Suchergebnis

Joe Biden

Biden veröffentlicht Steuererklärung für 2019

US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat kurz vor seiner ersten TV-Debatte mit Amtsinhaber Donald Trump seine Steuererklärung für das vergangene Jahr veröffentlicht.

Daraus geht hervor, dass Biden und sein Frau Jill 2019 ein Gesamteinkommen von gut 985.000 Dollar erzielten und rund 300.000 Dollar Steuern bezahlten.

Die Veröffentlichung kurz vor dem Fernsehduell hat auch eine symbolische Bedeutung: Trump wird nach einem Bericht der „New York Times“ über seine Finanzen wieder mit der Forderung konfrontiert, auch seine ...

Französischer Präsident Macron

Macron will in Belarus-Krise vermitteln

Der französische Präsident Emmanuel Macron will im Machtkampf in Belarus (Weißrussland) eine vermittelnde Rolle einnehmen und einen friedlichen Machtwechsel voranbringen.

Bei einem Treffen in Litauen mit der belarussischen Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja bot er am Dienstag Unterstützung in der politischen Krise an. „Wir werden auch als Europäer unser Bestes geben, um zu helfen und zu vermitteln“. Dabei unterstützen solle auch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Alexijewitsch

Belarussische Nobelpreisträgerin reist nach Deutschland aus

Nach massivem Druck des Machtapparats von Staatschef Alexander Lukaschenko hat die belarussische Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch ihre Heimat verlassen und ist nach Deutschland ausgereist.

Die 72-Jährige flog am Montag auf Einladung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) nach Berlin, wo sie an einer neuen Publikation arbeiten wird. Aus dem Auswärtigen Amt hieß es, Alexijewitsch werde sich in Berlin auch medizinisch behandeln lassen und sei deswegen von der deutschen Botschaft in Minsk betreut worden.

Dwayne Johnson

„The Rock“ will für Joe Biden und Kamala Harris stimmen

Der Hollywood-Star Dwayne „The Rock“ Johnson will bei der anstehenden US-Präsidentschaftswahl für Joe Biden und Kamala Harris stimmen. „Fortschritt erfordert Mut, Menschlichkeit, Empathie, Stärke, Freundlichkeit und Respekt“, schrieb der 48-Jährige am Sonntag (Ortszeit) bei Twitter.

Er habe in der Vergangenheit schon für beide Lager gestimmt - doch bei dieser „kritischen Wahl“ unterstütze er die beiden demokratischen Kandidaten.

In dem Post veröffentlichte er ein siebenminütiges Video, in dem er die beiden Politiker ...

Donald Trump

Trump zahlte angeblich jahrelang kaum Steuern

Gut einen Monat vor der US-Präsidentenwahl setzt ein explosiver Bericht der „New York Times“ zu Steuererklärungen von Donald Trump den Amtsinhaber unter Druck.

Die Zeitung schrieb am Sonntag unter anderem, dass der US-Präsident in den Jahren 2016 und 2017 jeweils nur 750 Dollar Einkommensteuer auf Bundesebene bezahlt habe. Trump bezeichnete den Bericht als „totale fake news“. Er werde seine Steuererklärungen veröffentlichen, wenn die seit Jahren laufende Buchprüfung der Steuerbehörde IRS abgeschlossen sei.

Joe Biden

Biden: Trump lügt wie Goebbels

US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat Amtsinhaber Donald Trump vorgeworfen, wie Nazi-Propagandaminister Joseph Goebbels zu lügen. „Er ist so in etwa wie Goebbels.

Man erzählt eine Lüge lange genug, wiederholt sie, wiederholt sie, wiederholt sie - und sie gilt als Allgemeinwissen“, sagte Biden in einem am Samstag ausgestrahlten Interview des TV-Senders MSNBC. Auslöser war eine Frage nach Trumps Behauptungen, Biden sei ein Sozialist.

Trump erklärt bei seinen Auftritten häufig, Biden werde „radikalen Linken“ Vorschub ...

Trump nominiert Barrett am Obersten Gericht

Trump nominiert Barrett für Ginsburg-Nachfolge

US-Präsident Trump ergreift die Gelegenheit, die konservative Mehrheit im Obersten Gericht der USA zu zementieren. Er nominierte am Samstag die Juristin Amy Coney Barrett für den freien Sitz im Supreme Court - und will sie noch vor der Präsidentenwahl am 3. November ins Amt bringen.

Die Demokraten schlugen umgehend Alarm, dass Barretts Berufung das Ende der Gesundheitsversorgung für Millionen Amerikaner bedeuten könnte.

Mit der 48-jährigen Barrett hätten die konservativen Richter eine klare Mehrheit von sechs der neun ...

Trump nominiert Barrett am Obersten Gericht

Trump nominiert Barrett für Ginsburg-Nachfolge

Die konservative Juristin Amy Coney Barrett soll den Platz der verstorbenen Liberalen-Ikone Ruth Bader Ginsburg am Obersten Gericht der USA einnehmen.

Barrett gehöre zu den brillantesten Rechtsexperten in den USA, sagte Präsident Donald Trump am Samstag zur Bekanntgabe seiner Nominierung in Washington.

Mit der 48-jährigen Barrett hätten die konservativen Richter eine klare Mehrheit von sechs der neun Sitze am Supreme Court. Das könnte die amerikanische Gesellschaft nachhaltig verändern.

Amy Coney Barrett

Supreme Court: Trump will Ginsburg-Nachfolgerin nominieren

Die Hinweise auf die Nominierung der konservativen Juristin Amy Coney Barrett zur Nachfolgerin der verstorbenen Richterin Ruth Bader Ginsburg am Obersten Gericht der USA verdichten sich.

Präsident Donald Trump beabsichtige, Barrett am Samstag als Kandidatin vorzuschlagen, berichteten unter anderem die TV-Sender CNN und CBS sowie die „New York Times“. Sie beriefen sich dabei auf Personen, die mit dem Auswahlprozess vertraut seien. Trump hatte angekündigt, eine Frau für das Amt zu nominieren, auf seiner Liste stehen mehrere ...

Wahlkampf in den USA - Trump

Trump sät weiter Zweifel an „ehrlicher“ Präsidentenwahl

Weniger als sechs Wochen vor der US-Präsidentenwahl am 3. November schürt Amtsinhaber Donald Trump weiter Zweifel an ihrem möglichen Ergebnis.

„Die Demokraten manipulieren unsere Wahl 2020!“, schrieb Trump in der Nacht zum Freitag bei Twitter. Am Donnerstag hatte er mit Blick auf per Post abgeschickte Stimmzettel gesagt: „Wir müssen sicherstellen, dass die Wahl ehrlich ist. Aber ich weiß nicht, ob sie es sein kann.“ Trump behauptet bereits seit Wochen, dass millionenfach an US-Bürger verschickte Wahlunterlagen die Gefahr von ...