Suchergebnis

 Wenn es nach Bopfingen, Kirchheim und Riesbürg geht, kann in der Stauferhalle bald geimpft werden.

Wenn es nach Bopfingen, Kirchheim und Riesbürg geht, wird in der Stauferhalle bald geimpft

Die Stadt Bopfingen und die Gemeinden Kirchheim am Ries und Riesbürg bewerben sich gemeinsam für den Einsatz von mobilen Impfteams in der Stauferhalle in Bopfingen. das Angebot soll sich an Personen ab 80 Jahren richten. Die Stadt Bopfingen habe sich bereits seit Beginn der Impfkampagne für wohnortnahe Impfangebote eingesetzt, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

„Ich habe mich von Beginn dafür stark gemacht, dass es wohnortnahe Impfangebote geben soll.

Wain von oben: Die Grafik zeigt deutlich den Vorteil des neuen Dorfgemeinschaftshauses. Vereine und Einrichtungen, die bisher im

Wain bekommt über eine halbe Million Euro vom Bund

Mehr als eine halbe Million – genauer gesagt 554 523 Euro – bekommt die Gemeinde Wain für das neue Vereins- und Dorfgemeinschaftshaus. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestags am Mittwochmittag beschlossen, wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster mitteilt.

„Das freut uns wahnsinnig“, sagt Bürgermeister Stephan Mantz. Die Erleichterung ist ihm deutlich anzuhören – denn mit diesem Zuschuss aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ hatte die Gemeinde nicht ...

 Arbeitsgemeinschaft Wahlen ermöglicht barrierefreies Angebot zur Landtagswahl auf Online-Plattform.

Online-Portal für Menschen mit Beschränkungen eingerichtet

Die Arbeitsgemeinschaft Wahlen des Landkreises Ravensburg (AG Wahlen-RV) hat in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) ein Portal für Menschen mit Unterstützungsbedarf geschaffen. veröffentlicht werden, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. Das Online-Portal ist aufgegliedert in die Landtags-Wahlkreise Ravensburg und Wangen.

Im Online-Portal „Wen will ich in den Landtag wählen?“ würden als Video oder in schriftlicher Form Fragen, die Menschen mit Unterstützungsbedarf an die ...

 Das Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt den Paul-Heinrich-Ebell-Förderpreis aus.

Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt Kunstförderpreis aus

Der Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt den Paul-Heinrich-Ebell-Förderpreis aus. Der Preis ist laut Pressemitteilung mit 3 000 Euro dotiert. Zusätzlich wird ein Publikumspreis in Höhe von 500 Euro ermittelt, den die Besucher während der ganzen Ausstellungszeit bestimmen. Bewerben können sich Studierende an Kunstschulen oder vergleichbaren Einrichtungen, deren Absolventen, deren Abschluss nicht länger als circa drei Jahre zurückliegt sowie Künstler, die eine mehrjährige künstlerische Tätigkeit auf dem Gebiet der bildenden Kunst ...

 Kein Entwurf, sondern ein Größenvergleich: So wirkt die Kubatur des geplanten Hochhauses in der bestehenden Umgebung. Für die G

Bürgerinitiative startet Online-Petition gegen Hotelhochhaus

Als die Eigentümer des Schlossgarten-Areals an der Friedrichstraße mit ihren Hotel-Hochhausplänen vor wenigen Tagen via Presse erstmals an die Öffentlichkeit herangetreten sind, wird ihnen zweifellos klar gewesen sein, dass mit Widerstand zu rechnen sein wird. Schon vor dieser Veröffentlichung hatte ein Häfler Ehepaar angekündigt, eine Bürgerinitiative gründen zu wollen – und das haben Christiane Krupp-Versen und Axel Versen nun auch getan. Die von der Bürgerinitiative „Kein Hochpunkt Friedrichstraße“ gestartete Online-Petition gegen das ...

«Tatort»

Dreharbeiten zu neuem Franken-„Tatort“ beginnen in Nürnberg

In Nürnberg haben die Dreharbeiten zum achten Franken-«Tatort» begonnen. Inszeniert werde der Kriminalfilm mit dem Titel «Warum» von Regisseur Max Färberböck (70, «Aimée und Jaguar»), teilte der Bayerische Rundfunk (BR) am Mittwoch mit.

Wie bei früheren Teilen der Reihe stammt das Drehbuch von Färberböck und Catharina Schuchmann. Unter anderem Dagmar Manzel (62) und Fabian Hinrichs ermitteln als Kommissare Ringelhahn und Voss.

Die Dreharbeiten finden wegen der Corona-Pandemie unter strengen Hygiene-Regeln statt.

Hält einen Vortrag: Antje von Dewitz.

Weltfrauentag: Von Dewitz hält Vortrag

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März laden die die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Friedrichshafen, Brigitte Pfrommer-Telge, das Medienhaus am See, die Katholische Erwachsenenbildung und die Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg-Oberschwaben zu einem Online-Vortrag mit Antje von Dewitz, Geschäftsführerin von Vaude, ein. Thema ihres Online-Vortrages ist „Mit Mut und Frauenpower zum nachhaltigen Unternehmen“. Die Online-Veranstaltung findet am Dienstag, 9.

Ulrike Ottinger

Hans-Thoma-Preis für Ulrike Ottinger

Für ihr Lebenswerk erhält die Künstlerin Ulrike Ottinger den mit 10.000 Euro dotierten Hans-Thoma-Preis 2021.

In Zeiten, in denen die Kunst vor allem von männlichen Protagonisten geprägt war, sei es ihr gelungen, gegen alle Konventionen einen sehr eigenständigen und bildstarken Stil zu entwickeln, sagte Baden-Württembergs Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (Grüne) laut einer Mitteilung vom Mittwoch.

Die Preisverleihung ist für den 15.

Tuticket-Busse fahren am 13. Dezember nach leicht geänderten Fahrplänen.

Bei Verspätung von Bus und Bahn erstattet Tuticket künftig die Taxi-Kosten

Sollten sich Bus und Bahn einmal verspäten, können sich Tuticket-Kunden künftig ein Taxi nehmen. Der Verkehrsverbund übernimmt die Kosten. In einer Pressemitteilung erklärt das Unternehmen die Details zuf Mobilitätsgarantie:

Voraussetzungen und Anspruch Nutzer einer TUTicket-Wochen-, Monats- oder AboCard sowie Schwerbehinderte mit Freifahrtberechtigung kön­nen sich Taxikosten erstatten lassen, wenn sie das Fahrt­ziel aufgrund einer Verspätung oder eines Fahrtausfalls mehr als 30 Minuten später erreichen würden als im Fahrplan ...

ADAC Nordbayern

ADAC: Motorsport als Mittel gegen illegale Rennen

Der ADAC Südbayern fordert angesichts mehr illegaler Autorennen während der Corona-Pandemie, den Motorsport in Vereinen wieder zu erlauben. Das motorsportliche Angebot sei «genau die richtige Heimat, hier im rechtlich legalen Rahmen unterwegs sein zu können», sagte der Vorsitzende Gerd Ennser am Mittwoch in München. Zudem sei das Infektionsrisiko im Vergleich zu Mannschaftssportarten gering, teilte der ADAC mit.

Nach Angaben des Innenministeriums fielen im vergangenen Jahr bayernweit 560 verbotene Rennen mit 771 Teilnehmern auf.