Suchergebnis

Abiturprüfungen

Nach Forderung der Prüfungsabsage: Lob und Kritik für Weingartener Abiturienten

Der Vorstoß einiger Weingartener Schüler, sich öffentlich für die Absage der Abiturprüfungen einzusetzen, sorgt im Netz für reichlich Wirbel. So wurde das Thema auf „Schwaebische.de“ und in den Sozialen Medien intensiv diskutiert. Während ein Großteil der User, die sich äußern, nur wenig Verständnis für den Vorschlag hat, gibt es auch einige, die sich differenziert äußern und sich inhaltlich mit den Argumenten auseinandersetzen.

Die beiden Abiturienten Priska Zimmermann und Julian Zedler setzen sich für das sogenannte ...

Abi Podcast

Podcast: Warum sich Schüler von der Politik im Stich gelassen fühlen

Millionen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen gehen derzeit wegen der Corona-Pandemie nicht zur Schule. So wie es aktuell aussieht, sollen ab dem 4. Mai zunächst die Schüler wieder in die Schulen kommen, die in diesem oder im nächsten Jahr Abschlussprüfungen haben.

Dazu gehören auch Priska Zimmermann und Julian Zedler. Die beiden 18-Jährigen besuchen das Gymnasium in Weingarten und sollen bald ihr Abitur schreiben. Doch damit sind sie nicht einverstanden und plädieren für eine Absage der Abiturprüfungen.

 Julian Zedler sitzt am Schreibtisch

Weingartener Gymnasiasten fordern Absage der Abiturprüfungen

Die große Mehrheit der Schüler des Gymnasium Weingarten fordern die Absage der diesjährigen Abiturprüfungen. Nach intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema und dem Abwägen von Pro und Contra haben Priska Zimmermann und Julian Zedler stellvertretend mehrere Videos auf Youtube veröffentlicht, mit denen sie ihrer Forderung Nachdruck verleihen wollen.

Dabei geht es den beiden 18-Jährigen um die hohe Ansteckungsgefahr, Chancengleichheit und den enormen Druck, wie sie im Podcast „Unser Leben und Corona“ verdeutlichen.

Handball Landesliga-Frauen TV Weingarten-Rottenburg 37:24 Ann-Kathrin Kuebler und (rottbg) Tamara Wiech (r.).

TV Weingarten wird der Favoritenrolle gerecht

Die Weingartener Handballdamen haben ihre Pflichtaufgabe erfüllt und gegen das Tabellenschlusslicht TV Rottenburg klar mit 37:24 gewonnen. Durch den ungefährdeten Heimsieg verweilt der TV Weingarten in der Landesliga weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

Von Beginn an machten die Weingartenerinnen klar, dass sie gegen den noch punktlosen Tabellenelften unbedingt die Niederlage aus der Vorwoche gegen die HSG Hossingen-Meßstetten wettmachen und im Endspurt der Saison die Zähler 18 und 19 auf der Habenseite nachlegen wollten.

 Nadja Meier (beim Wurf) steuerte sechs Tore zum Sieg des TV Weingarten gegen die HSG Langenau/Elchingen bei.

Am Ende kommt das große Zittern

Mit dem Schlusspfiff fielen sich die Handballerinnen des TV Weingarten in die Arme. Die Erleichterung war spürbar. Denn nach einem starken Auftritt gegen die HSG Langenau/Elchingen geriet Weingarten am Samstagabend in der Großsporthalle noch gehörig ins Schwimmen. Am Ende stand in der Landesliga aber doch noch ein 26:25-Heimsieg.

In der 47. Minute sah beim Stand von 23:18 alles nach einem Heimsieg des TV Weingarten aus. Langenau/Elchingen hatte eine schwache Phase, vergab viele Würfe und leistete sich einige Fehler.

