gut 50 Programme, solle in zwei Jahren zehn Millionen Zuschauer erreichen und den Rückgang der Werbeerlöse im traditionellen Fernsehen ausgleichen.

Den kostenpflichtigen US-Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime will Conze vor ...

ProSiebenSat.1

Aktionäre nehmen ProSiebenSat.1-Chef ins Gebet

Die von Kursverfall und Dividendenkürzung gebeutelten Aktionäre des Fernsehkonzerns ProSiebenSat.1 kommen am Mittwoch (10.00) in München zu ihrer Hauptversammlung zusammen. Vorstandschef Max Conze, seit genau einem Jahr im Amt, wird ihnen erklären müssen, wie er das Unternehmen wieder auf Kurs bringen will. Und was der überraschende Einstieg des italienischen Konzerns Mediaset für die Zukunft von ProSiebenSat.1 bedeutet.

Der Fernsehkonzern des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi hat Ende Mai knapp 10 Prozent ...

ProSiebenSat.1-Logo

Ein Meilenstein: ProSiebenSat.1 startet Streaming-Plattform

ProSiebenSat.1-Chef Max Conze hat die schwer gebeutelten Aktionäre um Geduld beim Umbau des Konzerns gebeten.

Auf der Hauptversammlung in München kündigte er zudem für kommenden Dienstag ein erstes greifbares Ergebnis an: Dann startet die kostenlose Streaming-Plattform Joyn mit gut 50 Sendern, auch mit ARD und ZDF. Damit könnten die Zuschauer „deutsches TV gebündelt in einer App schauen“, sagte Conze. In zwei Jahren will er damit zehn Millionen Zuschauer erreichen und den Rückgang der Werbeerlöse im traditionellen Fernsehen ...

Max Conze

ProSiebenSat.1-Chef setzt auf Streaming-Plattform Joyn

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 hat nach Einschätzung seines Chefs Max Conze die Talsohle durchschritten. „Wir sind deutlich über den Tiefpunkt hinaus“, sagte Conze der „Welt am Sonntag“. Der Aktienkurs des Unternehmens hatte sich in den vergangenen zwölf Monaten zwischenzeitlich nahezu halbiert. Vor der Hauptversammlung des Unternehmens am 12. Juni skizzierte Conze eine Strategie, die abnehmende lineare Fernsehreichweite durch eine steigende Digitalreichweite auszugleichen.