Suchergebnis

US-Soldat nahe dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr

US-Kongress will Truppenabzug stoppen

Der US-Kongress will den vom amtierenden Präsidenten Donald Trump geplanten massiven Abzug amerikanischer Soldaten aus Deutschland vorerst blockieren.

Den ursprünglichen Plänen nach sollen Tausende Soldaten aus Deutschland verlegt werden. Dabei ginge es allein in der Oberpfalz um 4500 Soldaten und 9000 Familienangehörige aus Vilseck (Landkreis Amberg-Sulzbach) am Truppenübungsplatz Grafenwöhr.

Schon kurz nach der US-Präsidentenwahl hatte der Vilsecker Bürgermeister Hans-Martin Schertl gesagt: „Ich hoffe, dass der ...

US-Airbase Ramstein

US-Kongress will Truppenabzug aus Deutschland stoppen

Der US-Kongress will den vom amtierenden Präsidenten Donald Trump geplanten massiven Abzug amerikanischer Soldaten aus Deutschland vorerst blockieren. Das geht aus dem Entwurf für das Gesetzespaket zum US-Verteidigungshaushalt hervor, auf den sich Demokraten und Republikaner in beiden Kammern im Kongress am Donnerstag (Ortszeit) einigten. Dort heißt es, der US-Verteidigungsminister müsse in einem Bericht an den Kongress darlegen, ob ein solcher Abzug im nationalen Interesse der USA wäre.

Truppenabzug aus Deutschland

US-Kongress will Truppenabzug aus Deutschland stoppen

Der US-Kongress will den vom amtierenden Präsidenten Donald Trump geplanten massiven Abzug amerikanischer Soldaten aus Deutschland vorerst blockieren.

In dem Entwurf für das Gesetzespaket zum US-Verteidigungshaushalt, auf den sich Demokraten und Republikaner in beiden Kammern im Kongress einigten, heißt es, der US-Verteidigungsminister müsse in einem Bericht an den Kongress darlegen, ob ein solcher Abzug im nationalen Interesse der USA wäre.

Donald Trump

Nach Widerspruch: Trump enttäuscht von Justizminister

Nach dem direkten Widerspruch mit Blick auf angeblichen Wahlbetrug hat der amtierende US-Präsident Donald Trump offengelassen, ob er an Justizminister William Barr festhalten will.

„Er hat noch nichts getan“, sagte Trump am Donnerstag am Rande einer Zeremonie im Weißen Haus. Wenn Barr nachsehen würde, würde er Beweise für Wahlbetrug finden, behauptete Trump. „Sie haben es sich nicht genau angeschaut, was - um ehrlich zu sein - eine Enttäuschung ist, denn es handelt sich um massiven Betrug.

William Barr

US-Justizminister: Keine Beweise für verbreiteten Wahlbetrug

Das US-Justizministerium hat nach Angaben von Ressortchef William Barr bislang keine Beweise für den von Präsident Donald Trump behaupteten Wahlbetrug im großen Stil gefunden.

„Bis heute haben wir keinen Betrug in einem Ausmaß gesehen, der zu einem anderen Wahlergebnis hätte führen können“, sagte Barr am Dienstag der amerikanischen Nachrichtenagentur AP. Barrs Äußerungen sorgten für Aufsehen, zeigt er sich doch normalerweise hochgradig loyal gegenüber Trump.

US-Präsident Trump

Mögliche Intrige: Schmiergeld für Begnadigung?

Schmiergeld für eine mögliche Begnadigung durch den US-Präsidenten? Kurz vor dem Ende der Amtszeit von Präsident Donald Trump untersucht die US-Justiz einen Fall, in dem es um eben diesen Verdacht geht.

Wer an der potenziellen Straftat beteiligt sein könnte, geht aus dem 20-seitigen Gerichtsdokument, das ein Bundesgericht in der Hauptstadt Washington am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichte, nicht hervor. Namen und weite Teile des Dokuments sind geschwärzt.

Barr und Trump

US-Justizminister: Keine Beweise für verbreiteten Wahlbetrug

Das US-Justizministerium hat nach Angaben von Minister William Barr bislang keine Beweise für den von US-Präsident Donald Trump behaupteten Wahlbetrug im großen Stil gefunden.

„Bis heute haben wir keinen Betrug in einem Ausmaß gesehen, der zu einem anderen Wahlergebnis hätte führen können“, sagte Barr am Dienstag der amerikanischen Nachrichtenagentur AP.

Der Justizminister widersprach damit direkt Trump. Der Republikaner behauptet weiterhin, sein demokratischer Herausforderer Joe Biden habe die Wahl am 3.

Thomas Bach

Bach einziger Kandidat für IOC-Präsidentenwahl

Die Wiederwahl von Thomas Bach als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees ist nur noch eine Formsache.

Wie das IOC mitteilte, hat dessen Ethikkommission darüber informiert, dass der 66-jährige Deutsche der einzige Kandidat für die Präsidentschaftswahl im März 2021 in Athen sein wird.

Bach wird seine zweite Amtszeit erst nach den Olympischen Spielen Tokio antreten, die vom 23. Juli bis 8. August 2021 veranstaltet werden.

Mit der Hilfe aus Deutschland soll das neu erbaute Schulgebäude erweitert und instandgehalten werden.

Mit Spenden soll eine weitere Schule entstehen

Meckenbeuren - Zum dritten Mal in Folge unterstützt die „Schwäbische Zeitung“ mit ihrer Weihnachtsspendenaktion „Helfen macht Freude“ den Meckenbeurer Verein „Djarama“. Anke und Solomon Bah, die den Hilfsverein 2015 ins Leben gerufen haben, sind überrascht und erfreut darüber.

Es war im Jahr 1997, als Anke Bah erstmals mit ihrem Mann Solomon dessen Heimatdorf Kassery im westafrikanischen Guinea besuchte. Die dort erlebte Armut und Not ließ das Ehepaar nicht mehr los, und so engagierte sich die Familie zunächst privat zugunsten der ...

Festnahme

Hunderte Festnahmen in Belarus

Tausende Menschen haben in Belarus (Weißrussland) friedlich gegen den Präsidenten Alexander Lukaschenko protestiert, der sich an sein Amt klammert. Bei der Sonntagsdemonstration gingen Sicherheitskräfte erneut zum Teil rabiat vor.

Videos im Nachrichtenkanal Telegram zeigten, wie vermummte Uniformierte auf Menschen am Boden einprügelten. Es kam zu vielen Festnahmen. Das Menschenrechtszentrum Wesna listete zunächst die Namen von mehr als 330 Festgenommenen auf.