Suchergebnis

Herzogin von Cambridge

Herzogin Kate hofft auf baldiges Treffen mit Baby Lilibet

Herzogin Kate (39) freut sich auf ihre neu geborene Nichte Lilibet Diana. «Ich wünsche ihr alles Gute», sagte die Ehefrau von Queen-Enkel Prinz William (38) am Freitag beim Besuch einer Schule in der südwestenglischen Grafschaft Cornwall.

«Ich kann es nicht abwarten, sie zu treffen.» Auch per Videotelefonat habe sie das jüngste Kind von Williams Bruder Prinz Harry (36) und dessen Ehefrau Herzogin Meghan (39) noch nicht gesehen. «Wir haben sie noch nicht gesehen.

Meghan und Harry

Prinz Harry: Queen hat Namensgebung befürwortet

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben sich gegen Vorwürfe gewehrt, sie hätten Queen Elizabeth II. bei der Namensgebung ihrer Tochter Lilibet übergangen. Die 95-jährige Monarchin trägt den Spitznamen Lilibet seit Kindheitstagen innerhalb der Familie.

«Der Herzog (Harry) hat mit seiner Familie vor der Bekanntgabe gesprochen, seine Großmutter war das erste Familienmitglied, das er angerufen hat», sagte eine Sprecherin des Paares am Donnerstag.

Ford von Lady Di

Ehemaliges Auto von Prinzessin Diana wird versteigert

Ein ehemaliges Auto von Prinzessin Diana kommt in England unter den Hammer. Den Ford Escort habe Prinz Charles seiner Verlobten im Mai 1981 geschenkt, zwei Monate vor der Hochzeit, teilte das Auktionshaus Reeman Dansie in Colchester mit.

Bei der Auktion am 29. Juni wird mit einem Verkaufspreis von umgerechnet 35.000 bis 46.000 Euro gerechnet.

Die 1997 tödlich verunglückte Mutter der Prinzen William und Harry habe den Wagen oft genutzt, um zu den Polo-Spielen des britischen Thronfolgers zu fahren.

Meghan und Harry

Lilibet als Friedensangebot von Harry und Meghan?

Kann ein Name dazu beitragen, den Familienfrieden wiederherzustellen? Geradezu als zerrüttet galt zuletzt das Verhältnis von Harry (36) und seiner Ehefrau Herzogin Meghan (39) mit den anderen Angehörigen der Royal Family.

Zuerst Rassismusvorwürfe im TV-Interview, dann scharfe Kritik am Erziehungsstil von Thronfolger Prinz Charles - und indirekt auch an dessen Mutter, der Queen selbst. Die Stimmung zwischen Schloss Windsor und dem Paar im selbst gewählten US-Exil war auf dem Tiefpunkt.

Prinz Harry und seine Frau Meghan

„Lili“ ist da - Prinz Harry und Meghan begrüßen Tochter

Die frisch auf die Welt gekommene Tochter von Prinz Harry und Meghan hat einen Namen, wie er symbolträchtiger kaum sein könnte.

«Mit großer Freude heißen Prinz Harry und Meghan, Herzog und Herzogin von Sussex, ihre Tochter, Lilibet «Lili» Diana Mountbatten-Windsor, auf der Welt willkommen», teilte das Paar auf der Webseite der eigenen «Archewell»-Stiftung mit - und ließ keinen Zweifel daran, wem diese Ehre gebührt: «Lili wurde nach ihrer Urgroßmutter, Ihrer Majestät, der Queen, benannt, deren Spitzname in der Familie Lilibet ist.

Meghan und Harry geben Geburt ihrer Tochter bekannt

Der britische Prinz Harry und Herzogin Meghan sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Lilibet «Lili» Diana Mountbatten-Windsor sei am Freitag in Kalifornien gesund auf die Welt gekommen, teilte das Paar am Sonntag auf der Internetseite seiner Stiftung mit. Eine Sprecherin des Paares bestätigte der dpa die Geburt.

© dpa-infocom, dpa:210606-99-885236/1

Sophie und Meghan

Queen-Schwiegertochter Sophie: Wir sind noch immer Familie

Queen-Schwiegertochter Herzogin Sophie (56) hat trotz des Streits um Prinz Harry (36) den Zusammenhalt der königlichen Familie betont.

«Wir sind noch immer eine Familie, egal was passiert, das werden wir immer sein», sagte die Ehefrau von Prinz Edward, dem jüngsten Sohn von Königin Elizabeth II. (95), dem «Telegraph Magazine». Mit Queen-Enkel Harry habe sie nach der Beisetzung von Prinz Philip im April ein längeres Gespräch gehabt, das sei sehr nett gewesen.

Sophie und Meghan

Queen-Schwiegertochter Sophie: Wir sind noch immer Familie

Queen-Schwiegertochter Herzogin Sophie (56) hat trotz des Streits um Prinz Harry (36) den Zusammenhalt der königlichen Familie betont.

«Wir sind noch immer eine Familie, egal was passiert, das werden wir immer sein», sagte die Ehefrau von Prinz Edward, dem jüngsten Sohn von Königin Elizabeth II. (95), dem «Telegraph Magazine». Mit Queen-Enkel Harry habe sie nach der Beisetzung von Prinz Philip im April ein längeres Gespräch gehabt, das sei sehr nett gewesen.

Glenn Close

Glenn Close berichtet von Jugend in einer Sekte

US-Schauspielerin Glenn Close (74) hat von ihrer Jugend in einer Sekte berichtet. Ihre Familie habe sie mit sieben Jahren in eine Gruppe namens MRA (Moral Re-Armament, Deutsch etwa: Moralische Wiederbewaffung) eingeführt.

Die Sekte habe eine starke Kontrolle ausgeübt, sagte Close in der Fortsetzung der Doku-Serie «The Me You Can't See: A Path Forward» («Das Ich, das Du nicht siehst: Ein Weg nach vorn») von US-Moderatorin Oprah Winfrey (67) und Prinz Harry (36).

Prinz Harry + Frau Meghan

Behörde: MWX Foundation handelte nicht rechtswidrig

Eine britische Prüfbehörde hat Vorwürfe gegen die ehemalige Wohltätigkeitsorganisation des britischen Prinzen Harry (36) und seiner Ehefrau Herzogin Meghan (39) abgewiesen.

MWX Foundation, zuvor Sussex Royal genannt, habe nicht rechtswidrig gehandelt, als Spendengelder von einer anderen Organisation empfangen und später weitergereicht wurden. Das teilte die Charity Commission am Mittwoch in London mit.

Ein Sprecher des Paares, das mittlerweile in den USA lebt, sagte, die Vorwürfe seien grundlos gewesen.