 In Veringendorf stehen SWR-Redakteur Jochen Schmid (von links), für die Dokumentation verantwortlich, Hauptamtsleiterin Alexand

Dokumentation zeigt die Facetten des Laucherttals

Im Veringendorfer Bürgersaal sind zahlreiche Mitwirkende und interessierte Bürger aus dem ganzen Laucherttal gekommen, um den Reisebericht über das Laucherttal zu sehen. Am Freitag, 9. August, wird die Dokumentation um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt.

„Mir ist das Herz aufgegangen.“ Veringenstadts Hauptamtsleiterin Alexandra Hepp war nach der Präsentation des 45-minütigen Films überglücklich und voll des Lobes. In ihrer Funktion als Tourismusbeauftragte für die Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ ist sie sich sicher, dass die ...

 Die „Menschen des Jahres 2019“ sind My Dinh (2.v.l.) und Lisa Rizzo (3.v.r.), die die Deutschnachhilfe initiiert haben und von

Topleistungen bei der Schlussfeier des Wangener Rupert-Neß-Gymnasiums

180 Bücherpreise und damit 180 Zeugnisse mit im Durchschnitt einer Eins vor dem Komma: Die Klassenlehrer hatten bei der Schlussfeier des Rupert-Neß-Gymnasiums (RNG) jede Menge zu tun. Im Mittelpunkt standen jedoch wie jedes Jahr die besonderen, herausragenden Leistungen – auch abseits des Schulalltags.

Den vielleicht eindrücklichsten Moment bei der RNG-Schlussfeier am Dienstagabend in der Argensporthalle hatten sich die Organisatoren für den Schluss aufgehoben.

 Stephanie Schneider vom TV Weingarten traf gegen die SG Argental achtmal.

Nächster Derbysieg für den TV Weingarten

In der Endphase der Saison scheinen die Handballerinnen des TV Weingarten in Schwung zu kommen. Am Samstagabend gewann der TVW in der Landesliga das Derby gegen die SG Argental mit 28:26 (12:13). Es war für Weingarten der zweite Derbysieg in Folge und ein weiterer Schritt Richtung Klassenerhalt.

Trainer Daniel Kühn schickte am Samstag in der Großsporthalle einmal mehr eine sehr junge Mannschaft aufs Parkett. Rechtsaußen begann Teresa Paul, im Rückraum Amela Celahmetovic – beide spielen parallel noch in der A-Jugend.

 Johanna Borrmann (Mitte) warf in zwei Spielen am Wochenende 17 Tore für die Juniorinnen des TV Weingarten.

Weingartener B-Juniorinnen haben Platz drei im Blick

Ohne mehrere Stammspielerinnen, so fehlte etwa die erkrankte Abwehrchefin Katinka Karolyi, lieferten die B-Juniorinnen des TV Weingarten in der Handball-Württembergliga auswärts eine starke Leistung ab. Altersmäßig waren nur sechs B-Jugendliche – teils stark angeschlagen – im Kader. Daher lautete die Parole von Trainer Oliver Borrmann: „Ein Sieg, egal wie, zur Not mit einem Tor Unterschied.“ Dieses Ziel wurde klar übertroffen.

B-Juniorinnen-Württembergliga: JSG Balingen/Weilstetten – TV Weingarten 21:27 (10:12) – Gegen die mit ...

 Ann-Kathrin Kübler versuchte gegen den TSV Urach (rechts Melanie Schall) viel, doch der TV Weingarten verlor sein Heimspiel.

Weingarten lässt gegen Urach zu viel liegen

Den Handballerinnen des TV Weingarten hat gegen den TSV Urach mal wieder die Konstanz gefehlt. Die Weingartener waren am Sonntagabend in der Landesliga keinesfalls chancenlos gegen den Tabellenführer und Aufstiegsanwärter. Aber zu viele Fehler und eine schwache Chancenverwertung führten zur 21:27-Niederlage.

Zwei Phasen gab es am Sonntag in der Großsporthalle, die sinnbildlich waren. In den ersten 15 Minuten stand Weingartens Defensive eigentlich gut, dazu gab es vorne vier Siebenmeter.